Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Breiten- und Freizeitsport  DFB-Fußball-Abzeichen  

Fair-Play-Meldung

Der DFB möchte gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden beispielhaftes faires Verhalten auszeichnen. Deshalb haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie seine Regional- und Landesverbände unter dem Motto "Fair ist mehr" eine Fair Play Aktion ins Leben gerufen.


Innerhalb dieser Aktion fordern wir alle Freunde des Fußballs, egal ob Schiedsrichter, Spieler, Trainer oder Fans dazu auf, uns faire Aktionen mit diesem Formular zu melden (Word, PDF). Das geht ganz einfach, lediglich die Aktion schildern und das Formular dann an den im Formular genannten Ansprechpartner senden. Dem Fair Play im Fußball soll so wieder mehr Gewicht verliehen werden, denn Fair Play soll Anerkennung auslösen, nicht Unverständnis! Wer auch immer sich beispielhaft verhalten hat kann auf attraktive Preise hoffen.



Formular zur Meldung von Fair-Play-Aktionen (PDF) 


Formular zur Meldung von Fair-Play-Aktionen (Word) 



Die Monatssieger bei der Aktion „Fair ist mehr“  erhalten durch den DFB eine Urkunde oder wahlweise einen Gutschein für den DFB-Fanshop oder zwei Eintrittskarten für das Fußballmuseum in Dortmund. Darüber hinaus gibt es noch ein Geschenk des SWFV. Alle Meldungen werden beim Verband registriert und am Ende der Saison findet eine Abschlussveranstaltung statt, zu der ausgewählte Melder und Gemeldete zu einem Bundesligaspiel in den VIP-Bereich eingeladen werden. Dazu gibt es noch ein Aktions-T-Shirt. Aus allen eingegangenen Meldungen werden durch die Kommission Gesellschaftliche Verantwortung der Jahressieger im Bereich des SWFV ausgewählt. Dieser wird an den DFB gemeldet und zu einer Ehrungsveranstaltung mit Partner eingeladen. Der DFB wählt aus allen 21 Landesverbandsiegern den DFB Sieger aus.

Beispiele für "Fair Play":

Ein kompletter Katalog für Fair Play kann und soll nicht vorgegeben werden, um das Spektrum möglicher Meldungen nicht einzuschränken. Im Folgenden sind lediglich ein paar Beispiele für vorbildliches Verhalten im Rahmen der Aktion "Fair ist mehr" aufgezählt.


-     Ein Spieler, Trainer oder Betreuer korrigiert eine Schiedsrichter- Entscheidung zu Ungunsten seiner Mannschaft.


-     Ein Spieler, Trainer oder Betreuer fordert in bemerkenswerter Weise einen Akteur oder mehrere Akteure der eigenen Mannschaft zu fairem Verhalten auf.


-     Ein gefoulter Spieler beruhigt aufkommende Emotionen durch eine demonstrative Geste gegenüber dem Spieler, der ihn gefoult hat.


-     Ein Spieler, Trainer oder Vereinsvertreter bemüht sich in einer kritischen Situation, die Zuschauer zu fairem Verhalten zu veranlassen.


Jeder Schiedsrichter erhält über die Spielansetzung einen Meldebogen, auf dem faire Aktionen und Situationen vermerkt werden können.


Weitere Informationen sind über den Fair-play-Beauftragten des SWFV, Herrn Alexander Beuerle (alexander.beuerle@swfv.de) und 1. Vizepräsidenten Herrn Jürgen Veth zu erhalten.




Edenkoben, 21.11.2016