Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Aktuelles  

Vereinsdialog TuS Münchweiler-Alsenz 21.09.2017 (Kreis KL-Donnersberg)

Am Donnerstag, 22.09.2017, fand bei der TuS Münchweiler ein weiterer SWFV-Vereinsdialog statt. Das geschäftsführende Präsidium um Dr. Hans-Dieter Drewitz besuchte den Mehrspartenverein mit dominierendem Fußballangebot in Münchweiler. Bei dem gut zweieinhalb-stündigen Dialog wurden Themen rund um den (Jugend-)Spielbetrieb, das Ehrenamt und die Finanzen angesprochen.


Zu Beginn der Veranstaltung stellte Achim Dautermann (1. Vorsitzender der TuS Münchweiler) den Verein und die Vereinsarbeit kurz vor. Der Verein spielt derzeit als Spielgemeinschaft unter dem Namen SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil in der B-Klasse Kaiserslautern/Donnersberg Nord und belegt dort den 8. Tabellenplatz (Stand: 25.09.17). Darüber hinaus nimmt eine zweite Herrenmannschaft (SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil) am Spielbetrieb in der C-Klasse Kaiserslautern/Donnersberg Süd teil. Außerdem übernimmt der Verein die Federführung für die Jugendmannschaften in der JSG Donnersberg-Süd. Die Frauenabteilung beim TuS Münchweiler ist mit einer Frauenmannschaft, B-Juniorinnen und D-Juniorinnen besetzt. Neben Fußball bietet der Verein auch Hockey, Badminton, Turnen, Tanzen und Volleyball seinen Vereinsmitgliedern an.


Vereinsdialog Münchweiler

Die Vereins- und Verbandsvertreter beim Vereinsidalog in Münchweiler am 21.09.2017


Seit dem 15.09.2017 besteht die Möglichkeit eine Spielberechtigungsliste mit Bildern für jede Mannschaft auszudrucken. Der Plan von Seiten des SWFV-Präsidiums besteht darin, dass in naher Zukunft die Passmappen der Vergangenheit angehören und die Spielberechtigungsliste als Passersatz herangezogen werden kann.

Außerdem wurde auch das Zweitspielrecht von Seiten des Vereins angesprochen. Hier wurde der Wunsch geäußert, dass das Zweitspielrecht nicht jedes Jahr aufs Neue beantragt werden muss, da es gerade bei den Mädchenmannschaften öfter zu Zweitspielrechten kommt. Dies würde eine große Entlastung für den Verein darstellen.

Ebenso wurden die Fahrstrecken für die Mädchenmannschaften angesprochen. Die Flexibilität der Klasseneinteilung (auch grenzübergreifend) sollte in Zukunft berücksichtigt werden. Auch der Schiedsrichterbereich und die Gewinnung von Schiedsrichtern wurden thematisiert. Es ist eine große Herausforderung Schiedsrichter für seinen Verein zu gewinnen und zu binden. Im Idealfall sollten auch die Schiedsrichter von Seiten des Vereines unterstützt werden. Auch die Einteilung der einzelnen Schiedsrichter sollte überdacht werden, da für den Verein hohe Kosten entstehen, wenn die Anfahrten zu weit sind. Das neue Schiedsrichtersoll des SWFV wird vom Verein als sinnvoll angesehen.


Vereinsdialog Münchweiler


Personell hat der Verein damit zu kämpfen, dass nicht alle Vorstandsposten von Personen besetzt werden konnten. Derzeit übernehmen einige Vorstandsmitglieder mehr als nur einen Posten.


Bei den Finanzen ging es hauptsächlich um eine mögliche Gründung eines Fördervereins. Der Verein mit seinen knapp 600 Mitgliedern (davon ca. 290 in der Fußballabteilung) finanziert sich hauptsächlich über diverse Feste und Jugendturniere.


Vereinsdialog Münchweiler

Dr. Hans-Dieter Drewitz (SWFV-Präsident - re.) und Achim Dautermann (1. Vorsitzender TuS Münchweiler) bei der Geschenkübergabe


Der SWFV bedankt sich beim TuS Münchweiler für den offenen Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der letzte Vereinsdialog im Jahr 2017 findet am 23.10.2017 beim SV Martinshöhe (Kreis Pirmasens-Zweibrücken) statt.


Edenkoben, 25.09.2017

Fotos und Text: M. Staiger


-------------------------------


Oddset


--------------------------


--------------------------

quicklinks

postfach

mobil


--------------------------


--------------------------


--------------------------

Finaltag der Amateure