News

x

Neujahrempfang Schiedsrichter/-innen 2024

19.01.2024Schiedsrichter

Neujahrsempfang der Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt

 
Obmann Frank Roß begrüßte in der Waldgaststätte „Bei den Schäferhunden“ in Haßloch unter den 50  anwesende Personen die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen mit Ihren Partnern und Partnerinnen, sowie Ehrenschiedsrichter und Gäste mit Ihren Lebensgefährtinnen und Lebensgefährten zum Neujahrsempfang 2024. Ein besonderer Gruß ging an die stellvertretende Kreisvorsitzende Dana Burgard und Kreisausschussmitglied Ferit Isufaj. 
In einem kleinen Jahresrückblickt stellte Roß fest, dass im Jahr 2023 ein Schiedsrichter neu in die Landesliga aufgestiegen ist (Anton Plewnia, FV Dudenhofen) , aber auch zwei Schiedsrichter Ihre Karriere im SWFV beendet haben.  Damit verfügt die Vereinigung über derzeit 8 Schiedsrichter und eine Schiedsrichterin in der Verbands- und Landesliga. Diese Schiedsrichter, sowie die vielen Neulinge und die altgedienten Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen sind ein Garant dafür, dass Tag für Tag alle Spiele besetzt werden können. Obmann Roß merkte an, dass vom 1.1.23 bis 31.12.23 fast 3000 Spiele von den Unparteiischen der Vereinigung gleitet wurden und dabei manche Schiedsrichter mehrmals am Wochenende und unter der Woche im Einsatz gewesen sind. Als Beispiel dafür nannte der Obmann altgediente Schiedsrichter wie Gerd Fischer, Andreas Schlick oder Ismail Yilmazer, die in der abgelaufenen Runde über 100 Spiele geleitet haben. Das nötigt Respekt und ein großes Dankeschön an die Schiedsrichter und Ihre Frauen und Freunde. Ohne deren Zustimmung wäre eine ordnungsgemäße Durchführung des Spielbetriebs nicht möglich! 

Ein besonderer Dank ging an den Förderverein und seine anwesenden Vorstandschaft für deren unermüdlichen Einsatz die Schiedsrichter der Vereinigung zu unterstützen. Ralf Liesert, der erste Vorsitzende des Fördervereins stellt die an diesem Abend stattfindende Tombola vor und hob hervor, dass der Erlös der Tombola an die Schiedsrichter zurückfließen wird. 

Vom Kreisausschuss überbrachte die stellvertretende Vorsitzende Dana Burkard herzliche Grüße und hob in ihrer Ansprache die Bedeutung aller Schiedsrichter hervor, ohne die eine Besetzung der Spiele in den unteren Spielklassen der Aktivität und der Jugend fast nicht möglich wäre. 
Nach einem gemeinsamen Abendessen folgten die Ehrungen langjähriger , engagierter Schiedsrichter.
Für zwanzigjährige Mitgliedschaft zur Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt zeichnete Obmann Roß folgende Unparteiische mit der Schiedsrichter-Ehrennadel des SWFV in Silber aus:
Carsten Gassmann (FV Hanhofen) stieg 2012 in die Landesliga auf und schaffte 2016 den Sprung in die Verbandsliga, wo er noch heute als Schiedsrichter aktiv ist. Darüber hinaus kam Gassmann auch in den Genuss, als Schiedsrichterassistent in der Oberliga Südwest zum Einsatz zukommen. Von 2012 bis Frühjahr 2023 unterstützte Carsten Gassmann den Kreisschiedsrichterausschuss als Beisitzer für die Öffentlichkeitsarbeit. 
Andreas Schlick (1. FC 23 Hambach) leitet Spiele bis zur A-Klasse und unterstützt regelmäßig junge Unparteiische als Assistent in der Bezirksliga und der Landesliga. Über 100 Spiele pro Runde sind ein deutliches Zeichen für die Freude, mit der Andreas Schlick regelmäßig seine Spiele leitet und auch gerne für Problemspiele eingesetzt wird. Als Schiedsrichterverantwortlicher bei seinem Heimatvereins sorgt Schlick mit seinem Projekt Hambach 23 für regen Schiedsrichterzuwachs. 
Markus Meinen (SG Böhl-Iggelheim) leitet seit über 30 Jahren Spiele und war bis zur Landesliga im Einsatz. Heute leitet Meinen noch regelmäßig Spiele bis zur B-Klasse. Für seine Verdienste um die Schiedsrichterei erhielt Meinen von Obmann Roß  die Schiedsrichter-Ehrennadel des SWFV in Gold. 
Den Höhepunkt der Ehrungen stellte die Auszeichnung von Ralf Liesert (TuS Mechtersheim) mit der DFB-Ehrenamturkunde- und Uhr dar, welche vom Beauftragten für gesellschaftliche Verantwortung im Kreis Rhein-Mittelhaardt, Ferit Isufaj (SV Weingarten 2007) überreicht wurde. In seiner Laudatio würdigte Isufaj die Verdienste Lieserts für den Fußballsport im Kreis Rhein-Mittelhaardt. Ralf Liesert begann spät nach seiner aktiven Fußballerkariere als Schiedsrichter und ist seit über 26 Jahren Schiedsrichter. Heute leitet Liesert Spiele bis zur A-Klasse und hilft auch gerne jungen Unparteiischen als Schiedsrichterassistent in der Bezirksliga. Seit 2021 ist Ralf Liesert als Vorsitzender des Fördervereins für die Organisation der Grillfeste zuständig. Er selbst führte als aktiver Schiedsrichter zahlreiche junge Schiedsrichter als Assistenten an die Bezirksliga heran und unterstütze Lehrwart Kuhn bei dessen ersten Spielen in der Landesliga. 
Für seine Verdienste erhielten Ralf Liesert eine DFB-Ehrenamtsurkunde und die DFB-Ehrenamt-Uhr. Obmann Roß bedankten sich abschließend bei Andreas Eberle mit einem Weinpräsent für die Organisation des gelungenen Abends.
Anschließend gingen die Unparteiischen und die anwesenden Gäste in den gemütlichen Teil des Abends mit der Tombola über, der am späten Abend mit vielen interessanten Gesprächen langsam ausklang. 

19. Jan. 2024
Schiedsrichter
x

Neujahrempfang Schiedsrichter/-innen 2024

19.01.2024Schiedsrichter

Neujahrsempfang der Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt

 
Obmann Frank Roß begrüßte in der Waldgaststätte „Bei den Schäferhunden“ in Haßloch unter den 50  anwesende Personen die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen mit Ihren Partnern und Partnerinnen, sowie Ehrenschiedsrichter und Gäste mit Ihren Lebensgefährtinnen und Lebensgefährten zum Neujahrsempfang 2024. Ein besonderer Gruß ging an die stellvertretende Kreisvorsitzende Dana Burgard und Kreisausschussmitglied Ferit Isufaj. 
In einem kleinen Jahresrückblickt stellte Roß fest, dass im Jahr 2023 ein Schiedsrichter neu in die Landesliga aufgestiegen ist (Anton Plewnia, FV Dudenhofen) , aber auch zwei Schiedsrichter Ihre Karriere im SWFV beendet haben.  Damit verfügt die Vereinigung über derzeit 8 Schiedsrichter und eine Schiedsrichterin in der Verbands- und Landesliga. Diese Schiedsrichter, sowie die vielen Neulinge und die altgedienten Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen sind ein Garant dafür, dass Tag für Tag alle Spiele besetzt werden können. Obmann Roß merkte an, dass vom 1.1.23 bis 31.12.23 fast 3000 Spiele von den Unparteiischen der Vereinigung gleitet wurden und dabei manche Schiedsrichter mehrmals am Wochenende und unter der Woche im Einsatz gewesen sind. Als Beispiel dafür nannte der Obmann altgediente Schiedsrichter wie Gerd Fischer, Andreas Schlick oder Ismail Yilmazer, die in der abgelaufenen Runde über 100 Spiele geleitet haben. Das nötigt Respekt und ein großes Dankeschön an die Schiedsrichter und Ihre Frauen und Freunde. Ohne deren Zustimmung wäre eine ordnungsgemäße Durchführung des Spielbetriebs nicht möglich! 

Ein besonderer Dank ging an den Förderverein und seine anwesenden Vorstandschaft für deren unermüdlichen Einsatz die Schiedsrichter der Vereinigung zu unterstützen. Ralf Liesert, der erste Vorsitzende des Fördervereins stellt die an diesem Abend stattfindende Tombola vor und hob hervor, dass der Erlös der Tombola an die Schiedsrichter zurückfließen wird. 

Vom Kreisausschuss überbrachte die stellvertretende Vorsitzende Dana Burkard herzliche Grüße und hob in ihrer Ansprache die Bedeutung aller Schiedsrichter hervor, ohne die eine Besetzung der Spiele in den unteren Spielklassen der Aktivität und der Jugend fast nicht möglich wäre. 
Nach einem gemeinsamen Abendessen folgten die Ehrungen langjähriger , engagierter Schiedsrichter.
Für zwanzigjährige Mitgliedschaft zur Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt zeichnete Obmann Roß folgende Unparteiische mit der Schiedsrichter-Ehrennadel des SWFV in Silber aus:
Carsten Gassmann (FV Hanhofen) stieg 2012 in die Landesliga auf und schaffte 2016 den Sprung in die Verbandsliga, wo er noch heute als Schiedsrichter aktiv ist. Darüber hinaus kam Gassmann auch in den Genuss, als Schiedsrichterassistent in der Oberliga Südwest zum Einsatz zukommen. Von 2012 bis Frühjahr 2023 unterstützte Carsten Gassmann den Kreisschiedsrichterausschuss als Beisitzer für die Öffentlichkeitsarbeit. 
Andreas Schlick (1. FC 23 Hambach) leitet Spiele bis zur A-Klasse und unterstützt regelmäßig junge Unparteiische als Assistent in der Bezirksliga und der Landesliga. Über 100 Spiele pro Runde sind ein deutliches Zeichen für die Freude, mit der Andreas Schlick regelmäßig seine Spiele leitet und auch gerne für Problemspiele eingesetzt wird. Als Schiedsrichterverantwortlicher bei seinem Heimatvereins sorgt Schlick mit seinem Projekt Hambach 23 für regen Schiedsrichterzuwachs. 
Markus Meinen (SG Böhl-Iggelheim) leitet seit über 30 Jahren Spiele und war bis zur Landesliga im Einsatz. Heute leitet Meinen noch regelmäßig Spiele bis zur B-Klasse. Für seine Verdienste um die Schiedsrichterei erhielt Meinen von Obmann Roß  die Schiedsrichter-Ehrennadel des SWFV in Gold. 
Den Höhepunkt der Ehrungen stellte die Auszeichnung von Ralf Liesert (TuS Mechtersheim) mit der DFB-Ehrenamturkunde- und Uhr dar, welche vom Beauftragten für gesellschaftliche Verantwortung im Kreis Rhein-Mittelhaardt, Ferit Isufaj (SV Weingarten 2007) überreicht wurde. In seiner Laudatio würdigte Isufaj die Verdienste Lieserts für den Fußballsport im Kreis Rhein-Mittelhaardt. Ralf Liesert begann spät nach seiner aktiven Fußballerkariere als Schiedsrichter und ist seit über 26 Jahren Schiedsrichter. Heute leitet Liesert Spiele bis zur A-Klasse und hilft auch gerne jungen Unparteiischen als Schiedsrichterassistent in der Bezirksliga. Seit 2021 ist Ralf Liesert als Vorsitzender des Fördervereins für die Organisation der Grillfeste zuständig. Er selbst führte als aktiver Schiedsrichter zahlreiche junge Schiedsrichter als Assistenten an die Bezirksliga heran und unterstütze Lehrwart Kuhn bei dessen ersten Spielen in der Landesliga. 
Für seine Verdienste erhielten Ralf Liesert eine DFB-Ehrenamtsurkunde und die DFB-Ehrenamt-Uhr. Obmann Roß bedankten sich abschließend bei Andreas Eberle mit einem Weinpräsent für die Organisation des gelungenen Abends.
Anschließend gingen die Unparteiischen und die anwesenden Gäste in den gemütlichen Teil des Abends mit der Tombola über, der am späten Abend mit vielen interessanten Gesprächen langsam ausklang. 

Neujahrsempfang der Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt   Obmann Frank Roß begrüßte in der Waldgaststätte „Bei den Schäferhunden“ in Haßloch…
x

Neujahrempfang Schiedsrichter/-innen 2024

19. Jan. 2024Schiedsrichter

Neujahrsempfang der Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt

 
Obmann Frank Roß begrüßte in der Waldgaststätte „Bei den Schäferhunden“ in Haßloch unter den 50  anwesende Personen die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen mit Ihren Partnern und Partnerinnen, sowie Ehrenschiedsrichter und Gäste mit Ihren Lebensgefährtinnen und Lebensgefährten zum Neujahrsempfang 2024. Ein besonderer Gruß ging an die stellvertretende Kreisvorsitzende Dana Burgard und Kreisausschussmitglied Ferit Isufaj. 
In einem kleinen Jahresrückblickt stellte Roß fest, dass im Jahr 2023 ein Schiedsrichter neu in die Landesliga aufgestiegen ist (Anton Plewnia, FV Dudenhofen) , aber auch zwei Schiedsrichter Ihre Karriere im SWFV beendet haben.  Damit verfügt die Vereinigung über derzeit 8 Schiedsrichter und eine Schiedsrichterin in der Verbands- und Landesliga. Diese Schiedsrichter, sowie die vielen Neulinge und die altgedienten Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen sind ein Garant dafür, dass Tag für Tag alle Spiele besetzt werden können. Obmann Roß merkte an, dass vom 1.1.23 bis 31.12.23 fast 3000 Spiele von den Unparteiischen der Vereinigung gleitet wurden und dabei manche Schiedsrichter mehrmals am Wochenende und unter der Woche im Einsatz gewesen sind. Als Beispiel dafür nannte der Obmann altgediente Schiedsrichter wie Gerd Fischer, Andreas Schlick oder Ismail Yilmazer, die in der abgelaufenen Runde über 100 Spiele geleitet haben. Das nötigt Respekt und ein großes Dankeschön an die Schiedsrichter und Ihre Frauen und Freunde. Ohne deren Zustimmung wäre eine ordnungsgemäße Durchführung des Spielbetriebs nicht möglich! 

Ein besonderer Dank ging an den Förderverein und seine anwesenden Vorstandschaft für deren unermüdlichen Einsatz die Schiedsrichter der Vereinigung zu unterstützen. Ralf Liesert, der erste Vorsitzende des Fördervereins stellt die an diesem Abend stattfindende Tombola vor und hob hervor, dass der Erlös der Tombola an die Schiedsrichter zurückfließen wird. 

Vom Kreisausschuss überbrachte die stellvertretende Vorsitzende Dana Burkard herzliche Grüße und hob in ihrer Ansprache die Bedeutung aller Schiedsrichter hervor, ohne die eine Besetzung der Spiele in den unteren Spielklassen der Aktivität und der Jugend fast nicht möglich wäre. 
Nach einem gemeinsamen Abendessen folgten die Ehrungen langjähriger , engagierter Schiedsrichter.
Für zwanzigjährige Mitgliedschaft zur Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt zeichnete Obmann Roß folgende Unparteiische mit der Schiedsrichter-Ehrennadel des SWFV in Silber aus:
Carsten Gassmann (FV Hanhofen) stieg 2012 in die Landesliga auf und schaffte 2016 den Sprung in die Verbandsliga, wo er noch heute als Schiedsrichter aktiv ist. Darüber hinaus kam Gassmann auch in den Genuss, als Schiedsrichterassistent in der Oberliga Südwest zum Einsatz zukommen. Von 2012 bis Frühjahr 2023 unterstützte Carsten Gassmann den Kreisschiedsrichterausschuss als Beisitzer für die Öffentlichkeitsarbeit. 
Andreas Schlick (1. FC 23 Hambach) leitet Spiele bis zur A-Klasse und unterstützt regelmäßig junge Unparteiische als Assistent in der Bezirksliga und der Landesliga. Über 100 Spiele pro Runde sind ein deutliches Zeichen für die Freude, mit der Andreas Schlick regelmäßig seine Spiele leitet und auch gerne für Problemspiele eingesetzt wird. Als Schiedsrichterverantwortlicher bei seinem Heimatvereins sorgt Schlick mit seinem Projekt Hambach 23 für regen Schiedsrichterzuwachs. 
Markus Meinen (SG Böhl-Iggelheim) leitet seit über 30 Jahren Spiele und war bis zur Landesliga im Einsatz. Heute leitet Meinen noch regelmäßig Spiele bis zur B-Klasse. Für seine Verdienste um die Schiedsrichterei erhielt Meinen von Obmann Roß  die Schiedsrichter-Ehrennadel des SWFV in Gold. 
Den Höhepunkt der Ehrungen stellte die Auszeichnung von Ralf Liesert (TuS Mechtersheim) mit der DFB-Ehrenamturkunde- und Uhr dar, welche vom Beauftragten für gesellschaftliche Verantwortung im Kreis Rhein-Mittelhaardt, Ferit Isufaj (SV Weingarten 2007) überreicht wurde. In seiner Laudatio würdigte Isufaj die Verdienste Lieserts für den Fußballsport im Kreis Rhein-Mittelhaardt. Ralf Liesert begann spät nach seiner aktiven Fußballerkariere als Schiedsrichter und ist seit über 26 Jahren Schiedsrichter. Heute leitet Liesert Spiele bis zur A-Klasse und hilft auch gerne jungen Unparteiischen als Schiedsrichterassistent in der Bezirksliga. Seit 2021 ist Ralf Liesert als Vorsitzender des Fördervereins für die Organisation der Grillfeste zuständig. Er selbst führte als aktiver Schiedsrichter zahlreiche junge Schiedsrichter als Assistenten an die Bezirksliga heran und unterstütze Lehrwart Kuhn bei dessen ersten Spielen in der Landesliga. 
Für seine Verdienste erhielten Ralf Liesert eine DFB-Ehrenamtsurkunde und die DFB-Ehrenamt-Uhr. Obmann Roß bedankten sich abschließend bei Andreas Eberle mit einem Weinpräsent für die Organisation des gelungenen Abends.
Anschließend gingen die Unparteiischen und die anwesenden Gäste in den gemütlichen Teil des Abends mit der Tombola über, der am späten Abend mit vielen interessanten Gesprächen langsam ausklang. 

x

80. Geburtstag Karlheinz Theobald

11.12.2023Schiedsrichter

Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald 80. Jahre
Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald (SV 1911 Bad Dürkheim) vollendete am 10.12.2023 sein 80. Lebensjahr.
In seiner aktiven Zeit als Schiedsrichter leitete Theobald Spiele bis zur Oberliga Südwest und fungierte an der Linie als Schiedsrichterassistent bis zur 2. Bundesliga im Team von Heinz Nickel (Neustadt/Wstr.). Seine reichhaltige Erfahrung als höherklassiger Schiedsrichter brachte Theobald in den Schiedsrichterpflichtsitzungen im Kreis Neustadt ein, wo er dank seiner Regelkunde zahlreiche Referate für die Schiedsrichter hielt.
Im Kreis Neustadt begleitete Karlheinz Theobald von 2002 bis 2010 das Amt der Kreisvorsitzenden und war dort als Staffelleiter von der C- bis zur A-Klasse tätig. Aufgrund seiner Fachkenntnis war Theobald auch Mitglied im Bezirkssportgericht. 
Für seine Verdienste im Schiedsrichterwesen gratuliert der Kreisschiedsrichterausschuss seinem Ehrenmitglied Karlheinz Theobald recht herzlich zum Geburtstag. 
 

11. Dez. 2023
Schiedsrichter
x

80. Geburtstag Karlheinz Theobald

11.12.2023Schiedsrichter

Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald 80. Jahre
Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald (SV 1911 Bad Dürkheim) vollendete am 10.12.2023 sein 80. Lebensjahr.
In seiner aktiven Zeit als Schiedsrichter leitete Theobald Spiele bis zur Oberliga Südwest und fungierte an der Linie als Schiedsrichterassistent bis zur 2. Bundesliga im Team von Heinz Nickel (Neustadt/Wstr.). Seine reichhaltige Erfahrung als höherklassiger Schiedsrichter brachte Theobald in den Schiedsrichterpflichtsitzungen im Kreis Neustadt ein, wo er dank seiner Regelkunde zahlreiche Referate für die Schiedsrichter hielt.
Im Kreis Neustadt begleitete Karlheinz Theobald von 2002 bis 2010 das Amt der Kreisvorsitzenden und war dort als Staffelleiter von der C- bis zur A-Klasse tätig. Aufgrund seiner Fachkenntnis war Theobald auch Mitglied im Bezirkssportgericht. 
Für seine Verdienste im Schiedsrichterwesen gratuliert der Kreisschiedsrichterausschuss seinem Ehrenmitglied Karlheinz Theobald recht herzlich zum Geburtstag. 
 

Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald 80. Jahre Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald (SV 1911 Bad Dürkheim) vollendete am 10.12.2023 sein 80.…
x

80. Geburtstag Karlheinz Theobald

11. Dez. 2023Schiedsrichter

Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald 80. Jahre
Ehrenschiedsrichter Karlheinz Theobald (SV 1911 Bad Dürkheim) vollendete am 10.12.2023 sein 80. Lebensjahr.
In seiner aktiven Zeit als Schiedsrichter leitete Theobald Spiele bis zur Oberliga Südwest und fungierte an der Linie als Schiedsrichterassistent bis zur 2. Bundesliga im Team von Heinz Nickel (Neustadt/Wstr.). Seine reichhaltige Erfahrung als höherklassiger Schiedsrichter brachte Theobald in den Schiedsrichterpflichtsitzungen im Kreis Neustadt ein, wo er dank seiner Regelkunde zahlreiche Referate für die Schiedsrichter hielt.
Im Kreis Neustadt begleitete Karlheinz Theobald von 2002 bis 2010 das Amt der Kreisvorsitzenden und war dort als Staffelleiter von der C- bis zur A-Klasse tätig. Aufgrund seiner Fachkenntnis war Theobald auch Mitglied im Bezirkssportgericht. 
Für seine Verdienste im Schiedsrichterwesen gratuliert der Kreisschiedsrichterausschuss seinem Ehrenmitglied Karlheinz Theobald recht herzlich zum Geburtstag. 
 

x

80. Geburtstag Ludwig Andres

11.12.2023Schiedsrichter

Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres wird 80. Jahre
Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres (TuS Niederkirchen) vollendet am 30.11.2023 sein 80. Lebensjahr. In seiner aktiven Zeit als Schiedsrichter leitete Andres Spiele in der 2. Bundesliga und fungierte an der Linie als Schiedsrichterassistent bis zur 1. Bundesliga in den Teams von FIFA-Schiedsrichter Werner Föckler (Weisenheim am Sand), Heinz Quindeau (Ludwigshafen) und Heinz Nickel (Neustadt/Wstr.). So durfte Ludwig Andreas das Tor des Jahres 1975, erzielt von Klaus Fischer beim Spiel des Karlsruher SC gegen den FC Schalke 04 erleben. Weiterhin war Andreas auch als SRA bei einem Länderspiel in der Schweiz im Einsatz. Diese Leistungen ermöglichtem dem Jubilar im SWFV auch die Leitung eines Verbandspokalendspieles bei den Herren und bei den Damen. Seine reichhaltige Erfahrung als höherklassiger Schiedsrichter brachte Andres fast 20 Jahre als Mitglied im Kreisschiedsrichterausschuss Neustadt bis zur Gründung des Kreises Rhein-Mittelhaardt ein. Für seine Verdienste im Schiedsrichterwesen gratuliert der Kreisschiedsrichterausschuss seinem Ehrenmitglied Ludwig Andres recht herzlich zum Geburtstag. 

11. Dez. 2023
Schiedsrichter
x

80. Geburtstag Ludwig Andres

11.12.2023Schiedsrichter

Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres wird 80. Jahre
Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres (TuS Niederkirchen) vollendet am 30.11.2023 sein 80. Lebensjahr. In seiner aktiven Zeit als Schiedsrichter leitete Andres Spiele in der 2. Bundesliga und fungierte an der Linie als Schiedsrichterassistent bis zur 1. Bundesliga in den Teams von FIFA-Schiedsrichter Werner Föckler (Weisenheim am Sand), Heinz Quindeau (Ludwigshafen) und Heinz Nickel (Neustadt/Wstr.). So durfte Ludwig Andreas das Tor des Jahres 1975, erzielt von Klaus Fischer beim Spiel des Karlsruher SC gegen den FC Schalke 04 erleben. Weiterhin war Andreas auch als SRA bei einem Länderspiel in der Schweiz im Einsatz. Diese Leistungen ermöglichtem dem Jubilar im SWFV auch die Leitung eines Verbandspokalendspieles bei den Herren und bei den Damen. Seine reichhaltige Erfahrung als höherklassiger Schiedsrichter brachte Andres fast 20 Jahre als Mitglied im Kreisschiedsrichterausschuss Neustadt bis zur Gründung des Kreises Rhein-Mittelhaardt ein. Für seine Verdienste im Schiedsrichterwesen gratuliert der Kreisschiedsrichterausschuss seinem Ehrenmitglied Ludwig Andres recht herzlich zum Geburtstag. 

Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres wird 80. Jahre Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres (TuS Niederkirchen) vollendet am 30.11.2023 sein 80. Lebensjahr.…
x

80. Geburtstag Ludwig Andres

11. Dez. 2023Schiedsrichter

Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres wird 80. Jahre
Ehrenschiedsrichter Ludwig Andres (TuS Niederkirchen) vollendet am 30.11.2023 sein 80. Lebensjahr. In seiner aktiven Zeit als Schiedsrichter leitete Andres Spiele in der 2. Bundesliga und fungierte an der Linie als Schiedsrichterassistent bis zur 1. Bundesliga in den Teams von FIFA-Schiedsrichter Werner Föckler (Weisenheim am Sand), Heinz Quindeau (Ludwigshafen) und Heinz Nickel (Neustadt/Wstr.). So durfte Ludwig Andreas das Tor des Jahres 1975, erzielt von Klaus Fischer beim Spiel des Karlsruher SC gegen den FC Schalke 04 erleben. Weiterhin war Andreas auch als SRA bei einem Länderspiel in der Schweiz im Einsatz. Diese Leistungen ermöglichtem dem Jubilar im SWFV auch die Leitung eines Verbandspokalendspieles bei den Herren und bei den Damen. Seine reichhaltige Erfahrung als höherklassiger Schiedsrichter brachte Andres fast 20 Jahre als Mitglied im Kreisschiedsrichterausschuss Neustadt bis zur Gründung des Kreises Rhein-Mittelhaardt ein. Für seine Verdienste im Schiedsrichterwesen gratuliert der Kreisschiedsrichterausschuss seinem Ehrenmitglied Ludwig Andres recht herzlich zum Geburtstag. 

SWFV Meldungen

x

Fußball-Freestyler für 75-jähriges Jubiläum gesucht

Sonstiges
Fußball-Freestyler

Für unser bevorstehendes Event "75-Jahre SWFV" in Neustadt sind wir auf der Suche nach einem oder einer talentierten Fußball-Freestyler:in, Jongleur oder Jongleurin. Ihr seid ein Duo? Dann seid ihr natürlich auch herzlich willkommen. Verzaubert uns mit euren beeindruckenden Fähigkeiten. 

 

Ob du mit dem Ball jonglierst wie ein Profi oder atemberaubende Tricks und Kunststücke beherrschst – wir möchten dich auf unserer Bühne sehen! Wenn du das gewisse Extra mitbringst und bereit bist, unsere Zuschauer mit deinem Können zu begeistern, dann melde dich doch gerne bei uns. 

 

Ein Nationalmannschaftstrikot und ein Ballpaket für deinen Verein sowie eine große Bühne sind dir sicher

Wir bieten dir eine großartige Plattform, um deine Fähigkeiten zu präsentieren. Darüber hinaus kannst bekommst du das aktuelle Trikot der Fußball-Nationalmannschaft und ein kleines Ballpaket für deinen Verein. 

 

Interessiert? Dann schicke uns eine Nachricht oder nutze den Hashtag #SWFVFreestyle in den sozialen Medien und zeige uns, was du drauf hast. 

Sonstiges
Fußball-Freestyler für 75-jähriges Jubiläum gesucht
Für unser bevorstehendes Event "75-Jahre SWFV" in Neustadt sind wir auf der Suche nach einem oder einer talentierten Fußball-Freestyler:in, Jongleur oder Jongleurin. Ihr seid ein Duo? Dann seid ihr natürlich auch herzlich willkommen. Verzaubert uns mit euren beeindruckenden Fähigkeiten.    Ob du mit dem Ball jonglierst wie ein Profi oder ...
x

Fußball-Freestyler für 75-jähriges Jubiläum gesucht

Sonstiges
Fußball-Freestyler

Für unser bevorstehendes Event "75-Jahre SWFV" in Neustadt sind wir auf der Suche nach einem oder einer talentierten Fußball-Freestyler:in, Jongleur oder Jongleurin. Ihr seid ein Duo? Dann seid ihr natürlich auch herzlich willkommen. Verzaubert uns mit euren beeindruckenden Fähigkeiten. 

 

Ob du mit dem Ball jonglierst wie ein Profi oder atemberaubende Tricks und Kunststücke beherrschst – wir möchten dich auf unserer Bühne sehen! Wenn du das gewisse Extra mitbringst und bereit bist, unsere Zuschauer mit deinem Können zu begeistern, dann melde dich doch gerne bei uns. 

 

Ein Nationalmannschaftstrikot und ein Ballpaket für deinen Verein sowie eine große Bühne sind dir sicher

Wir bieten dir eine großartige Plattform, um deine Fähigkeiten zu präsentieren. Darüber hinaus kannst bekommst du das aktuelle Trikot der Fußball-Nationalmannschaft und ein kleines Ballpaket für deinen Verein. 

 

Interessiert? Dann schicke uns eine Nachricht oder nutze den Hashtag #SWFVFreestyle in den sozialen Medien und zeige uns, was du drauf hast. 

x

5. DFB-Trainingsdialog an den DFB-Stützpunkten

Qualifizierung
Trainingsdialog an den SWFV-Stützpunkten

Am Montag, 06.05.2024 finden die nächsten DFB-Trainingsdialoge an den zehn DFB-Stützpunkten im SWFV statt. Das Thema des DFB-Trainingsdialogs lautet diesmal „Spielen auf mehreren Feldern“. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt. 

Praxiseinheit mit der U13/U14

Die Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr mit einer Praxiseinheit der U13/14, die anschließend in gemeinsamer Runde theoretisch aufgearbeitet wird und enden um 20.30 Uhr. Die Teilnahme an den Trainingsdialogen ist kostenfrei und zählt mit 3 LE zur Verlängerung der DFB-Trainer-C-Lizenz. Eine Anmeldung ist unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“) erforderlich!

 

Der DFB-Trainingsdialog vermittelt interessierten Trainer*innen praxisorientiert technisch-taktische Inhalte für das Juniorentraining. Die geschickte Planung und Steuerung von Spiel- und Übungsformen ist Hauptinhalt dieser Fortbildungen. In einer moderierten Trainingseinheit vermitteln die Stützpunkttrainer lerneffiziente und motivierende Basiselemente des Fußballs. Alle Trainingsformen sind praxiserprobt und so ausgesucht, dass die Vereinstrainer sie leicht in das eigene Training einbauen können. Neben der reinen Vermittlung von Praxisrezepten steht auch die Kommunikation zwischen den Stützpunkten und Vereinen im Vordergrund.

 

Kurzübersicht des 5. DFB Trainingsdialoges

  • Trainingsdialog „Spielen auf mehreren Feldern“
  • Montag, 06.05.2024 von 18.00 – ca. 20.30 Uhr an den DFB-Stützpunkten
  • Anmeldung unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“)

 

Video zum 5. DFB Trainingsdialog

 

Qualifizierung
5. DFB-Trainingsdialog an den DFB-Stützpunkten
Am Montag, 06.05.2024 finden die nächsten DFB-Trainingsdialoge an den zehn DFB-Stützpunkten im SWFV statt. Das Thema des DFB-Trainingsdialogs lautet diesmal „Spielen auf mehreren Feldern“. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt.  Praxiseinheit mit der U13/U14 Die Veranstaltungen ...
x

5. DFB-Trainingsdialog an den DFB-Stützpunkten

Qualifizierung
Trainingsdialog an den SWFV-Stützpunkten

Am Montag, 06.05.2024 finden die nächsten DFB-Trainingsdialoge an den zehn DFB-Stützpunkten im SWFV statt. Das Thema des DFB-Trainingsdialogs lautet diesmal „Spielen auf mehreren Feldern“. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt. 

Praxiseinheit mit der U13/U14

Die Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr mit einer Praxiseinheit der U13/14, die anschließend in gemeinsamer Runde theoretisch aufgearbeitet wird und enden um 20.30 Uhr. Die Teilnahme an den Trainingsdialogen ist kostenfrei und zählt mit 3 LE zur Verlängerung der DFB-Trainer-C-Lizenz. Eine Anmeldung ist unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“) erforderlich!

 

Der DFB-Trainingsdialog vermittelt interessierten Trainer*innen praxisorientiert technisch-taktische Inhalte für das Juniorentraining. Die geschickte Planung und Steuerung von Spiel- und Übungsformen ist Hauptinhalt dieser Fortbildungen. In einer moderierten Trainingseinheit vermitteln die Stützpunkttrainer lerneffiziente und motivierende Basiselemente des Fußballs. Alle Trainingsformen sind praxiserprobt und so ausgesucht, dass die Vereinstrainer sie leicht in das eigene Training einbauen können. Neben der reinen Vermittlung von Praxisrezepten steht auch die Kommunikation zwischen den Stützpunkten und Vereinen im Vordergrund.

 

Kurzübersicht des 5. DFB Trainingsdialoges

  • Trainingsdialog „Spielen auf mehreren Feldern“
  • Montag, 06.05.2024 von 18.00 – ca. 20.30 Uhr an den DFB-Stützpunkten
  • Anmeldung unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“)

 

Video zum 5. DFB Trainingsdialog

 

x

Sepp-Herberger-Awards mit zwei SWFV-Vertretern

Gesellschaftliche Verantwortung
Sepp-Herberger-Awards mit SWFV Vertretern

Hochklassiges Programm - Verleihung der Sepp-Herberger-Awards live bei Magenta TV und auf dem YouTube-Kanal des DFB.

 

​​Alljährlich zeichnet die DFB-Stiftung Sepp Herberger leuchtende Beispiele für die integrative Kraft des Fußballs in unterschiedlichen Kategorien aus. Am 22. April werden die Sepp-Herberger-Awards 2024 im Rahmen einer Gala in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG in Berlin verliehen. Zu Gast sind prominente Persönlichkeiten aus Fußball, Politik und Gesellschaft. 

 

Herausragende Aktivitäten werden ausgezeichnet

Ausgezeichnet werden herausragende Aktivitäten aus dem Handicap-Fußball, der Resozialisierung von Strafgefangenen sowie in der Kooperation zwischen Schulen und Vereinen. Seit 2016 werden zudem gemeinsam mit dem Softwarekonzern SAP Fußballorganisationen prämiert, die sich im Bereich „Fußball Digital“ engagieren und dabei neue Technologien und Möglichkeiten nutzen. In der Kategorie „Sozialwerk“ wird in Erinnerung an Fußball-Weltmeister Horst Eckel ein nach ihm benannter Sonderpreis verliehen, mit dem das Engagement für in Not geratene Menschen geehrt wird. Zusätzlich wird zum dritten Mal der Sepp-Herberger-Award an eine Fußball-Stiftung vergeben. Insgesamt werden Preisgelder im Gesamtwert von 100.000 Euro ausgeschüttet. Mit unter den Nominierten sind auch zwei SWFV-Vertreter. Der 1. FFC Niederkirchen ist im Bereich "Fußball Digital" und im Bereich "Sozialwerk" ist der 1. FSV Mainz 05 nominiert. 

 

„Alle Preisträger leisten herausragendes Engagement und haben unsere große Anerkennung und Wertschätzung“, sagt DFB-Vizepräsident Ralph-Uwe Schaffert. „Mit den Sepp-Herberger-Awards wollen wir die großartigen Geschichten hinter den Beispielen erzählen, das bemerkenswerte Wirken würdigen und damit andere Fußballorganisationen zur Nachahmung anregen“, so der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes weiter. 

 

Zahlreiche Prominente würdigen das Engagement

In Berlin zugegen sein wird eine Delegation des DFB, angeführt von Präsident Bernd Neuendorf, dem 1. Vizepräsident Ronny Zimmermann und Schatzmeister Stephan Grunwald. Auch die Kuratoriumsmitglieder Otto Rehhagel, Tina Theune, Jens Nowotny, Monica Lierhaus, Christine Lambrecht, Markus Hörwick und Michael Herberger, Urgroßneffe von Sepp Herberger, werden teilnehmen. Zusätzlich haben Marina Hegering, Robin Gosens, Felix Kroos, Marko Rehmer sowie FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer ihr Kommen angekündigt. Von Seiten des SWFV ist Axel Rolland (Vorsitzender der Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung des SWFV) in Berlin vor Ort. 

 

Die Gala in Berlin wird moderiert von Amelie Stiefvatter und Norbert König. Auftritte von den Musikern Pohlmann und Nnoa runden das abwechslungsreiche Bühnenprogramm ab. Die Veranstaltung beginnt um 20.15 und wird live auf #dabeiTV bei MagentaTV und auf dem YouTube-Kanal des DFB übertragen. Schalten Sie am 22. April um 20.15 Uhr ein. Dabeisein lohnt sich.

 

Hier geht es zum Livestream auf dem DFB-YouTube-Kanal

 

DFB-Stiftung Sepp Herberger

 

Die Preisträger der Sepp-Herberger-Awards im Überblick

Handicap-Fußball:
• 1. CfR Pforzheim (Badischer Fußballverband)

• Delbrücker SC (Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen)

• FC Español München (Bayerischer Fußball-Verband)

 

Resozialisierung:
• FC Bayern München (Bayerischer Fußball-Verband)

• JVA Fuhlsbüttel (Hamburger Fußball-Verband)

• Bielefeld United (Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen)

 

Schule und Verein:
• SC Fortuna Köln (Fußball-Verband Mittelrhein) 

• VfB Oldenburg (Niedersächsischer Fußballverband)

• SV Osterland Lumpzig (Thüringer Fußball-Verband)

 

Fußball Digital:
• 1. FC Lintfort (Fußballverband Niederrhein)

• SG Eintracht Peitz (Fußball-Landesverband Brandenburg)

• 1. FFC 08 Niederkirchen (Südwestdeutscher Fußballverband)

 

Sozialwerk:
• TuWi Adenau (Fußballverband Rheinland) und 1. FSV Mainz 05 (Südwestdeutscher Fußballverband)

 

Fußball-Stiftung:
• träumenlohntsich-Stiftung von Robin Gosens

Gesellschaftliche Verantwortung
Sepp-Herberger-Awards mit zwei SWFV-Vertretern
Hochklassiges Programm - Verleihung der Sepp-Herberger-Awards live bei Magenta TV und auf dem YouTube-Kanal des DFB.   ​​Alljährlich zeichnet die DFB-Stiftung Sepp Herberger leuchtende Beispiele für die integrative Kraft des Fußballs in unterschiedlichen Kategorien aus. Am 22. April werden die Sepp-Herberger-Awards 2024 im Rahmen einer Gala in der ...
x

Sepp-Herberger-Awards mit zwei SWFV-Vertretern

Gesellschaftliche Verantwortung
Sepp-Herberger-Awards mit SWFV Vertretern

Hochklassiges Programm - Verleihung der Sepp-Herberger-Awards live bei Magenta TV und auf dem YouTube-Kanal des DFB.

 

​​Alljährlich zeichnet die DFB-Stiftung Sepp Herberger leuchtende Beispiele für die integrative Kraft des Fußballs in unterschiedlichen Kategorien aus. Am 22. April werden die Sepp-Herberger-Awards 2024 im Rahmen einer Gala in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG in Berlin verliehen. Zu Gast sind prominente Persönlichkeiten aus Fußball, Politik und Gesellschaft. 

 

Herausragende Aktivitäten werden ausgezeichnet

Ausgezeichnet werden herausragende Aktivitäten aus dem Handicap-Fußball, der Resozialisierung von Strafgefangenen sowie in der Kooperation zwischen Schulen und Vereinen. Seit 2016 werden zudem gemeinsam mit dem Softwarekonzern SAP Fußballorganisationen prämiert, die sich im Bereich „Fußball Digital“ engagieren und dabei neue Technologien und Möglichkeiten nutzen. In der Kategorie „Sozialwerk“ wird in Erinnerung an Fußball-Weltmeister Horst Eckel ein nach ihm benannter Sonderpreis verliehen, mit dem das Engagement für in Not geratene Menschen geehrt wird. Zusätzlich wird zum dritten Mal der Sepp-Herberger-Award an eine Fußball-Stiftung vergeben. Insgesamt werden Preisgelder im Gesamtwert von 100.000 Euro ausgeschüttet. Mit unter den Nominierten sind auch zwei SWFV-Vertreter. Der 1. FFC Niederkirchen ist im Bereich "Fußball Digital" und im Bereich "Sozialwerk" ist der 1. FSV Mainz 05 nominiert. 

 

„Alle Preisträger leisten herausragendes Engagement und haben unsere große Anerkennung und Wertschätzung“, sagt DFB-Vizepräsident Ralph-Uwe Schaffert. „Mit den Sepp-Herberger-Awards wollen wir die großartigen Geschichten hinter den Beispielen erzählen, das bemerkenswerte Wirken würdigen und damit andere Fußballorganisationen zur Nachahmung anregen“, so der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes weiter. 

 

Zahlreiche Prominente würdigen das Engagement

In Berlin zugegen sein wird eine Delegation des DFB, angeführt von Präsident Bernd Neuendorf, dem 1. Vizepräsident Ronny Zimmermann und Schatzmeister Stephan Grunwald. Auch die Kuratoriumsmitglieder Otto Rehhagel, Tina Theune, Jens Nowotny, Monica Lierhaus, Christine Lambrecht, Markus Hörwick und Michael Herberger, Urgroßneffe von Sepp Herberger, werden teilnehmen. Zusätzlich haben Marina Hegering, Robin Gosens, Felix Kroos, Marko Rehmer sowie FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer ihr Kommen angekündigt. Von Seiten des SWFV ist Axel Rolland (Vorsitzender der Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung des SWFV) in Berlin vor Ort. 

 

Die Gala in Berlin wird moderiert von Amelie Stiefvatter und Norbert König. Auftritte von den Musikern Pohlmann und Nnoa runden das abwechslungsreiche Bühnenprogramm ab. Die Veranstaltung beginnt um 20.15 und wird live auf #dabeiTV bei MagentaTV und auf dem YouTube-Kanal des DFB übertragen. Schalten Sie am 22. April um 20.15 Uhr ein. Dabeisein lohnt sich.

 

Hier geht es zum Livestream auf dem DFB-YouTube-Kanal

 

DFB-Stiftung Sepp Herberger

 

Die Preisträger der Sepp-Herberger-Awards im Überblick

Handicap-Fußball:
• 1. CfR Pforzheim (Badischer Fußballverband)

• Delbrücker SC (Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen)

• FC Español München (Bayerischer Fußball-Verband)

 

Resozialisierung:
• FC Bayern München (Bayerischer Fußball-Verband)

• JVA Fuhlsbüttel (Hamburger Fußball-Verband)

• Bielefeld United (Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen)

 

Schule und Verein:
• SC Fortuna Köln (Fußball-Verband Mittelrhein) 

• VfB Oldenburg (Niedersächsischer Fußballverband)

• SV Osterland Lumpzig (Thüringer Fußball-Verband)

 

Fußball Digital:
• 1. FC Lintfort (Fußballverband Niederrhein)

• SG Eintracht Peitz (Fußball-Landesverband Brandenburg)

• 1. FFC 08 Niederkirchen (Südwestdeutscher Fußballverband)

 

Sozialwerk:
• TuWi Adenau (Fußballverband Rheinland) und 1. FSV Mainz 05 (Südwestdeutscher Fußballverband)

 

Fußball-Stiftung:
• träumenlohntsich-Stiftung von Robin Gosens

Sponsoren