News

x

Einladung Kreisschiedsrichtertag März 2020

06.02.2020Schiedsrichter

Hiermit lädt die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt recht herzlich zum
Kreis-Schiedsrichter-Tag am Montag, 09.03.2020, um 19:30 Uhr, beim SV Geinsheim ein.
 
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
 
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Kreis-Schiedsrichter-Obmanns
4. Aussprache über den Bericht
5. Wahl eines Versammlungsleiters und der Wahlkommission
6. Feststellung der Wahlberechtigten (Wahlkommission)
7. Neuwahl des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses
a) Kreis-Schiedsrichter-Obmann
b) Stellvertretender Kreis-Schiedsrichter-Obmann
c) Lehrwart
d) der drei Beisitzer
8. Anfragen und Verschiedenes
9. Schlusswort des neu gewählten Kreis-Schiedsrichter-Obmanns
 
Wir wünschen allen eine gute Anreise und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Kreis Rhein-Mittelhaardt

06. Febr. 2020
Schiedsrichter
x

Einladung Kreisschiedsrichtertag März 2020

06.02.2020Schiedsrichter

Hiermit lädt die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt recht herzlich zum
Kreis-Schiedsrichter-Tag am Montag, 09.03.2020, um 19:30 Uhr, beim SV Geinsheim ein.
 
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
 
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Kreis-Schiedsrichter-Obmanns
4. Aussprache über den Bericht
5. Wahl eines Versammlungsleiters und der Wahlkommission
6. Feststellung der Wahlberechtigten (Wahlkommission)
7. Neuwahl des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses
a) Kreis-Schiedsrichter-Obmann
b) Stellvertretender Kreis-Schiedsrichter-Obmann
c) Lehrwart
d) der drei Beisitzer
8. Anfragen und Verschiedenes
9. Schlusswort des neu gewählten Kreis-Schiedsrichter-Obmanns
 
Wir wünschen allen eine gute Anreise und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Kreis Rhein-Mittelhaardt

Hiermit lädt die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt recht herzlich zum Kreis-Schiedsrichter-Tag am Montag, 09.03.2020, um 19:30 Uhr,…
x

Einladung Kreisschiedsrichtertag März 2020

06. Febr. 2020Schiedsrichter

Hiermit lädt die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt recht herzlich zum
Kreis-Schiedsrichter-Tag am Montag, 09.03.2020, um 19:30 Uhr, beim SV Geinsheim ein.
 
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
 
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totengedenken
3. Bericht des Kreis-Schiedsrichter-Obmanns
4. Aussprache über den Bericht
5. Wahl eines Versammlungsleiters und der Wahlkommission
6. Feststellung der Wahlberechtigten (Wahlkommission)
7. Neuwahl des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses
a) Kreis-Schiedsrichter-Obmann
b) Stellvertretender Kreis-Schiedsrichter-Obmann
c) Lehrwart
d) der drei Beisitzer
8. Anfragen und Verschiedenes
9. Schlusswort des neu gewählten Kreis-Schiedsrichter-Obmanns
 
Wir wünschen allen eine gute Anreise und hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Kreis Rhein-Mittelhaardt

x

Schiedsrichtersitzung Februar 2020

06.02.2020Schiedsrichter

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt lädt hiermit recht herzlich zur SR-Pflichtsitzung am Montag, den 10.02.2020, um 19:30 Uhr im Sportheim des SV Geinsheim ein.
Die Sitzung endet ca. 21.00 Uhr.
Die Jung-Schiri-Sitzung beginnt bereits um 18:30 Uhr.
 

06. Febr. 2020
Schiedsrichter
x

Schiedsrichtersitzung Februar 2020

06.02.2020Schiedsrichter

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt lädt hiermit recht herzlich zur SR-Pflichtsitzung am Montag, den 10.02.2020, um 19:30 Uhr im Sportheim des SV Geinsheim ein.
Die Sitzung endet ca. 21.00 Uhr.
Die Jung-Schiri-Sitzung beginnt bereits um 18:30 Uhr.
 

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt lädt hiermit recht herzlich zur SR-Pflichtsitzung am Montag, den 10.02.2020, um 19:30 Uhr im…
x

Schiedsrichtersitzung Februar 2020

06. Febr. 2020Schiedsrichter

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt lädt hiermit recht herzlich zur SR-Pflichtsitzung am Montag, den 10.02.2020, um 19:30 Uhr im Sportheim des SV Geinsheim ein.
Die Sitzung endet ca. 21.00 Uhr.
Die Jung-Schiri-Sitzung beginnt bereits um 18:30 Uhr.
 

x

Ehrungen im Kreis Rhein-Mittelhaardt

02.02.2020Schiedsrichter

40 Jahre Schiedsrichter – goldene Ehrenspange für Hans Schneider
Anlässlich seines Geburtstages konnten Verbandsschiedsrichterobmann Thorsten Braun und Kreisschiedsrichterobmann Frank Roß dem langjährigen Schiedsrichter, Lehrwart, Schiedsrichterausbilder und Schiedsrichterbeobachter Hans Schneider (FV Berghausen) die goldene Ehrenspange des Südwestdeutschen Fußballverbandes für mehr als 40-jährige Schiedsrichtertätigkeit überreichen. Hans Schneider legte 1979 seine Schiedsrichterprüfung ab und stieg schon kurz darauf als Schiedsrichter in die Landesliga und die Verbandsliga auf. Als Schiedsrichterassistent wurde er in der Oberliga im Team von Edmund Heiliger (Lustadt) und Werner Föckler (Weisenheim/Sand) eingesetzt. Wegen gesundheitlicher Probleme musste Schneider 1993 seine aktive Schiedsrichtertätigkeit beenden und wurde ein Jahr später Beobachter in der Landesliga und Verbandsliga. Hier erfolgte in den letzten Jahren der Aufstieg als Beobachter bis in die Regionalliga der Herren, im Futsal im Bereich des DFB und in die Junioren- und Frauenbundesliga.
Von 1996 bis 2004 war Schneider Lehrwart im Fußballkreis Speyer, ehe er ab 1998 in die zentrale Ausbildung des SWFV in Edenkoben wechselte, wo sich Schneider ab 2002 bis 2012 als verantwortlicher Leiter der Schiedsrichterausbildung betätigte. Von 2004 bis 2008 war Schneider Beisitzer im Verbandsschiedsrichterausschuss des SWFV und Öffentlichkeitsmitarbeiter an der Schnittstelle zwischen Verband und DFB. Aufgrund erneuter gesundheitlicher Probleme musste der mehrfach vom SWFV ausgezeichnete Ehrenamtler (u.a. bronzene und goldene Ehrennadel des SWFV) die Ausbildungstätigkeit beenden und wurde zum Ehrenschiedsrichter im SWFV ernannt. Die Schiedsrichterbeobachtung und damit die Förderung junger, talentierter Schiedsrichtertalente im SWFV, im Fußballregionalverband Südwest und im DFB konnte Schneider glücklicherweise fortsetzen und erhielt nun für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsrichter, Beobachter und Funktionär die goldene Ehrenspange des SWFV. Am Tag seines 66. Geburtstages war dies eine besondere Überraschung für Hans Schneider. Braun und Roß bedankten sich bei Schneider für die geleistete Arbeit und wünschten dem Jubilar viel Glück und Gesundheit zur weiteren Ausübung des Ehrenamtes.

02. Febr. 2020
Schiedsrichter
x

Ehrungen im Kreis Rhein-Mittelhaardt

02.02.2020Schiedsrichter

40 Jahre Schiedsrichter – goldene Ehrenspange für Hans Schneider
Anlässlich seines Geburtstages konnten Verbandsschiedsrichterobmann Thorsten Braun und Kreisschiedsrichterobmann Frank Roß dem langjährigen Schiedsrichter, Lehrwart, Schiedsrichterausbilder und Schiedsrichterbeobachter Hans Schneider (FV Berghausen) die goldene Ehrenspange des Südwestdeutschen Fußballverbandes für mehr als 40-jährige Schiedsrichtertätigkeit überreichen. Hans Schneider legte 1979 seine Schiedsrichterprüfung ab und stieg schon kurz darauf als Schiedsrichter in die Landesliga und die Verbandsliga auf. Als Schiedsrichterassistent wurde er in der Oberliga im Team von Edmund Heiliger (Lustadt) und Werner Föckler (Weisenheim/Sand) eingesetzt. Wegen gesundheitlicher Probleme musste Schneider 1993 seine aktive Schiedsrichtertätigkeit beenden und wurde ein Jahr später Beobachter in der Landesliga und Verbandsliga. Hier erfolgte in den letzten Jahren der Aufstieg als Beobachter bis in die Regionalliga der Herren, im Futsal im Bereich des DFB und in die Junioren- und Frauenbundesliga.
Von 1996 bis 2004 war Schneider Lehrwart im Fußballkreis Speyer, ehe er ab 1998 in die zentrale Ausbildung des SWFV in Edenkoben wechselte, wo sich Schneider ab 2002 bis 2012 als verantwortlicher Leiter der Schiedsrichterausbildung betätigte. Von 2004 bis 2008 war Schneider Beisitzer im Verbandsschiedsrichterausschuss des SWFV und Öffentlichkeitsmitarbeiter an der Schnittstelle zwischen Verband und DFB. Aufgrund erneuter gesundheitlicher Probleme musste der mehrfach vom SWFV ausgezeichnete Ehrenamtler (u.a. bronzene und goldene Ehrennadel des SWFV) die Ausbildungstätigkeit beenden und wurde zum Ehrenschiedsrichter im SWFV ernannt. Die Schiedsrichterbeobachtung und damit die Förderung junger, talentierter Schiedsrichtertalente im SWFV, im Fußballregionalverband Südwest und im DFB konnte Schneider glücklicherweise fortsetzen und erhielt nun für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsrichter, Beobachter und Funktionär die goldene Ehrenspange des SWFV. Am Tag seines 66. Geburtstages war dies eine besondere Überraschung für Hans Schneider. Braun und Roß bedankten sich bei Schneider für die geleistete Arbeit und wünschten dem Jubilar viel Glück und Gesundheit zur weiteren Ausübung des Ehrenamtes.

40 Jahre Schiedsrichter – goldene Ehrenspange für Hans Schneider Anlässlich seines Geburtstages konnten Verbandsschiedsrichterobmann Thorsten Braun…
x

Ehrungen im Kreis Rhein-Mittelhaardt

02. Febr. 2020Schiedsrichter

40 Jahre Schiedsrichter – goldene Ehrenspange für Hans Schneider
Anlässlich seines Geburtstages konnten Verbandsschiedsrichterobmann Thorsten Braun und Kreisschiedsrichterobmann Frank Roß dem langjährigen Schiedsrichter, Lehrwart, Schiedsrichterausbilder und Schiedsrichterbeobachter Hans Schneider (FV Berghausen) die goldene Ehrenspange des Südwestdeutschen Fußballverbandes für mehr als 40-jährige Schiedsrichtertätigkeit überreichen. Hans Schneider legte 1979 seine Schiedsrichterprüfung ab und stieg schon kurz darauf als Schiedsrichter in die Landesliga und die Verbandsliga auf. Als Schiedsrichterassistent wurde er in der Oberliga im Team von Edmund Heiliger (Lustadt) und Werner Föckler (Weisenheim/Sand) eingesetzt. Wegen gesundheitlicher Probleme musste Schneider 1993 seine aktive Schiedsrichtertätigkeit beenden und wurde ein Jahr später Beobachter in der Landesliga und Verbandsliga. Hier erfolgte in den letzten Jahren der Aufstieg als Beobachter bis in die Regionalliga der Herren, im Futsal im Bereich des DFB und in die Junioren- und Frauenbundesliga.
Von 1996 bis 2004 war Schneider Lehrwart im Fußballkreis Speyer, ehe er ab 1998 in die zentrale Ausbildung des SWFV in Edenkoben wechselte, wo sich Schneider ab 2002 bis 2012 als verantwortlicher Leiter der Schiedsrichterausbildung betätigte. Von 2004 bis 2008 war Schneider Beisitzer im Verbandsschiedsrichterausschuss des SWFV und Öffentlichkeitsmitarbeiter an der Schnittstelle zwischen Verband und DFB. Aufgrund erneuter gesundheitlicher Probleme musste der mehrfach vom SWFV ausgezeichnete Ehrenamtler (u.a. bronzene und goldene Ehrennadel des SWFV) die Ausbildungstätigkeit beenden und wurde zum Ehrenschiedsrichter im SWFV ernannt. Die Schiedsrichterbeobachtung und damit die Förderung junger, talentierter Schiedsrichtertalente im SWFV, im Fußballregionalverband Südwest und im DFB konnte Schneider glücklicherweise fortsetzen und erhielt nun für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit als Schiedsrichter, Beobachter und Funktionär die goldene Ehrenspange des SWFV. Am Tag seines 66. Geburtstages war dies eine besondere Überraschung für Hans Schneider. Braun und Roß bedankten sich bei Schneider für die geleistete Arbeit und wünschten dem Jubilar viel Glück und Gesundheit zur weiteren Ausübung des Ehrenamtes.

SWFV Meldungen

x

Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Mittelhaardt nahezu unverändert

Schiedsrichter
Kreisschiedsrichter-Ausschuss Rhein-Mittelhaardt

Die 59 anwesenden wahlberechtigten Schiedsrichter der Kreis-Schiedsrichter-Vereinigung Rhein-Mittelhaardt haben im Sportheim des SV Geinsheim beim harmonisch verlaufenden Kreis-Schiedsrichter-Tag ein eindeutiges Votum abgegeben: Der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss veränderte sich nur auf einer Position.

 

Frank Roß vom TSV Lingenfeld wurde einstimmig im Amt bestätigt und als Kreis-Schiedsrichter-Obmann an die Spitze des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses gewählt. Er folgte erst im Dezember 2019 auf Thorsten Gerhard Braun (TuS Maikammer), der die Position nach seiner Wahl zum Verbands-Schiedsrichter-Obmann zur Verfügung stellte. Als stellvertretender Obmann bekam Stephan Rüdiger (SV Herta Kirrweiler) von der Versammlung ein klares Votum. Julian Kuhn (TuRa Otterstadt) ist als Lehrwart einstimmig gewählt worden. Die drei Beisitzer des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses Rhein-Mittelhaardt sind Carsten Gassmann (FV Hanhofen), Jochen Julino (TSV Königsbach) und Marcel Laque (TuS Diedesfeld).

 

Der bisherige Beisitzer Edmund Heiliger (1. FC Lustadt) hat sich nicht mehr zur Wahl gestellt.

Schiedsrichter
Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Mittelhaardt nahezu unverändert
Die 59 anwesenden wahlberechtigten Schiedsrichter der Kreis-Schiedsrichter-Vereinigung Rhein-Mittelhaardt haben im Sportheim des SV Geinsheim beim harmonisch verlaufenden Kreis-Schiedsrichter-Tag ein eindeutiges Votum abgegeben: Der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss veränderte sich nur auf einer Position.   Frank Roß vom TSV Lingenfeld wurde ...
x

Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Mittelhaardt nahezu unverändert

Schiedsrichter
Kreisschiedsrichter-Ausschuss Rhein-Mittelhaardt

Die 59 anwesenden wahlberechtigten Schiedsrichter der Kreis-Schiedsrichter-Vereinigung Rhein-Mittelhaardt haben im Sportheim des SV Geinsheim beim harmonisch verlaufenden Kreis-Schiedsrichter-Tag ein eindeutiges Votum abgegeben: Der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss veränderte sich nur auf einer Position.

 

Frank Roß vom TSV Lingenfeld wurde einstimmig im Amt bestätigt und als Kreis-Schiedsrichter-Obmann an die Spitze des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses gewählt. Er folgte erst im Dezember 2019 auf Thorsten Gerhard Braun (TuS Maikammer), der die Position nach seiner Wahl zum Verbands-Schiedsrichter-Obmann zur Verfügung stellte. Als stellvertretender Obmann bekam Stephan Rüdiger (SV Herta Kirrweiler) von der Versammlung ein klares Votum. Julian Kuhn (TuRa Otterstadt) ist als Lehrwart einstimmig gewählt worden. Die drei Beisitzer des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses Rhein-Mittelhaardt sind Carsten Gassmann (FV Hanhofen), Jochen Julino (TSV Königsbach) und Marcel Laque (TuS Diedesfeld).

 

Der bisherige Beisitzer Edmund Heiliger (1. FC Lustadt) hat sich nicht mehr zur Wahl gestellt.

x

+++ABSAGE+++ "Spobau" am 26.03.2020 +++ABSAGE+++

Sonstiges
Spobau 2020 in der Sportschule Edenkoben

Nach vielen Gesprächen mit Ausstellern hat der Sportbund Pfalz die Entscheidung getroffen, die Spobau am 26.03.2020 abzusagen. Die täglichen Nachrichten zum Corona Virus haben auch bei befreundeten Sportbünden, Institutionen sowie bei Partnerfirmen zu entsprechenden Konsequenzen geführt.

 

Der Sportbund wird die 6. Spobau an gleicher Stätte im kommenden Frühjahr durchführen.

Der Sportbund hofft auf das Verständnis der Entscheidung und wünscht allen eine gute Zeit und vor allem Gesundheit.

Sonstiges
+++ABSAGE+++ "Spobau" am 26.03.2020 +++ABSAGE+++
Nach vielen Gesprächen mit Ausstellern hat der Sportbund Pfalz die Entscheidung getroffen, die Spobau am 26.03.2020 abzusagen. Die täglichen Nachrichten zum Corona Virus haben auch bei befreundeten Sportbünden, Institutionen sowie bei Partnerfirmen zu entsprechenden Konsequenzen geführt.   Der Sportbund wird die 6. Spobau an gleicher Stätte im ...
x

+++ABSAGE+++ "Spobau" am 26.03.2020 +++ABSAGE+++

Sonstiges
Spobau 2020 in der Sportschule Edenkoben

Nach vielen Gesprächen mit Ausstellern hat der Sportbund Pfalz die Entscheidung getroffen, die Spobau am 26.03.2020 abzusagen. Die täglichen Nachrichten zum Corona Virus haben auch bei befreundeten Sportbünden, Institutionen sowie bei Partnerfirmen zu entsprechenden Konsequenzen geführt.

 

Der Sportbund wird die 6. Spobau an gleicher Stätte im kommenden Frühjahr durchführen.

Der Sportbund hofft auf das Verständnis der Entscheidung und wünscht allen eine gute Zeit und vor allem Gesundheit.

x

Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.

Spielbetrieb
Fritz-Walter Regionalentscheid Bereich Neustadt an der Weinstraße

Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.

 

Am 09.03.2020 traten in der Turnhalle der Schillerschule Kaiserslautern die 6 besten Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Bereich der ADD Neustadt gegeneinander an, um die beiden Qualifikanten für das Landesfinale am 30.03.2020 zu ermitteln.

 

Nach je 8 Spielen bei Jungen und Mädchen, sowie einem nötigen Entscheidungsschießen standen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

 

Das Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern und das Otto-Schott-Gymnasium Mainz bei den Mädchen, sowie das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und die RS+ Schifferstadt bei den Jungs werden am 30.03.2020 in der Barbarossahalle gegen die besten Mannschaften aus den Bereichen Trier und Koblenz um den Fritz-Walter-Cup spielen.

 

Da es kein Turnier ohne Endspiel gibt, traten die zwei besten Mannschaften des Turniers in spannenden Finals gegeneinander an.

 

Betzi, machte den Anstoß bei den Finalspielen

Die Schülerinnen des Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim gewannen 2:1 gegen die Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern. Bei den Jungen schlug das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern die Realschule plus aus Schifferstadt mit 2:0.

 

Rudolf Storck, Schulsportreferent der ADD Neustadt dankte den teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuern für die fairen Spiele, sowie den Schiedsrichtern für die gute Leitung der Spiele.

 

Die Mannschaften wurden mit Urkunden sowie Geldgutscheinen von der Fritz-Walter-Stiftung.

 

Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse

 

 

Mädchen

PlatzierungSchule 
1Otto-Schott-Gymnasium Mainz-GonsenheimQualifiziert für das Landesfinale
2Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
3Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal 
4Gymnasium Maxdorf 
5Integrierte Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl 
6Private Grund- u. Realschule Plus Martinus-Schule Weißliliengasse 

 

Jungen

PlatzierungSchule 
1Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
2Realschule plus SchifferstadtQualifiziert für das Landesfinale
3Otto-Hahn-Gymnasium Landau 
4Gymnasium Nieder-Olm 
5Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern 
6Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 
Spielbetrieb
Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.
Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.   Am 09.03.2020 traten in der ...
x

Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.

Spielbetrieb
Fritz-Walter Regionalentscheid Bereich Neustadt an der Weinstraße

Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.

 

Am 09.03.2020 traten in der Turnhalle der Schillerschule Kaiserslautern die 6 besten Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Bereich der ADD Neustadt gegeneinander an, um die beiden Qualifikanten für das Landesfinale am 30.03.2020 zu ermitteln.

 

Nach je 8 Spielen bei Jungen und Mädchen, sowie einem nötigen Entscheidungsschießen standen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

 

Das Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern und das Otto-Schott-Gymnasium Mainz bei den Mädchen, sowie das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und die RS+ Schifferstadt bei den Jungs werden am 30.03.2020 in der Barbarossahalle gegen die besten Mannschaften aus den Bereichen Trier und Koblenz um den Fritz-Walter-Cup spielen.

 

Da es kein Turnier ohne Endspiel gibt, traten die zwei besten Mannschaften des Turniers in spannenden Finals gegeneinander an.

 

Betzi, machte den Anstoß bei den Finalspielen

Die Schülerinnen des Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim gewannen 2:1 gegen die Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern. Bei den Jungen schlug das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern die Realschule plus aus Schifferstadt mit 2:0.

 

Rudolf Storck, Schulsportreferent der ADD Neustadt dankte den teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuern für die fairen Spiele, sowie den Schiedsrichtern für die gute Leitung der Spiele.

 

Die Mannschaften wurden mit Urkunden sowie Geldgutscheinen von der Fritz-Walter-Stiftung.

 

Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse

 

 

Mädchen

PlatzierungSchule 
1Otto-Schott-Gymnasium Mainz-GonsenheimQualifiziert für das Landesfinale
2Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
3Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal 
4Gymnasium Maxdorf 
5Integrierte Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl 
6Private Grund- u. Realschule Plus Martinus-Schule Weißliliengasse 

 

Jungen

PlatzierungSchule 
1Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
2Realschule plus SchifferstadtQualifiziert für das Landesfinale
3Otto-Hahn-Gymnasium Landau 
4Gymnasium Nieder-Olm 
5Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern 
6Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 

Sponsoren