SWFV Maskottchen Eddy

Egidius Braun ist ein ehemaliger deutscher Fußballfunktionär und war von 1992 bis 2001 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Anschließend wurde er zum Ehrenpräsidenten ernannt. Im selben Jahr gründete Braun die „DFB-Stiftung Egidius Braun“, die sich unter anderem um notleidende Jugendliche kümmert.

„Fußball — Mehr als ein 1:0!“ — Egidius Brauns Leitsatz findet Verwirklichung in der nach ihm benannten Stiftung. Die Idee von einer sozialen Verantwortung des Fußballs, von seiner vorbildlichen Kraft verfolgten vor Braun auch Männer wie Sepp Herberger, Fritz Walter und Helmut Haller. Der heutige DFB-Ehrenpräsident hat diese Idee der sozialen Verantwortung empathisch vorgelebt und immer wieder öffentlich vertreten wie kein Zweiter. „Pater Braun“ nannten ihn die Journalisten, erst etwas spöttisch, später nach und nach mit wachsender Anerkennung.

Der Deutsche Fußball-Bund bündelt mit nachhaltiger Unterstützung seitens des Profifußballs verschiedene soziale Aktivitäten in der 2001 gegründeten DFB-Stiftung Egidius Braun. Die Stiftung ist eine gemeinnützig anerkannte Stiftung des Bürgerlichen Rechts und wird geführt durch den Vorstand sowie das Kuratorium. Die Mitglieder dieser Gremien sind ehrenamtlich tätig. Darüber hinaus ist eine hauptamtliche Geschäftsführung für die Leitung der Stiftungsgeschäfte verantwortlich.