News

x

Drei Aufsteiger im Kreis Rhein-Pfalz

06.08.2020Schiedsrichter

Mit Stolz dürfen wir verkünden, dass unser Talent Tom Bauer den Sprung in die 3. Liga geschafft hat. Schiedsrichterin Katharina Menke pfeift ab sofort Spiele in der 2. Frauen Bundesliga. Schiedsrichter Lukas Kranczoch wird Spiele in der Landesliga leiten.
Allen Kollegen herzliche Glückwünsche und viel Erfolg in den neuen Spielklassen.

06. Aug. 2020
Schiedsrichter
x

Drei Aufsteiger im Kreis Rhein-Pfalz

06.08.2020Schiedsrichter

Mit Stolz dürfen wir verkünden, dass unser Talent Tom Bauer den Sprung in die 3. Liga geschafft hat. Schiedsrichterin Katharina Menke pfeift ab sofort Spiele in der 2. Frauen Bundesliga. Schiedsrichter Lukas Kranczoch wird Spiele in der Landesliga leiten.
Allen Kollegen herzliche Glückwünsche und viel Erfolg in den neuen Spielklassen.

Mit Stolz dürfen wir verkünden, dass unser Talent Tom Bauer den Sprung in die 3. Liga geschafft hat. Schiedsrichterin Katharina Menke pfeift ab…
x

Drei Aufsteiger im Kreis Rhein-Pfalz

06. Aug. 2020Schiedsrichter

Mit Stolz dürfen wir verkünden, dass unser Talent Tom Bauer den Sprung in die 3. Liga geschafft hat. Schiedsrichterin Katharina Menke pfeift ab sofort Spiele in der 2. Frauen Bundesliga. Schiedsrichter Lukas Kranczoch wird Spiele in der Landesliga leiten.
Allen Kollegen herzliche Glückwünsche und viel Erfolg in den neuen Spielklassen.

x

aktuelle Meldung

07.05.2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat in seiner heutigen Sitzung vom 07.05.2020 das folgende beschlossen:
1. Entsprechend dem Votum der Vereine wird die Regelung der Spielordnung, dass die Meisterschaftssaison 2019/20 zum 30.6. endet, beibehalten. Eine Verlängerung durch das Präsidium über diesen Zeitraum hinaus findet nicht statt.
2. Damit bleiben die geltenden Regelungen zum Vereinswechsel, insbesondere zu den Wechselfristen unverändert gültig.
3. Auf Grund der staatlichen Verfügungen wird daher die Saison 2019/20 zum 30.6.2020 sportlich unvollständig beendet sein.
4. Mit dem jetzt gefundenen Ergebnis kann eine vergleichbare Lösung mit dem Regionalverband Südwest und seinen Mitgliedsverbänden erreicht werden. Entsprechende Abstimmungen sind bereits eingeleitet.
5. Das Präsidium bittet die spieltechnischen Ausschüsse (Männer/Frauen/Jugend) unter Bewertung aller Spielklassen zeitnah einen Vorschlag für die Spielwertungen 2019/20 und für die Regelungen zur Spielzeit 2020/21 zu erstellen. Nach Vorlage wird das Präsidium eine Entscheidung beraten. Um über die Folgen aus der sportlich unvollständigen Beendigung der Saison 2019/20 zu entscheiden, wird das Präsidium einen außerordentlichen Verbandstag im Juni 2020 einberufen.
6. Der bereits veröffentlichte Rahmenterminkalender für die Saison 2020/21 mit Start im August 2020 bleibt gültig. Dies gilt vorbehaltlich anderslautender staatlicher Verfügungen in Bezug auf den Spielbetrieb für Mannschaftssportarten (z. B. Verbot von Fußballspielen).
Der bereits veröffentlichte Rahmenterminplan für die Saison 2020/2021 muss ggf. ergänzt/angepasst werden.
7. Der Finaltag der Amateure findet nicht am 23.05.20 statt.
Mit den drei im Pokalwettbewerb verbliebenen Vereinen wird das weitere Vorgehen gemeinsam besprochen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Monath
Geschäftsführer
Südwestdeutscher Fußballverband

07. Mai 2020
Spielbetrieb
x

aktuelle Meldung

07.05.2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat in seiner heutigen Sitzung vom 07.05.2020 das folgende beschlossen:
1. Entsprechend dem Votum der Vereine wird die Regelung der Spielordnung, dass die Meisterschaftssaison 2019/20 zum 30.6. endet, beibehalten. Eine Verlängerung durch das Präsidium über diesen Zeitraum hinaus findet nicht statt.
2. Damit bleiben die geltenden Regelungen zum Vereinswechsel, insbesondere zu den Wechselfristen unverändert gültig.
3. Auf Grund der staatlichen Verfügungen wird daher die Saison 2019/20 zum 30.6.2020 sportlich unvollständig beendet sein.
4. Mit dem jetzt gefundenen Ergebnis kann eine vergleichbare Lösung mit dem Regionalverband Südwest und seinen Mitgliedsverbänden erreicht werden. Entsprechende Abstimmungen sind bereits eingeleitet.
5. Das Präsidium bittet die spieltechnischen Ausschüsse (Männer/Frauen/Jugend) unter Bewertung aller Spielklassen zeitnah einen Vorschlag für die Spielwertungen 2019/20 und für die Regelungen zur Spielzeit 2020/21 zu erstellen. Nach Vorlage wird das Präsidium eine Entscheidung beraten. Um über die Folgen aus der sportlich unvollständigen Beendigung der Saison 2019/20 zu entscheiden, wird das Präsidium einen außerordentlichen Verbandstag im Juni 2020 einberufen.
6. Der bereits veröffentlichte Rahmenterminkalender für die Saison 2020/21 mit Start im August 2020 bleibt gültig. Dies gilt vorbehaltlich anderslautender staatlicher Verfügungen in Bezug auf den Spielbetrieb für Mannschaftssportarten (z. B. Verbot von Fußballspielen).
Der bereits veröffentlichte Rahmenterminplan für die Saison 2020/2021 muss ggf. ergänzt/angepasst werden.
7. Der Finaltag der Amateure findet nicht am 23.05.20 statt.
Mit den drei im Pokalwettbewerb verbliebenen Vereinen wird das weitere Vorgehen gemeinsam besprochen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Monath
Geschäftsführer
Südwestdeutscher Fußballverband

Das Präsidium des SWFV hat in seiner heutigen Sitzung vom 07.05.2020 das folgende beschlossen: 1. Entsprechend dem Votum der Vereine wird die…
x

aktuelle Meldung

07. Mai 2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat in seiner heutigen Sitzung vom 07.05.2020 das folgende beschlossen:
1. Entsprechend dem Votum der Vereine wird die Regelung der Spielordnung, dass die Meisterschaftssaison 2019/20 zum 30.6. endet, beibehalten. Eine Verlängerung durch das Präsidium über diesen Zeitraum hinaus findet nicht statt.
2. Damit bleiben die geltenden Regelungen zum Vereinswechsel, insbesondere zu den Wechselfristen unverändert gültig.
3. Auf Grund der staatlichen Verfügungen wird daher die Saison 2019/20 zum 30.6.2020 sportlich unvollständig beendet sein.
4. Mit dem jetzt gefundenen Ergebnis kann eine vergleichbare Lösung mit dem Regionalverband Südwest und seinen Mitgliedsverbänden erreicht werden. Entsprechende Abstimmungen sind bereits eingeleitet.
5. Das Präsidium bittet die spieltechnischen Ausschüsse (Männer/Frauen/Jugend) unter Bewertung aller Spielklassen zeitnah einen Vorschlag für die Spielwertungen 2019/20 und für die Regelungen zur Spielzeit 2020/21 zu erstellen. Nach Vorlage wird das Präsidium eine Entscheidung beraten. Um über die Folgen aus der sportlich unvollständigen Beendigung der Saison 2019/20 zu entscheiden, wird das Präsidium einen außerordentlichen Verbandstag im Juni 2020 einberufen.
6. Der bereits veröffentlichte Rahmenterminkalender für die Saison 2020/21 mit Start im August 2020 bleibt gültig. Dies gilt vorbehaltlich anderslautender staatlicher Verfügungen in Bezug auf den Spielbetrieb für Mannschaftssportarten (z. B. Verbot von Fußballspielen).
Der bereits veröffentlichte Rahmenterminplan für die Saison 2020/2021 muss ggf. ergänzt/angepasst werden.
7. Der Finaltag der Amateure findet nicht am 23.05.20 statt.
Mit den drei im Pokalwettbewerb verbliebenen Vereinen wird das weitere Vorgehen gemeinsam besprochen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Monath
Geschäftsführer
Südwestdeutscher Fußballverband

x

neuer Kreisschiedsrichterausschuss gewählt

03.03.2020Schiedsrichter

Am heutigen Abend hat der Kreis Rhein-Pfalz einen neuen Kreisschiedsrichterausschuss gewählt.
Als neuer Obmann wurde Jens Schmidt gewählt, dessen Stellvertreter ist Adrian Kokott. Neuer Lehrwart ist Tom Bauer. Die Beisitzer sind Nicole Maurer, Daniel Heil und Sven Tritt.
Der neue Kreisschiedsrichterausschuss muss noch am Kreistag bestätigt werden und tritt dann ab 01.07.2020 seine Ämter an.
Ausdrücklicher Dank ergeht an den bisherigen Kreisschiedsrichterausschuss für alles Geleistete.
Dem neuen Ausschuss wird viel Erfolg gewünscht.

03. März 2020
Schiedsrichter
x

neuer Kreisschiedsrichterausschuss gewählt

03.03.2020Schiedsrichter

Am heutigen Abend hat der Kreis Rhein-Pfalz einen neuen Kreisschiedsrichterausschuss gewählt.
Als neuer Obmann wurde Jens Schmidt gewählt, dessen Stellvertreter ist Adrian Kokott. Neuer Lehrwart ist Tom Bauer. Die Beisitzer sind Nicole Maurer, Daniel Heil und Sven Tritt.
Der neue Kreisschiedsrichterausschuss muss noch am Kreistag bestätigt werden und tritt dann ab 01.07.2020 seine Ämter an.
Ausdrücklicher Dank ergeht an den bisherigen Kreisschiedsrichterausschuss für alles Geleistete.
Dem neuen Ausschuss wird viel Erfolg gewünscht.

Am heutigen Abend hat der Kreis Rhein-Pfalz einen neuen Kreisschiedsrichterausschuss gewählt. Als neuer Obmann wurde Jens Schmidt gewählt, dessen…
x

neuer Kreisschiedsrichterausschuss gewählt

03. März 2020Schiedsrichter

Am heutigen Abend hat der Kreis Rhein-Pfalz einen neuen Kreisschiedsrichterausschuss gewählt.
Als neuer Obmann wurde Jens Schmidt gewählt, dessen Stellvertreter ist Adrian Kokott. Neuer Lehrwart ist Tom Bauer. Die Beisitzer sind Nicole Maurer, Daniel Heil und Sven Tritt.
Der neue Kreisschiedsrichterausschuss muss noch am Kreistag bestätigt werden und tritt dann ab 01.07.2020 seine Ämter an.
Ausdrücklicher Dank ergeht an den bisherigen Kreisschiedsrichterausschuss für alles Geleistete.
Dem neuen Ausschuss wird viel Erfolg gewünscht.

SWFV Meldungen

x

Großer Sport lebt von kleinen Gesten

Spielbetrieb
Fair ist mehr

Der DFB möchte gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden beispielhaftes faires Verhalten auszeichnen. Deshalb haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie seine Regional- und Landesverbände unter dem Motto "Fair ist mehr" eine Fair Play Aktion ins Leben gerufen.

 

Innerhalb dieser Aktion fordern wir alle Freunde des Fußballs, egal ob Schiedsrichter, Spieler, Trainer oder Fans dazu auf, uns faire Aktionen zu melden. Dem Fair Play im Fußball soll so wieder mehr Gewicht verliehen werden, denn Fair Play soll Anerkennung auslösen, nicht Unverständnis!

 

Vereine besitzen soziale Kompetenz, gerade das Mannschaftsspiel Fußball prägt die Entwicklung junger Menschen. Daraus erwächst die Verantwortung, die ethischen Werte des Spiels nicht kurzfristigem Erfolg zu opfern. Diese ethische Seite des Fußballs wollen der DFB sowie die Regional- und Landesverbände stärken. Durch die Initiative soll erreicht werden, dass faires Verhalten nicht als erfolgshemmendes Element des Spiels bewertet, sondern positiv gesehen wird.

 

Melden Sie faires Verhalten und hofft gemeinsam mit dem Gemeldeten auf attraktive Preise

 

Kurzanleitung Fair-ist-mehr Meldung

 

Spielbetrieb
Großer Sport lebt von kleinen Gesten
Der DFB möchte gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden beispielhaftes faires Verhalten auszeichnen. Deshalb haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie seine Regional- und Landesverbände unter dem Motto "Fair ist mehr" eine Fair Play Aktion ins Leben gerufen.   Innerhalb dieser Aktion fordern wir alle Freunde des Fußballs, egal ob ...
x

Großer Sport lebt von kleinen Gesten

Spielbetrieb
Fair ist mehr

Der DFB möchte gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden beispielhaftes faires Verhalten auszeichnen. Deshalb haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie seine Regional- und Landesverbände unter dem Motto "Fair ist mehr" eine Fair Play Aktion ins Leben gerufen.

 

Innerhalb dieser Aktion fordern wir alle Freunde des Fußballs, egal ob Schiedsrichter, Spieler, Trainer oder Fans dazu auf, uns faire Aktionen zu melden. Dem Fair Play im Fußball soll so wieder mehr Gewicht verliehen werden, denn Fair Play soll Anerkennung auslösen, nicht Unverständnis!

 

Vereine besitzen soziale Kompetenz, gerade das Mannschaftsspiel Fußball prägt die Entwicklung junger Menschen. Daraus erwächst die Verantwortung, die ethischen Werte des Spiels nicht kurzfristigem Erfolg zu opfern. Diese ethische Seite des Fußballs wollen der DFB sowie die Regional- und Landesverbände stärken. Durch die Initiative soll erreicht werden, dass faires Verhalten nicht als erfolgshemmendes Element des Spiels bewertet, sondern positiv gesehen wird.

 

Melden Sie faires Verhalten und hofft gemeinsam mit dem Gemeldeten auf attraktive Preise

 

Kurzanleitung Fair-ist-mehr Meldung

 

x

34. DFB-Info-Abend an den DFB-Stützpunkten

Qualifizierung
34. DFB-Info-Abend an den DFB-Stützpunkten

„Tore vorbereiten und erzielen mit Individualität“, lautet das Thema des 34. DFB-Info-Abends an den DFB-Stützpunkten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) führt seit mehreren Jahren an seinen Talentförderstützpunkten Info-Abende für Vereinstrainer durch. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt.

Ziel ist es, gerade die Nachwuchstrainer der Stützpunktspieler im Rahmen des DFB-Talentförderprogramms besser zu schulen und ihnen, im Sinne ihrer Schützlinge, hilfreiche Tipps und Tricks an die Hand zu geben. Das Thema der Trainerfortbildung lautet „Tore vorbereiten und erzielen mit Individualität“. Bei dieser Trainer-Fortbildung leiten Stützpunkttrainer eine exemplarische Trainingseinheit, während ein weiterer Stützpunkttrainer den anwesenden Vereinstrainern die Trainingsinhalte und -abläufe moderiert.

Alle Teilnehmer erhalten am Ende der Kurzschulung eine Infobroschüre, die die Trainingseinheit detailliert beschreibt. Die Teilnahme an den Infoabenden ist kostenfrei und zählt mit 3 LE auch zur Verlängerung der Trainer-C-Lizenz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch ist die Anwesenheitsliste vollständig auszufüllen.

Ansprechpartner: Andreas Hölscher, DFB-Stützpunkt-Koordinator Südwestdeutscher Fußballverband, Tel.: 06323 / 94 03 333, Mobil: 0170 – 483 15 87, andreas.hoelscher@swfv.de

 

StützpunktDatumUhrzeitOrt
RuchheimMo., 21.09.202018.00 UhrSV Ruchheim
GöllheimMo., 21.09.202018.00 UhrTuS Göllheim
HettenrodtMo., 21.09.202017.30 UhrTV Hettenrodt
KandelMo., 21.09.202018.30 UhrMinderslachen
LandstuhlMo., 14.09.202018.00 UhrSSC Landstuhl
MaikammerMo., 14.09.202018.00 UhrTuS Maikammer
Mainz-DraisMo., 14.09.202018.00 UhrTSG Drais
PirmasensMo., 21.09.202018.00 UhrSV Ruhbank
WinzenheimMo., 14.09.202018.00 UhrTuS Winzenheim
WormsMo., 14.09.202018.00 UhrBIZ Worms

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Qualifizierung
34. DFB-Info-Abend an den DFB-Stützpunkten
„Tore vorbereiten und erzielen mit Individualität“, lautet das Thema des 34. DFB-Info-Abends an den DFB-Stützpunkten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) führt seit mehreren Jahren an seinen Talentförderstützpunkten Info-Abende für Vereinstrainer durch. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt ...
x

34. DFB-Info-Abend an den DFB-Stützpunkten

Qualifizierung
34. DFB-Info-Abend an den DFB-Stützpunkten

„Tore vorbereiten und erzielen mit Individualität“, lautet das Thema des 34. DFB-Info-Abends an den DFB-Stützpunkten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) führt seit mehreren Jahren an seinen Talentförderstützpunkten Info-Abende für Vereinstrainer durch. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt.

Ziel ist es, gerade die Nachwuchstrainer der Stützpunktspieler im Rahmen des DFB-Talentförderprogramms besser zu schulen und ihnen, im Sinne ihrer Schützlinge, hilfreiche Tipps und Tricks an die Hand zu geben. Das Thema der Trainerfortbildung lautet „Tore vorbereiten und erzielen mit Individualität“. Bei dieser Trainer-Fortbildung leiten Stützpunkttrainer eine exemplarische Trainingseinheit, während ein weiterer Stützpunkttrainer den anwesenden Vereinstrainern die Trainingsinhalte und -abläufe moderiert.

Alle Teilnehmer erhalten am Ende der Kurzschulung eine Infobroschüre, die die Trainingseinheit detailliert beschreibt. Die Teilnahme an den Infoabenden ist kostenfrei und zählt mit 3 LE auch zur Verlängerung der Trainer-C-Lizenz. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch ist die Anwesenheitsliste vollständig auszufüllen.

Ansprechpartner: Andreas Hölscher, DFB-Stützpunkt-Koordinator Südwestdeutscher Fußballverband, Tel.: 06323 / 94 03 333, Mobil: 0170 – 483 15 87, andreas.hoelscher@swfv.de

 

StützpunktDatumUhrzeitOrt
RuchheimMo., 21.09.202018.00 UhrSV Ruchheim
GöllheimMo., 21.09.202018.00 UhrTuS Göllheim
HettenrodtMo., 21.09.202017.30 UhrTV Hettenrodt
KandelMo., 21.09.202018.30 UhrMinderslachen
LandstuhlMo., 14.09.202018.00 UhrSSC Landstuhl
MaikammerMo., 14.09.202018.00 UhrTuS Maikammer
Mainz-DraisMo., 14.09.202018.00 UhrTSG Drais
PirmasensMo., 21.09.202018.00 UhrSV Ruhbank
WinzenheimMo., 14.09.202018.00 UhrTuS Winzenheim
WormsMo., 14.09.202018.00 UhrBIZ Worms

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

x

Jens Schmidt neuer Kreis-Schiedsrichter-Obmann

Schiedsrichter
Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Pfalz

Beim Kreis-Schiedsrichter-Tag Rhein-Pfalz wurde ein neuer Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss gewählt. Von 180 wahlberechtigen Schiedsrichtern waren 130 der Einladung nach Eppstein gefolgt.

Als neuer Kreis-Schiedsrichter-Obmann wurde Jens Schmidt (SV 1949 Studernheim) an die Spitze des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses gewählt. Er setzte sich bei der Wahl gegen den amtierenden Kreis-Schiedsrichter-Obmann und ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Roland Schäfer (SV 1949 Studernheim) durch, welcher der Vereinigung seit 2010 als Obmann vorstand und davor Obmann des Kreises Ludwigshafen war.

Als stellvertretenden Kreis-Schiedsrichter-Obmann wählte die Versammlung Adrian Kokott von der SG 1919 Limburgerhof. Der Regionalliga-Schiedsrichter Tom Bauer (VfL 1891/1951 Neuhofen) wird zukünftig als Lehrwart für die Regelsicherheit der Unparteiischen im Kreis verantwortlich sein. Der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss wird von den drei Beisitzern Nicole Maurer (BSC 1914 Oppau), Daniel Heil (Eintracht Lambsheim) und Sven Tritt (SV 1949 Studernheim) komplettiert.

Der amtierende Lehrwart Martin Sommer (VT 1898 Frankenthal) sowie die Beisitzer Heinz Mohaupt (TSV 1889/1910 Eppstein) und Fritz Müller (VSK Germania Niederfeld) standen nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Foto: Der neue Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Pfalz: Sven Tritt, Tom Bauer, Jens Schmidt, Nicole Maurer und Daniel Heil (von links) – Adrian Kokott war verhindert.

Schiedsrichter
Jens Schmidt neuer Kreis-Schiedsrichter-Obmann
Beim Kreis-Schiedsrichter-Tag Rhein-Pfalz wurde ein neuer Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss gewählt. Von 180 wahlberechtigen Schiedsrichtern waren 130 der Einladung nach Eppstein gefolgt. Als neuer Kreis-Schiedsrichter-Obmann wurde Jens Schmidt (SV 1949 Studernheim) an die Spitze des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses gewählt. Er setzte sich bei der ...
x

Jens Schmidt neuer Kreis-Schiedsrichter-Obmann

Schiedsrichter
Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Pfalz

Beim Kreis-Schiedsrichter-Tag Rhein-Pfalz wurde ein neuer Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss gewählt. Von 180 wahlberechtigen Schiedsrichtern waren 130 der Einladung nach Eppstein gefolgt.

Als neuer Kreis-Schiedsrichter-Obmann wurde Jens Schmidt (SV 1949 Studernheim) an die Spitze des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses gewählt. Er setzte sich bei der Wahl gegen den amtierenden Kreis-Schiedsrichter-Obmann und ehemaligen Bundesliga-Schiedsrichter Roland Schäfer (SV 1949 Studernheim) durch, welcher der Vereinigung seit 2010 als Obmann vorstand und davor Obmann des Kreises Ludwigshafen war.

Als stellvertretenden Kreis-Schiedsrichter-Obmann wählte die Versammlung Adrian Kokott von der SG 1919 Limburgerhof. Der Regionalliga-Schiedsrichter Tom Bauer (VfL 1891/1951 Neuhofen) wird zukünftig als Lehrwart für die Regelsicherheit der Unparteiischen im Kreis verantwortlich sein. Der Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss wird von den drei Beisitzern Nicole Maurer (BSC 1914 Oppau), Daniel Heil (Eintracht Lambsheim) und Sven Tritt (SV 1949 Studernheim) komplettiert.

Der amtierende Lehrwart Martin Sommer (VT 1898 Frankenthal) sowie die Beisitzer Heinz Mohaupt (TSV 1889/1910 Eppstein) und Fritz Müller (VSK Germania Niederfeld) standen nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Foto: Der neue Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Rhein-Pfalz: Sven Tritt, Tom Bauer, Jens Schmidt, Nicole Maurer und Daniel Heil (von links) – Adrian Kokott war verhindert.

Sponsoren