Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Versicherungen  

PAMINA-Super-Cup: erfolgreiche Premiere des neuen Formats

Fünf Mannschaften, Jeder-gegen-Jeden, ein Gewinner: Am Samstag, den 4. August 2018 wurde in Eggenstein in Anwesenheit des Bürgermeisters Bernd Stober der PAMINA-Super-Cup erstmalig im neuen Format ausgetragen.


Das Zusammenlegen der ehemals drei Spiele auf einen Tag und einen Ort verstärkte den Austausch über die Grenze sowie den Eventcharakter der Veranstaltung. Nach fünf Stunden und zehn hart umkämpften Spiele konnten die Spieler vom FR Haguenau 2 die PAMINA-Trophäe schließlich in den Händen halten.

 

1


GRENZÜBERSCHREITENDER AUSTAUSCH

 

Aufseiten der Ausrichter vom PAMINA-Fußball-Ausschuss war man mit dem Erfolg des Turniers sehr zufrieden: Das neue Format des PAMINA-Super-Cups erwies sich als intensiver als das vorherige. Jenseits dieses sportlichen Aspekts zählt der PAMINA-Super-Cup zu den grenzüberschreitenden Projekten, die das Gebiet des Eurodistrikts weiter zusammenschweißen. „Dass man hier mehr zusammenrückt“ freut sich Bruno Sahner, der aktuell dem Ausschuss vorsitzt. In der Tat haben sich Spieler, Zuschauer und Veranstalter schnell vermischt, sodass sich dieser PAMINA-Super-Cup 2018 nicht wie ein internationaler Wettbewerb sondern vielmehr wie ein regionales Nachbarschaftsturnier anfühlte. Die Vereine haben schon angekündigt, sich im Rahmen von Freundschaftsspielen wiedersehen zu wollen – Ziel erreicht für den PAMINA-Super-Cup.

 

VORBEREITUNG AUF DIE KOMMENDE SAISON

 

Sportlich wurde der individuell wie taktisch überlegene FR Haguenau 2 zum Sieger, nachdem er seine vier Spiele gewann ohne ein einziges Gegentor zu kassieren. Doch auch dessen Gegner spielten trotz praller Sonne und Temperaturen über 35°C ein tolles Turnier, in dem die Platzierungen bis zum letzten Spiel offen blieben.

 

Für alle Mannschaften bot der PAMINA-Super-Cup eine besondere Gelegenheit der Vorbereitung auf den kommenden Saisonanfang ihrer jeweiligen Ligen. Tom Kaufmann vom FC Alemannia Eggenstein betonte: „Für uns ist es ein guter Test unter Wettbewerbs-bedingungen für die neue Saison“. Und Frank Zimmermann, Kapitän vom FC Mothern, hätte sich nach dem im Mai gewonnenen Pokal der Region Wissembourg gern einen weiteren Titel geholt.

 

Der PAMINA-Super-Cup ist eines von mehreren Turnieren, das der PAMINA-Fußball-Ausschuss, in dem der  Badische, Südbadische und Südwestdeutsche Fußballverband sowie die elsässische LAFA unter Koordination des Eurodistrikt PAMINA kooperieren, organisiert.

 

ENDPLATZIERUNG

 

1 – FR Haguenau 2

2 – FC Alemannia 05 Egenstein

3 – FC Mothern

4 – TSV Loffenau

5 – TuS Frankweiler/Gleisweiler/Siebeldingen

-------------------------------


Oddset


--------------------------

quicklinks

postfach

mobil


Sport-Lines

--------------------------


--------------------------


--------------------------

Finaltag der Amateure