News

x

ASV Eschbach wird Verein des Monats

03.05.2020Sonstiges

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes
Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur zahlreiche Sportgeräte und Trikots, sondern auch der Mittelpunkt des gesamten Trainings- und Spielbetriebs zerstört. Was leider nicht mehr ersetzt werden kann, sind die vielen Erinnerungen. Das Sportheim muss dringend für die 400 Mitglieder des Vereins, davon mehr als 110 Jungen und Mädchen, wieder aufgebaut werden. Die Planung steht mittlerweile, aber es fehlen noch Gelder. Die Brandversicherung ersetzt nämlich nur einen Teil der Abrisskosten (inklusive Sondermüllentsorgung) und des anschließenden Wiederaufbaus. Nachdem von den umliegenden Vereinen, Betrieben, Organisationen und Privatpersonen, sowie dem DFB und dem SWFV schon zahlreiche Spenden und viele Hilfsangebote gesammelt werden konnten, fehlen immer noch 20.000-30.000 Euro, da sich die Kosten erhöht haben. Der Wiederaufbau wurde nämlich als Neubau eingestuft. Bodenplatte und Fundamente des alten Vereinsheimes müssen entfernt werden. Trotz Corona-Pandemie hoffen die Verantwortlichen des ASV, dass mit den Arbeiten in diesem Monat begonnen werden kann. Das neue Vereinsheim soll eine Nutzfläche von 250 qm haben. Der Verein hat sich bei der Aktion von Vereinsleben, Verein des Monats, beteiligt. Diese Aktion hat als Parrtner u.a. Lotto RLP, den Sportbund Pfalz und Radio RPR. Der ASV Eschbach konnte sich auf zahlreiche Unterstützer beim Voting zum Verein des Monats verlassen und erhielt die meisten Stimmen. Die 13 000 Stimmen, die der ASV erhalten hat, sind ein Rekordergebnis. Es zeugt von der großartigen Solidarität unserer Vereine. Da kann man als Kreisvorsitzender stolz sein. Herzlichen Glückwunsch nach Eschbach zum Gewinn der 10 000 Euro.
Karl Schlimmer

03. Mai 2020
Sonstiges
x

ASV Eschbach wird Verein des Monats

03.05.2020Sonstiges

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes
Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur zahlreiche Sportgeräte und Trikots, sondern auch der Mittelpunkt des gesamten Trainings- und Spielbetriebs zerstört. Was leider nicht mehr ersetzt werden kann, sind die vielen Erinnerungen. Das Sportheim muss dringend für die 400 Mitglieder des Vereins, davon mehr als 110 Jungen und Mädchen, wieder aufgebaut werden. Die Planung steht mittlerweile, aber es fehlen noch Gelder. Die Brandversicherung ersetzt nämlich nur einen Teil der Abrisskosten (inklusive Sondermüllentsorgung) und des anschließenden Wiederaufbaus. Nachdem von den umliegenden Vereinen, Betrieben, Organisationen und Privatpersonen, sowie dem DFB und dem SWFV schon zahlreiche Spenden und viele Hilfsangebote gesammelt werden konnten, fehlen immer noch 20.000-30.000 Euro, da sich die Kosten erhöht haben. Der Wiederaufbau wurde nämlich als Neubau eingestuft. Bodenplatte und Fundamente des alten Vereinsheimes müssen entfernt werden. Trotz Corona-Pandemie hoffen die Verantwortlichen des ASV, dass mit den Arbeiten in diesem Monat begonnen werden kann. Das neue Vereinsheim soll eine Nutzfläche von 250 qm haben. Der Verein hat sich bei der Aktion von Vereinsleben, Verein des Monats, beteiligt. Diese Aktion hat als Parrtner u.a. Lotto RLP, den Sportbund Pfalz und Radio RPR. Der ASV Eschbach konnte sich auf zahlreiche Unterstützer beim Voting zum Verein des Monats verlassen und erhielt die meisten Stimmen. Die 13 000 Stimmen, die der ASV erhalten hat, sind ein Rekordergebnis. Es zeugt von der großartigen Solidarität unserer Vereine. Da kann man als Kreisvorsitzender stolz sein. Herzlichen Glückwunsch nach Eschbach zum Gewinn der 10 000 Euro.
Karl Schlimmer

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur…
x

ASV Eschbach wird Verein des Monats

03. Mai 2020Sonstiges

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes
Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur zahlreiche Sportgeräte und Trikots, sondern auch der Mittelpunkt des gesamten Trainings- und Spielbetriebs zerstört. Was leider nicht mehr ersetzt werden kann, sind die vielen Erinnerungen. Das Sportheim muss dringend für die 400 Mitglieder des Vereins, davon mehr als 110 Jungen und Mädchen, wieder aufgebaut werden. Die Planung steht mittlerweile, aber es fehlen noch Gelder. Die Brandversicherung ersetzt nämlich nur einen Teil der Abrisskosten (inklusive Sondermüllentsorgung) und des anschließenden Wiederaufbaus. Nachdem von den umliegenden Vereinen, Betrieben, Organisationen und Privatpersonen, sowie dem DFB und dem SWFV schon zahlreiche Spenden und viele Hilfsangebote gesammelt werden konnten, fehlen immer noch 20.000-30.000 Euro, da sich die Kosten erhöht haben. Der Wiederaufbau wurde nämlich als Neubau eingestuft. Bodenplatte und Fundamente des alten Vereinsheimes müssen entfernt werden. Trotz Corona-Pandemie hoffen die Verantwortlichen des ASV, dass mit den Arbeiten in diesem Monat begonnen werden kann. Das neue Vereinsheim soll eine Nutzfläche von 250 qm haben. Der Verein hat sich bei der Aktion von Vereinsleben, Verein des Monats, beteiligt. Diese Aktion hat als Parrtner u.a. Lotto RLP, den Sportbund Pfalz und Radio RPR. Der ASV Eschbach konnte sich auf zahlreiche Unterstützer beim Voting zum Verein des Monats verlassen und erhielt die meisten Stimmen. Die 13 000 Stimmen, die der ASV erhalten hat, sind ein Rekordergebnis. Es zeugt von der großartigen Solidarität unserer Vereine. Da kann man als Kreisvorsitzender stolz sein. Herzlichen Glückwunsch nach Eschbach zum Gewinn der 10 000 Euro.
Karl Schlimmer

x

Corona-Hilfen

11.04.2020Sonstiges

Viele Vereine haben toll auf die Auflagen/Sperren der Bundes- und Landespolitik reagiert und nutzen die Fußballlose Zeit für wohltätige Zwecke.
An dieser Stelle wollen wir immer wieder über solche Aktionen berichten.
 
Germersheimer FV hilft zusammen mit Clubhaus!
Unsere Pächterin und Ihre Freunde, eine südpfälzische Gemeinschaft von Vietnamesen, helfen, in Zusammenarbeit mit unserem Verein, im Kampf gegen das Corona-Virus.
Gegen dieses Virus wurden von den Frauen und Männern eigenhändig Mundschutz (hier, in diesem Fall: Stoffmasken!) genäht und anschließend an öffentliche Einrichtungen und beispielsweise Krankenhäuser verteilt.
Dieses Geschenk dient als kleine Unterstützung, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, bzw. zu verlangsamen und sich selbst und seine Mitmenschen zu schützen.
----------------------------------------
Das GFV-Clubhaus selbst ist weiterhin geschlossen. Auch hiermit wird ein Teil zum Schutz aller beigetragen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!
 
VfR Sondernheim - Stadtteilverein als Vorbild
Jugendkoordinator Bülent Öktum als Motor in der Krise.
Jungs und Mädchen wir haben Übungen für euch, die ihr zu Hause auf dem Teppich machen könnt: So oder so ähnlich hatten Jugendtrainer des VfR Sondernheim Kontakt mit ihren Kickern. „Damit sie merken, es kümmert sich einer um sie, und sie nicht den ganzen Tag vor dem Computer sitzen“ sagt Bülent Öktem. Zwei, drei Stunden habe es gedauert, dann sei dem Aufruf, zu Hause zu bleiben während der Corona-Krise, bebildert gewesen. Luis, Daniel, Ünal, Doguhan, Finn, Michael, Lucas, Ersin, Samuel, Lucas, Ben, Samantha, Sven, Katrina, Daniel, Maro. Yousef, Nils, Konstantin, und Leonie machten Schilder mit dem Schriftzug
 
Wir bleiben zu Hause, Bleibt auch ihr zu Hause und rettet damit Leben. Wir schaffen das! Stay at home. Euer VfR Sondernheim. Stay at home.
 
Ohne hin geht es dem VfR um ganzheitliche Förderung, betont Öktem, der Datenschutzbeauftragte und Jugendkoordinator, der im Verein ist, „seit mein Sohn angefangen hat Fußball zu spielen“. Öktem schätzt, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 15 bis 20 Nationen beim VfR spielen. „Kleines Dorf, großer Verein“ sagt er im Blick auf 13 Jugendmannschaften und 27 Mitglieder im Förderverein „Bolzplatzhelden“, dessen Vorsitzender er ist. Ein neues Projekt: ein Wohncontainer auf dem Vereinsgelände, der den Kindern als Clubhaus dienen soll. Holzverkleidet, mit Tisch, „recht teuer“ in dem als zweiter Schritt Hausaufgabenbetreuung angeboten werden könnte. Oder Bewerbungsgespräche trainiert werden könnten. (Teilweise Übernahme eines Rheinpfalz-Artikels)
 
Auszug aus der Homepage des SV Landau/West
...überlegen Sie sich Übungen. Gerne dürfen sie auch unter https://www.dfb.de/trainer/a-juniorin/training-online/trainingseinheiten/ nachschauen. Dort sind Trainingseinheiten für jede Jugend aufgeführt. Suchen Sie sich leicht zu vermittelnde Übungen aus. Gerne dürfen Sie die Trainer über die bekannten Kanäle anschreiben, wenn Sie weitere Fragen haben. Wichtig ist nur dass sich die Kids bewegen.
Als SV Landau West haben wir die Initiative Landau hilft Landau ins Leben gerufen. Derzeit sind weit über 100 Helfer unterwegs und versuchen den Risikogruppen zu helfen. Wir gehen einkaufen, zur Apotheke, zur Drogerie oder holen Rezepte beim Arzt ab. Auch Botengänge wie zum Beispiel die Post werden von uns erledigt.
In der Stadt wurden weit über 15.000 Flyer verteilt. Gerne dürfen Sie es weitererzählen, damit die Risikogruppen wirklich zu Hause bleiben. Sie können alle weiteren Informationen hierzu unter www.landauhilftlandau.de nachlesen. 
Wir versuchen einen Service für unsere alten Menschen aufrecht zu erhalten, damit es nicht zu schweren Erkrankungen kommt. 
Ein Sportverein ist immer mehr als nur ein Zusammenschluss von Sportbegeisterten Menschen. ein Verein sit eine Solidargemeinschaft und in solchen Zeiten ist es wichtig, dass ein Verein mit guten, mit sehr gutem Beispiel voran geht. Dies haben wir gemacht und viele Vereine haben sich unserer Aktion angeschlossen. Alle Vereine die diese Aktion in Landau unterstützen finden sie ebenfalls auf der erwähnten Homepage.
Wir wissen nicht wie lange wir mit dieser Situation leben müssen und wollen uns an wilden Spekulationen auch nicht beteiligen. Wir freuen uns über weitere Helfer für diese Aktion.
Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und kein Internet haben, dann notieren Sie sich folgende Telefonnummer
0157 34392317
Wir helfen Ihnen bei der Erledigung der täglichen Dinge die Sie derzeit besser sein lassen sollten, wenn Sie zu der Risikogruppe gehören.
Auch für uns als Sportverein ist es eine schwere Zeit. Nicht nur, dass wir nicht mehr unsere Lieblingsbeschäftigung nachgehen können wir müssen uns auch Gedanken machen wie wir mit dieser Situation umgehen. Wir haben zum 01.01.2020 einen neuen Pächter im Clubheim. Unser Pächter hat sich gerade eingelebt, das „Amar“ Clubheim fing gerade an auch für unseren Pächter gut zu laufen und dann kommt so eine Situation. Auch hier gilt es solidarisch zu sein. Wir haben mit unserem Pächter in einem gemeinsamen Gespräch vereinbart, dass wir die Pacht erstmal aussetzen. Ja, sowas ist immer ein Risiko für alle Beteiligten, aber auch hier fühlen wir uns aus Solidarität heraus verpflichtet unserem Pächter zu helfen...
 
 
 
SV Herxheimweyher hilft ! (AUSZUG AUS DER Homepage des SV Herxheimweyher)
Seit fast einer Woche ist unsere Hilfsaktion gestartet, es wurden schon viele Einkäufe die Woche über erledigt. Es macht uns Freude, wenn wir gerade solchen Menschen die einem hohen Risiko ausgesetzt sind helfen können. Diese Personen waren so sehr dankbar für die Hilfe, dass wir Diese hoffentlich noch länger anbieten können. Wie viele schon mitbekommen haben versuchen unsere Gemeinden und Landkreise Ausgangssperren zumindest zu prüfen, was in der aktuellen Situation absolut richtig ist, aber unseren Helfern die Aufgabe nicht leicht, oder vielleicht auch nicht mehr möglich macht.
Hier nochmal ein Apell an alle Diejenigen die diese ernste Situation noch nicht begriffen haben:
“Bleibt zu Hause, haltet euch an Vorgaben und Regeln. Diese sind nicht da um euch zu bestrafen sondern um andere zu schützen oder gar Leben zu retten, indem medizinische Versorgung gewährleistet werden kann. Ihr seid vielleicht nicht gefährdet, aber trotzdem seid Ihr Gefährder. Und bestimmt gibt es in eurer Familie, oder engen Umfeld eine Schwester, ein Bruder, eine Mama, ein Papa, eine Oma, ein Opa, Tanten, Onkels oder einfach ein Mensch für den der Virus sehr gefährlich, vielleicht sogar tödlich sein kann.”
Wir hatten uns schon Anfang der Woche mit der Gruppe “Nachbarschaftshilfe Herxheim” die weitere Hilfen anbietet, abgestimmt und können in der VG Herxheim hoffentlich vielen Menschen die zur Risikogruppe gehören helfen.
Hier der Kontakt 0172 / 728 987 6 für unsere Hilfsaktion.
 
Der SV Klingenmünster kauft ein. (Auszug aus der Homepage des SVK )
In dieser außergewöhnlichen Situation müssen sich alle Bürgerinnen un d Bürger zusammen finden und versuchen ihr Bestmöglichstes zu tun, um das Gemeinwohl zu stärken und gerade Personen zu helfen, die in dieser Zeit die meiste Hilfe und Beistand benötigen.
Aus diesem Grund bietet der Sportverein Klingenmünster eine Einkaufshilfe an, für alle Bürgerinnen und Bürger die zum einen einer Risikogruppe angehören oder sich derzeit schon in der Quarantäne befinden.
Diese Personen können sich telefonisch bei u ns melden. Durch Spieler wird dann der benötigte Einkauf erledigt und vor der Tür abgelegt.
Wie auch andere Vereine der Südpfalz und auch deutschlandweit gilt es in dieser Zeit für einander  einzustehen.
Dazu wollen wir als SV Klingenmünster einen Beitrag leisten und unsere Hilfe anbieten.
Dieses Signal soll auch wenn möglich, andere Vereine und Organisationen dazu zu bewegen sich zusammen zu schließen und auch ihre Hilfe anzubieten.
Der genaue Ablauf bezüglich Bezahlung Einkaufsliste und Zeitpunkt der Ablieferung wird jedem Anrufer dann individuell mitgeteilt.
Ansprechpartner für ihr Hilfeersuchen: Bressler, Kai-Lukas, Tel. 01783892511.
Auf dass alle Bürgerinnen und Bürger gesund bleiben oder schnellstmöglich wieder gesund werden...
 
 

11. Apr. 2020
Sonstiges
x

Corona-Hilfen

11.04.2020Sonstiges

Viele Vereine haben toll auf die Auflagen/Sperren der Bundes- und Landespolitik reagiert und nutzen die Fußballlose Zeit für wohltätige Zwecke.
An dieser Stelle wollen wir immer wieder über solche Aktionen berichten.
 
Germersheimer FV hilft zusammen mit Clubhaus!
Unsere Pächterin und Ihre Freunde, eine südpfälzische Gemeinschaft von Vietnamesen, helfen, in Zusammenarbeit mit unserem Verein, im Kampf gegen das Corona-Virus.
Gegen dieses Virus wurden von den Frauen und Männern eigenhändig Mundschutz (hier, in diesem Fall: Stoffmasken!) genäht und anschließend an öffentliche Einrichtungen und beispielsweise Krankenhäuser verteilt.
Dieses Geschenk dient als kleine Unterstützung, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, bzw. zu verlangsamen und sich selbst und seine Mitmenschen zu schützen.
----------------------------------------
Das GFV-Clubhaus selbst ist weiterhin geschlossen. Auch hiermit wird ein Teil zum Schutz aller beigetragen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!
 
VfR Sondernheim - Stadtteilverein als Vorbild
Jugendkoordinator Bülent Öktum als Motor in der Krise.
Jungs und Mädchen wir haben Übungen für euch, die ihr zu Hause auf dem Teppich machen könnt: So oder so ähnlich hatten Jugendtrainer des VfR Sondernheim Kontakt mit ihren Kickern. „Damit sie merken, es kümmert sich einer um sie, und sie nicht den ganzen Tag vor dem Computer sitzen“ sagt Bülent Öktem. Zwei, drei Stunden habe es gedauert, dann sei dem Aufruf, zu Hause zu bleiben während der Corona-Krise, bebildert gewesen. Luis, Daniel, Ünal, Doguhan, Finn, Michael, Lucas, Ersin, Samuel, Lucas, Ben, Samantha, Sven, Katrina, Daniel, Maro. Yousef, Nils, Konstantin, und Leonie machten Schilder mit dem Schriftzug
 
Wir bleiben zu Hause, Bleibt auch ihr zu Hause und rettet damit Leben. Wir schaffen das! Stay at home. Euer VfR Sondernheim. Stay at home.
 
Ohne hin geht es dem VfR um ganzheitliche Förderung, betont Öktem, der Datenschutzbeauftragte und Jugendkoordinator, der im Verein ist, „seit mein Sohn angefangen hat Fußball zu spielen“. Öktem schätzt, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 15 bis 20 Nationen beim VfR spielen. „Kleines Dorf, großer Verein“ sagt er im Blick auf 13 Jugendmannschaften und 27 Mitglieder im Förderverein „Bolzplatzhelden“, dessen Vorsitzender er ist. Ein neues Projekt: ein Wohncontainer auf dem Vereinsgelände, der den Kindern als Clubhaus dienen soll. Holzverkleidet, mit Tisch, „recht teuer“ in dem als zweiter Schritt Hausaufgabenbetreuung angeboten werden könnte. Oder Bewerbungsgespräche trainiert werden könnten. (Teilweise Übernahme eines Rheinpfalz-Artikels)
 
Auszug aus der Homepage des SV Landau/West
...überlegen Sie sich Übungen. Gerne dürfen sie auch unter https://www.dfb.de/trainer/a-juniorin/training-online/trainingseinheiten/ nachschauen. Dort sind Trainingseinheiten für jede Jugend aufgeführt. Suchen Sie sich leicht zu vermittelnde Übungen aus. Gerne dürfen Sie die Trainer über die bekannten Kanäle anschreiben, wenn Sie weitere Fragen haben. Wichtig ist nur dass sich die Kids bewegen.
Als SV Landau West haben wir die Initiative Landau hilft Landau ins Leben gerufen. Derzeit sind weit über 100 Helfer unterwegs und versuchen den Risikogruppen zu helfen. Wir gehen einkaufen, zur Apotheke, zur Drogerie oder holen Rezepte beim Arzt ab. Auch Botengänge wie zum Beispiel die Post werden von uns erledigt.
In der Stadt wurden weit über 15.000 Flyer verteilt. Gerne dürfen Sie es weitererzählen, damit die Risikogruppen wirklich zu Hause bleiben. Sie können alle weiteren Informationen hierzu unter www.landauhilftlandau.de nachlesen. 
Wir versuchen einen Service für unsere alten Menschen aufrecht zu erhalten, damit es nicht zu schweren Erkrankungen kommt. 
Ein Sportverein ist immer mehr als nur ein Zusammenschluss von Sportbegeisterten Menschen. ein Verein sit eine Solidargemeinschaft und in solchen Zeiten ist es wichtig, dass ein Verein mit guten, mit sehr gutem Beispiel voran geht. Dies haben wir gemacht und viele Vereine haben sich unserer Aktion angeschlossen. Alle Vereine die diese Aktion in Landau unterstützen finden sie ebenfalls auf der erwähnten Homepage.
Wir wissen nicht wie lange wir mit dieser Situation leben müssen und wollen uns an wilden Spekulationen auch nicht beteiligen. Wir freuen uns über weitere Helfer für diese Aktion.
Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und kein Internet haben, dann notieren Sie sich folgende Telefonnummer
0157 34392317
Wir helfen Ihnen bei der Erledigung der täglichen Dinge die Sie derzeit besser sein lassen sollten, wenn Sie zu der Risikogruppe gehören.
Auch für uns als Sportverein ist es eine schwere Zeit. Nicht nur, dass wir nicht mehr unsere Lieblingsbeschäftigung nachgehen können wir müssen uns auch Gedanken machen wie wir mit dieser Situation umgehen. Wir haben zum 01.01.2020 einen neuen Pächter im Clubheim. Unser Pächter hat sich gerade eingelebt, das „Amar“ Clubheim fing gerade an auch für unseren Pächter gut zu laufen und dann kommt so eine Situation. Auch hier gilt es solidarisch zu sein. Wir haben mit unserem Pächter in einem gemeinsamen Gespräch vereinbart, dass wir die Pacht erstmal aussetzen. Ja, sowas ist immer ein Risiko für alle Beteiligten, aber auch hier fühlen wir uns aus Solidarität heraus verpflichtet unserem Pächter zu helfen...
 
 
 
SV Herxheimweyher hilft ! (AUSZUG AUS DER Homepage des SV Herxheimweyher)
Seit fast einer Woche ist unsere Hilfsaktion gestartet, es wurden schon viele Einkäufe die Woche über erledigt. Es macht uns Freude, wenn wir gerade solchen Menschen die einem hohen Risiko ausgesetzt sind helfen können. Diese Personen waren so sehr dankbar für die Hilfe, dass wir Diese hoffentlich noch länger anbieten können. Wie viele schon mitbekommen haben versuchen unsere Gemeinden und Landkreise Ausgangssperren zumindest zu prüfen, was in der aktuellen Situation absolut richtig ist, aber unseren Helfern die Aufgabe nicht leicht, oder vielleicht auch nicht mehr möglich macht.
Hier nochmal ein Apell an alle Diejenigen die diese ernste Situation noch nicht begriffen haben:
“Bleibt zu Hause, haltet euch an Vorgaben und Regeln. Diese sind nicht da um euch zu bestrafen sondern um andere zu schützen oder gar Leben zu retten, indem medizinische Versorgung gewährleistet werden kann. Ihr seid vielleicht nicht gefährdet, aber trotzdem seid Ihr Gefährder. Und bestimmt gibt es in eurer Familie, oder engen Umfeld eine Schwester, ein Bruder, eine Mama, ein Papa, eine Oma, ein Opa, Tanten, Onkels oder einfach ein Mensch für den der Virus sehr gefährlich, vielleicht sogar tödlich sein kann.”
Wir hatten uns schon Anfang der Woche mit der Gruppe “Nachbarschaftshilfe Herxheim” die weitere Hilfen anbietet, abgestimmt und können in der VG Herxheim hoffentlich vielen Menschen die zur Risikogruppe gehören helfen.
Hier der Kontakt 0172 / 728 987 6 für unsere Hilfsaktion.
 
Der SV Klingenmünster kauft ein. (Auszug aus der Homepage des SVK )
In dieser außergewöhnlichen Situation müssen sich alle Bürgerinnen un d Bürger zusammen finden und versuchen ihr Bestmöglichstes zu tun, um das Gemeinwohl zu stärken und gerade Personen zu helfen, die in dieser Zeit die meiste Hilfe und Beistand benötigen.
Aus diesem Grund bietet der Sportverein Klingenmünster eine Einkaufshilfe an, für alle Bürgerinnen und Bürger die zum einen einer Risikogruppe angehören oder sich derzeit schon in der Quarantäne befinden.
Diese Personen können sich telefonisch bei u ns melden. Durch Spieler wird dann der benötigte Einkauf erledigt und vor der Tür abgelegt.
Wie auch andere Vereine der Südpfalz und auch deutschlandweit gilt es in dieser Zeit für einander  einzustehen.
Dazu wollen wir als SV Klingenmünster einen Beitrag leisten und unsere Hilfe anbieten.
Dieses Signal soll auch wenn möglich, andere Vereine und Organisationen dazu zu bewegen sich zusammen zu schließen und auch ihre Hilfe anzubieten.
Der genaue Ablauf bezüglich Bezahlung Einkaufsliste und Zeitpunkt der Ablieferung wird jedem Anrufer dann individuell mitgeteilt.
Ansprechpartner für ihr Hilfeersuchen: Bressler, Kai-Lukas, Tel. 01783892511.
Auf dass alle Bürgerinnen und Bürger gesund bleiben oder schnellstmöglich wieder gesund werden...
 
 

Viele Vereine haben toll auf die Auflagen/Sperren der Bundes- und Landespolitik reagiert und nutzen die Fußballlose Zeit für wohltätige Zwecke. An…
x

Corona-Hilfen

11. Apr. 2020Sonstiges

Viele Vereine haben toll auf die Auflagen/Sperren der Bundes- und Landespolitik reagiert und nutzen die Fußballlose Zeit für wohltätige Zwecke.
An dieser Stelle wollen wir immer wieder über solche Aktionen berichten.
 
Germersheimer FV hilft zusammen mit Clubhaus!
Unsere Pächterin und Ihre Freunde, eine südpfälzische Gemeinschaft von Vietnamesen, helfen, in Zusammenarbeit mit unserem Verein, im Kampf gegen das Corona-Virus.
Gegen dieses Virus wurden von den Frauen und Männern eigenhändig Mundschutz (hier, in diesem Fall: Stoffmasken!) genäht und anschließend an öffentliche Einrichtungen und beispielsweise Krankenhäuser verteilt.
Dieses Geschenk dient als kleine Unterstützung, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, bzw. zu verlangsamen und sich selbst und seine Mitmenschen zu schützen.
----------------------------------------
Das GFV-Clubhaus selbst ist weiterhin geschlossen. Auch hiermit wird ein Teil zum Schutz aller beigetragen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!
 
VfR Sondernheim - Stadtteilverein als Vorbild
Jugendkoordinator Bülent Öktum als Motor in der Krise.
Jungs und Mädchen wir haben Übungen für euch, die ihr zu Hause auf dem Teppich machen könnt: So oder so ähnlich hatten Jugendtrainer des VfR Sondernheim Kontakt mit ihren Kickern. „Damit sie merken, es kümmert sich einer um sie, und sie nicht den ganzen Tag vor dem Computer sitzen“ sagt Bülent Öktem. Zwei, drei Stunden habe es gedauert, dann sei dem Aufruf, zu Hause zu bleiben während der Corona-Krise, bebildert gewesen. Luis, Daniel, Ünal, Doguhan, Finn, Michael, Lucas, Ersin, Samuel, Lucas, Ben, Samantha, Sven, Katrina, Daniel, Maro. Yousef, Nils, Konstantin, und Leonie machten Schilder mit dem Schriftzug
 
Wir bleiben zu Hause, Bleibt auch ihr zu Hause und rettet damit Leben. Wir schaffen das! Stay at home. Euer VfR Sondernheim. Stay at home.
 
Ohne hin geht es dem VfR um ganzheitliche Förderung, betont Öktem, der Datenschutzbeauftragte und Jugendkoordinator, der im Verein ist, „seit mein Sohn angefangen hat Fußball zu spielen“. Öktem schätzt, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 15 bis 20 Nationen beim VfR spielen. „Kleines Dorf, großer Verein“ sagt er im Blick auf 13 Jugendmannschaften und 27 Mitglieder im Förderverein „Bolzplatzhelden“, dessen Vorsitzender er ist. Ein neues Projekt: ein Wohncontainer auf dem Vereinsgelände, der den Kindern als Clubhaus dienen soll. Holzverkleidet, mit Tisch, „recht teuer“ in dem als zweiter Schritt Hausaufgabenbetreuung angeboten werden könnte. Oder Bewerbungsgespräche trainiert werden könnten. (Teilweise Übernahme eines Rheinpfalz-Artikels)
 
Auszug aus der Homepage des SV Landau/West
...überlegen Sie sich Übungen. Gerne dürfen sie auch unter https://www.dfb.de/trainer/a-juniorin/training-online/trainingseinheiten/ nachschauen. Dort sind Trainingseinheiten für jede Jugend aufgeführt. Suchen Sie sich leicht zu vermittelnde Übungen aus. Gerne dürfen Sie die Trainer über die bekannten Kanäle anschreiben, wenn Sie weitere Fragen haben. Wichtig ist nur dass sich die Kids bewegen.
Als SV Landau West haben wir die Initiative Landau hilft Landau ins Leben gerufen. Derzeit sind weit über 100 Helfer unterwegs und versuchen den Risikogruppen zu helfen. Wir gehen einkaufen, zur Apotheke, zur Drogerie oder holen Rezepte beim Arzt ab. Auch Botengänge wie zum Beispiel die Post werden von uns erledigt.
In der Stadt wurden weit über 15.000 Flyer verteilt. Gerne dürfen Sie es weitererzählen, damit die Risikogruppen wirklich zu Hause bleiben. Sie können alle weiteren Informationen hierzu unter www.landauhilftlandau.de nachlesen. 
Wir versuchen einen Service für unsere alten Menschen aufrecht zu erhalten, damit es nicht zu schweren Erkrankungen kommt. 
Ein Sportverein ist immer mehr als nur ein Zusammenschluss von Sportbegeisterten Menschen. ein Verein sit eine Solidargemeinschaft und in solchen Zeiten ist es wichtig, dass ein Verein mit guten, mit sehr gutem Beispiel voran geht. Dies haben wir gemacht und viele Vereine haben sich unserer Aktion angeschlossen. Alle Vereine die diese Aktion in Landau unterstützen finden sie ebenfalls auf der erwähnten Homepage.
Wir wissen nicht wie lange wir mit dieser Situation leben müssen und wollen uns an wilden Spekulationen auch nicht beteiligen. Wir freuen uns über weitere Helfer für diese Aktion.
Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und kein Internet haben, dann notieren Sie sich folgende Telefonnummer
0157 34392317
Wir helfen Ihnen bei der Erledigung der täglichen Dinge die Sie derzeit besser sein lassen sollten, wenn Sie zu der Risikogruppe gehören.
Auch für uns als Sportverein ist es eine schwere Zeit. Nicht nur, dass wir nicht mehr unsere Lieblingsbeschäftigung nachgehen können wir müssen uns auch Gedanken machen wie wir mit dieser Situation umgehen. Wir haben zum 01.01.2020 einen neuen Pächter im Clubheim. Unser Pächter hat sich gerade eingelebt, das „Amar“ Clubheim fing gerade an auch für unseren Pächter gut zu laufen und dann kommt so eine Situation. Auch hier gilt es solidarisch zu sein. Wir haben mit unserem Pächter in einem gemeinsamen Gespräch vereinbart, dass wir die Pacht erstmal aussetzen. Ja, sowas ist immer ein Risiko für alle Beteiligten, aber auch hier fühlen wir uns aus Solidarität heraus verpflichtet unserem Pächter zu helfen...
 
 
 
SV Herxheimweyher hilft ! (AUSZUG AUS DER Homepage des SV Herxheimweyher)
Seit fast einer Woche ist unsere Hilfsaktion gestartet, es wurden schon viele Einkäufe die Woche über erledigt. Es macht uns Freude, wenn wir gerade solchen Menschen die einem hohen Risiko ausgesetzt sind helfen können. Diese Personen waren so sehr dankbar für die Hilfe, dass wir Diese hoffentlich noch länger anbieten können. Wie viele schon mitbekommen haben versuchen unsere Gemeinden und Landkreise Ausgangssperren zumindest zu prüfen, was in der aktuellen Situation absolut richtig ist, aber unseren Helfern die Aufgabe nicht leicht, oder vielleicht auch nicht mehr möglich macht.
Hier nochmal ein Apell an alle Diejenigen die diese ernste Situation noch nicht begriffen haben:
“Bleibt zu Hause, haltet euch an Vorgaben und Regeln. Diese sind nicht da um euch zu bestrafen sondern um andere zu schützen oder gar Leben zu retten, indem medizinische Versorgung gewährleistet werden kann. Ihr seid vielleicht nicht gefährdet, aber trotzdem seid Ihr Gefährder. Und bestimmt gibt es in eurer Familie, oder engen Umfeld eine Schwester, ein Bruder, eine Mama, ein Papa, eine Oma, ein Opa, Tanten, Onkels oder einfach ein Mensch für den der Virus sehr gefährlich, vielleicht sogar tödlich sein kann.”
Wir hatten uns schon Anfang der Woche mit der Gruppe “Nachbarschaftshilfe Herxheim” die weitere Hilfen anbietet, abgestimmt und können in der VG Herxheim hoffentlich vielen Menschen die zur Risikogruppe gehören helfen.
Hier der Kontakt 0172 / 728 987 6 für unsere Hilfsaktion.
 
Der SV Klingenmünster kauft ein. (Auszug aus der Homepage des SVK )
In dieser außergewöhnlichen Situation müssen sich alle Bürgerinnen un d Bürger zusammen finden und versuchen ihr Bestmöglichstes zu tun, um das Gemeinwohl zu stärken und gerade Personen zu helfen, die in dieser Zeit die meiste Hilfe und Beistand benötigen.
Aus diesem Grund bietet der Sportverein Klingenmünster eine Einkaufshilfe an, für alle Bürgerinnen und Bürger die zum einen einer Risikogruppe angehören oder sich derzeit schon in der Quarantäne befinden.
Diese Personen können sich telefonisch bei u ns melden. Durch Spieler wird dann der benötigte Einkauf erledigt und vor der Tür abgelegt.
Wie auch andere Vereine der Südpfalz und auch deutschlandweit gilt es in dieser Zeit für einander  einzustehen.
Dazu wollen wir als SV Klingenmünster einen Beitrag leisten und unsere Hilfe anbieten.
Dieses Signal soll auch wenn möglich, andere Vereine und Organisationen dazu zu bewegen sich zusammen zu schließen und auch ihre Hilfe anzubieten.
Der genaue Ablauf bezüglich Bezahlung Einkaufsliste und Zeitpunkt der Ablieferung wird jedem Anrufer dann individuell mitgeteilt.
Ansprechpartner für ihr Hilfeersuchen: Bressler, Kai-Lukas, Tel. 01783892511.
Auf dass alle Bürgerinnen und Bürger gesund bleiben oder schnellstmöglich wieder gesund werden...
 
 

x

Junioren-FUTSAL-Meister 2020

05.03.2020Spielbetrieb

JUNIOREN - "FUTSAL"HALLENKREISMEISTERSCHAFT  2019-2020
Der KJA gratuliert den  s i e g r e i c h e n  Mannschaften zum Titel …
   "Hallen-Kreismeister"   A-Junioren         SV Kapellen-Drusweiler
      "Hallen-Kreismeister"   B-Junioren         JFV Südwest Löwen
         "Hallen-Kreismeister"   C-Junioren         JFV Südwest Löwen
            "Hallen-Kreismeister"   D-Junioren         TSV Fort. Billigheim-Ingenheim
               "Hallen-Kreismeister"   E-Junioren          SV Vikt. Herxheim
In den nächsten Tagen werden die einzelnen Wettbewerbe und Meister-Mannschaften noch extra präsentiert.

05. März 2020
Spielbetrieb
x

Junioren-FUTSAL-Meister 2020

05.03.2020Spielbetrieb

JUNIOREN - "FUTSAL"HALLENKREISMEISTERSCHAFT  2019-2020
Der KJA gratuliert den  s i e g r e i c h e n  Mannschaften zum Titel …
   "Hallen-Kreismeister"   A-Junioren         SV Kapellen-Drusweiler
      "Hallen-Kreismeister"   B-Junioren         JFV Südwest Löwen
         "Hallen-Kreismeister"   C-Junioren         JFV Südwest Löwen
            "Hallen-Kreismeister"   D-Junioren         TSV Fort. Billigheim-Ingenheim
               "Hallen-Kreismeister"   E-Junioren          SV Vikt. Herxheim
In den nächsten Tagen werden die einzelnen Wettbewerbe und Meister-Mannschaften noch extra präsentiert.

JUNIOREN - "FUTSAL"HALLENKREISMEISTERSCHAFT  2019-2020 Der KJA gratuliert den  s i e g r e i c h e n  Mannschaften zum Titel …    "Hallen-…
x

Junioren-FUTSAL-Meister 2020

05. März 2020Spielbetrieb

JUNIOREN - "FUTSAL"HALLENKREISMEISTERSCHAFT  2019-2020
Der KJA gratuliert den  s i e g r e i c h e n  Mannschaften zum Titel …
   "Hallen-Kreismeister"   A-Junioren         SV Kapellen-Drusweiler
      "Hallen-Kreismeister"   B-Junioren         JFV Südwest Löwen
         "Hallen-Kreismeister"   C-Junioren         JFV Südwest Löwen
            "Hallen-Kreismeister"   D-Junioren         TSV Fort. Billigheim-Ingenheim
               "Hallen-Kreismeister"   E-Junioren          SV Vikt. Herxheim
In den nächsten Tagen werden die einzelnen Wettbewerbe und Meister-Mannschaften noch extra präsentiert.

SWFV Meldungen

x

Manuel Simon und Timo Theobald als Monatssieger ausgezeichnet

Fairplay
Fair ist mehr

Im Rahmen des Spiels der A-Klasse Südpfalz zwischen dem TuS Schaidt und dem VfB Hochstadt, am Donnerstag, dem 22.08.2019, wurden Manuel Simon und Timo Theobald als Monatssieger April der Aktion „Fair ist mehr“ ausgezeichnet. Marco Hübel, Mitglied der Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung im Südwestdeutschen Fußballverband e.V. und Vertreter des Kreises Südpfalz, ehrte die beiden entsprechend.

Die beiden Sieger erhielten eine Urkunde sowie einen DFB-Fanshop-Gutschein. Sie wurden für ihr besonders faires Verhalten im Spiel des TuS Schaidt gegen den VfB Hochstadt aus der vergangenen Saison geehrt. In diesem Spiel verletzte sich der Torhüter des VfB Hochstadt, welcher ebenfalls bei der Ehrung anwesend war, beim Klärungsversuch etwa 20 Meter vor dem eigenen Tor. Er wollte den Ball wegschlagen, blieb im Kunstrasen hängen und sank verletzt zu Boden. Der Spieler Manuel Simon konnte den Ball aufnehmen und frei aus das leere Tor zulaufen. Der Trainer des TuS Schaidt, Timo Theobald, erkannte die Situation um den Torhüter sofort und rief dem Spieler zu, dass er den Ball ins Seitenaus spielen solle. Der Spieler Manuel Simon reagierte umgehend und spielte den Ball ins Seitenaus. Für den TuS Schaidt ging es in diesem Spiel noch um den Klassenverbleib.

Für ihr bemerkenswert faires Verhalten wurden Timo Theobald und Manuel Simon nun entsprechend ausgezeichnet und werden vom Südwestdeutschen Fußballverband e.V. noch zu einer Abschlussveranstaltung der Aktion „Fair ist mehr“ eingeladen.

Foto: (v.l.n.r.) Trainer Timo Theobald, Vertreter des Kreises Südpfalz Marco Hübel, Manuel Simon

Fairplay
Manuel Simon und Timo Theobald als Monatssieger ausgezeichnet
Im Rahmen des Spiels der A-Klasse Südpfalz zwischen dem TuS Schaidt und dem VfB Hochstadt, am Donnerstag, dem 22.08.2019, wurden Manuel Simon und Timo Theobald als Monatssieger April der Aktion „Fair ist mehr“ ausgezeichnet. Marco Hübel, Mitglied der Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung im Südwestdeutschen Fußballverband e.V. und ...
x

Manuel Simon und Timo Theobald als Monatssieger ausgezeichnet

Fairplay
Fair ist mehr

Im Rahmen des Spiels der A-Klasse Südpfalz zwischen dem TuS Schaidt und dem VfB Hochstadt, am Donnerstag, dem 22.08.2019, wurden Manuel Simon und Timo Theobald als Monatssieger April der Aktion „Fair ist mehr“ ausgezeichnet. Marco Hübel, Mitglied der Kommission für Gesellschaftliche Verantwortung im Südwestdeutschen Fußballverband e.V. und Vertreter des Kreises Südpfalz, ehrte die beiden entsprechend.

Die beiden Sieger erhielten eine Urkunde sowie einen DFB-Fanshop-Gutschein. Sie wurden für ihr besonders faires Verhalten im Spiel des TuS Schaidt gegen den VfB Hochstadt aus der vergangenen Saison geehrt. In diesem Spiel verletzte sich der Torhüter des VfB Hochstadt, welcher ebenfalls bei der Ehrung anwesend war, beim Klärungsversuch etwa 20 Meter vor dem eigenen Tor. Er wollte den Ball wegschlagen, blieb im Kunstrasen hängen und sank verletzt zu Boden. Der Spieler Manuel Simon konnte den Ball aufnehmen und frei aus das leere Tor zulaufen. Der Trainer des TuS Schaidt, Timo Theobald, erkannte die Situation um den Torhüter sofort und rief dem Spieler zu, dass er den Ball ins Seitenaus spielen solle. Der Spieler Manuel Simon reagierte umgehend und spielte den Ball ins Seitenaus. Für den TuS Schaidt ging es in diesem Spiel noch um den Klassenverbleib.

Für ihr bemerkenswert faires Verhalten wurden Timo Theobald und Manuel Simon nun entsprechend ausgezeichnet und werden vom Südwestdeutschen Fußballverband e.V. noch zu einer Abschlussveranstaltung der Aktion „Fair ist mehr“ eingeladen.

Foto: (v.l.n.r.) Trainer Timo Theobald, Vertreter des Kreises Südpfalz Marco Hübel, Manuel Simon

x

Grenzüberschreitend: Leidenschaft besiegt Spielwitz

Spielbetrieb
PAMINA Supercup

Bad Bergzabern wurde für einen Nachmittag zum Mittelpunkt des Fußballs im PAMINA-Raum. Bruno Sahner vom Südbadischen Fußballverband begrüßte die Mannschaften und die Gäste. Danach überbrachte Georg Kern, Beigeordneter des Landkreises Südliche Weinstraße, die Grüße des Landkreises. Hermann Bohrer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, zeigte sich erfreut über dieses grenzüberschreitende Turnier und gab der Hoffnung Ausdruck, dass durch dieses Turnier neue Freundschaften entstehen. Nach Abspielen der französischen und deutschen Nationalhymnen begann das Turnier.

 

Bei den ersten Spielpaarungen wurde gleich deutlich, wer um die Vergabe des Supercups mitspielen würde. Der südpfälzische Vertreter VTG Queichhambach und die SG Stupferich boten eine halbe Stunde tollen Offensivfußball. Ein Sieg wäre für die Südpfälzer möglich gewesen, doch sie quittierten kurz vor Spielende den verdienten 1:1-Ausgleich. Im Parallel-Spiel besiegten die als Turnierfavoriten gehandelten Weyersheimer im elsässichen Duell das Team des FC Niederlauterbach mit 2:0. Bei den nächsten Doppelpaarungen standen sich der FC 04 Rastatt und die SG Stupferich gegenüber. Die Rastatter, die zurzeit einen totalen Vereinsumbruch haben, hatten bei diesem Spiel keine Chancen und verloren mit 0:5. Die VTG Queichhambach verlor das Spiel gegen Weyersheim mit 0:3 Toren. Die Mannschaft war zwar nicht schlechter als der höherklassige Gegner, kassierte aber drei Tore bei dem der Torhüter jeweils eine schlechte Figur abgab. In der dritten Runde besiegte der FC 04 Rastatt den FC Niederlauterbach mit 1:0. Beide Mannschaften konnten nicht in die Entscheidung um den Supercup-Gewinn eingreifen haben sich aber dank ihres fairen und sportlichen Auftretens viele Freunde geschaffen. Ein großes Lob an beide Teams.

 

Das zweite Spiel dieser Runde war das Highlight des Turniers. Der elsässische Societe Sportife  Weyersheim traf auf die SG Stupferich. Die Weyersheimer überzeugten durch ein technisch hochwertiges Spiel und gingen auch verdient in Führung. Als die Stupferischer im dritten Drittel des Spiels den Ausgleich erzielten verloren die vorher so souveränen Weyersheimer die Kontrolle über das Spiel und fingen sich noch zwei Gegentreffer zum 1:3 ein. Die Parallel-Spiele zwischen Niederlauterbach und Queichhambach und Weyersheim gegen Rastatt endeten 1:2 bzw. 4:0. Jetzt kamen alle Zuschauer zu den letzten zwei Spielen auf die Anlage der Spielvereinigung und sahen dort die Entscheidung. Der FC Niederlauterbach machte es dem Tabellenführer Stupferich keineswegs leicht und unterlag nach großartigen Kampf nur mit 0:1 Toren. Die VTG Queichhambach lag gegen den FC 04 Rastatt nach Führung mit 1:2 hinten. Die Mannen um Trainer Edin Pita drehten aber das Spiel und gewannen verdient mit 4:2 Toren.

Pamina Supercup 2019

Statistik

Tabelle: 1. SG Stupferich 10 Punkte, 2. SS Weyersheim 9 Punkte, 3. VTG Queichhambach 7, 4. FC 04 Rasttatt 3 Punkte, 5. FC Niederlauterbach 0 Punkte

Torschützenliste: Amelien Adam (Weyersheim 4, Marco Glaser Stupferich 4, Lucas Sala Weyersheim 3, Nils Dirler und Sebastian Weba beide Stupferich und Jakob Weisner Queichhambach je 2.

Die Schiedsrichter Alexander Burhardt, Christian Dries, Marco Hirsch, Dorian Schurer und die zwei badischen Kollegen hatten mit den Spielen keine Probleme (4 gelbe Karten in 10 Spielen).

Die Verbundenheit zwischen den Verbänden zeigte sich in der Anwesenheit vieler Prominenter. Vom elsässischen Fußballverband waren Andre Hahn, Patrice Zindy und Francis Willig anwesend. Der Badische Fußballverband wurde durch den Abteilungsleiter Jugend Klaus-Dieter Lindner vertreten. Der Südwestdeutsche Fußballverband wurde von Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz repräsentiert. Die Siegerehrung wurde im Beisein von Martin Engelhardt, BG VG BZA, von Bruno Sahner, Karl Schlimmer und Werner Gilb, beide SWFV, durchgeführt. Zuvor hatte die conseiller de la region du Grand Est, Frau Evelyne Isinger, alle Anwesenden mit einer ganz in deutsch gehaltenen Rede begeistert. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig solche Veranstaltungen im Herzen Europas durch zu führen, so ihr Tenor. Der Applaus zeigte, dass sie die richtigen Worte gefunden hatte. Die Spielvereinigung erhielt für eine hervorragende Organisation allseits viel Lob.  Nach dem gemeinsamen Abendessen von Spielern und Funktionären saß man noch einige Zeit zusammen, kam sich näher, und tauschte Adressen aus. Ein gelungener Abschluss im Sinn dieser grenzüberschreitenden Veranstaltung.

Pamina Ehrengäste 2019

Spielbetrieb
Grenzüberschreitend: Leidenschaft besiegt Spielwitz
Bad Bergzabern wurde für einen Nachmittag zum Mittelpunkt des Fußballs im PAMINA-Raum. Bruno Sahner vom Südbadischen Fußballverband begrüßte die Mannschaften und die Gäste. Danach überbrachte Georg Kern, Beigeordneter des Landkreises Südliche Weinstraße, die Grüße des Landkreises. Hermann Bohrer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, ...
x

Grenzüberschreitend: Leidenschaft besiegt Spielwitz

Spielbetrieb
PAMINA Supercup

Bad Bergzabern wurde für einen Nachmittag zum Mittelpunkt des Fußballs im PAMINA-Raum. Bruno Sahner vom Südbadischen Fußballverband begrüßte die Mannschaften und die Gäste. Danach überbrachte Georg Kern, Beigeordneter des Landkreises Südliche Weinstraße, die Grüße des Landkreises. Hermann Bohrer, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, zeigte sich erfreut über dieses grenzüberschreitende Turnier und gab der Hoffnung Ausdruck, dass durch dieses Turnier neue Freundschaften entstehen. Nach Abspielen der französischen und deutschen Nationalhymnen begann das Turnier.

 

Bei den ersten Spielpaarungen wurde gleich deutlich, wer um die Vergabe des Supercups mitspielen würde. Der südpfälzische Vertreter VTG Queichhambach und die SG Stupferich boten eine halbe Stunde tollen Offensivfußball. Ein Sieg wäre für die Südpfälzer möglich gewesen, doch sie quittierten kurz vor Spielende den verdienten 1:1-Ausgleich. Im Parallel-Spiel besiegten die als Turnierfavoriten gehandelten Weyersheimer im elsässichen Duell das Team des FC Niederlauterbach mit 2:0. Bei den nächsten Doppelpaarungen standen sich der FC 04 Rastatt und die SG Stupferich gegenüber. Die Rastatter, die zurzeit einen totalen Vereinsumbruch haben, hatten bei diesem Spiel keine Chancen und verloren mit 0:5. Die VTG Queichhambach verlor das Spiel gegen Weyersheim mit 0:3 Toren. Die Mannschaft war zwar nicht schlechter als der höherklassige Gegner, kassierte aber drei Tore bei dem der Torhüter jeweils eine schlechte Figur abgab. In der dritten Runde besiegte der FC 04 Rastatt den FC Niederlauterbach mit 1:0. Beide Mannschaften konnten nicht in die Entscheidung um den Supercup-Gewinn eingreifen haben sich aber dank ihres fairen und sportlichen Auftretens viele Freunde geschaffen. Ein großes Lob an beide Teams.

 

Das zweite Spiel dieser Runde war das Highlight des Turniers. Der elsässische Societe Sportife  Weyersheim traf auf die SG Stupferich. Die Weyersheimer überzeugten durch ein technisch hochwertiges Spiel und gingen auch verdient in Führung. Als die Stupferischer im dritten Drittel des Spiels den Ausgleich erzielten verloren die vorher so souveränen Weyersheimer die Kontrolle über das Spiel und fingen sich noch zwei Gegentreffer zum 1:3 ein. Die Parallel-Spiele zwischen Niederlauterbach und Queichhambach und Weyersheim gegen Rastatt endeten 1:2 bzw. 4:0. Jetzt kamen alle Zuschauer zu den letzten zwei Spielen auf die Anlage der Spielvereinigung und sahen dort die Entscheidung. Der FC Niederlauterbach machte es dem Tabellenführer Stupferich keineswegs leicht und unterlag nach großartigen Kampf nur mit 0:1 Toren. Die VTG Queichhambach lag gegen den FC 04 Rastatt nach Führung mit 1:2 hinten. Die Mannen um Trainer Edin Pita drehten aber das Spiel und gewannen verdient mit 4:2 Toren.

Pamina Supercup 2019

Statistik

Tabelle: 1. SG Stupferich 10 Punkte, 2. SS Weyersheim 9 Punkte, 3. VTG Queichhambach 7, 4. FC 04 Rasttatt 3 Punkte, 5. FC Niederlauterbach 0 Punkte

Torschützenliste: Amelien Adam (Weyersheim 4, Marco Glaser Stupferich 4, Lucas Sala Weyersheim 3, Nils Dirler und Sebastian Weba beide Stupferich und Jakob Weisner Queichhambach je 2.

Die Schiedsrichter Alexander Burhardt, Christian Dries, Marco Hirsch, Dorian Schurer und die zwei badischen Kollegen hatten mit den Spielen keine Probleme (4 gelbe Karten in 10 Spielen).

Die Verbundenheit zwischen den Verbänden zeigte sich in der Anwesenheit vieler Prominenter. Vom elsässischen Fußballverband waren Andre Hahn, Patrice Zindy und Francis Willig anwesend. Der Badische Fußballverband wurde durch den Abteilungsleiter Jugend Klaus-Dieter Lindner vertreten. Der Südwestdeutsche Fußballverband wurde von Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz repräsentiert. Die Siegerehrung wurde im Beisein von Martin Engelhardt, BG VG BZA, von Bruno Sahner, Karl Schlimmer und Werner Gilb, beide SWFV, durchgeführt. Zuvor hatte die conseiller de la region du Grand Est, Frau Evelyne Isinger, alle Anwesenden mit einer ganz in deutsch gehaltenen Rede begeistert. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig solche Veranstaltungen im Herzen Europas durch zu führen, so ihr Tenor. Der Applaus zeigte, dass sie die richtigen Worte gefunden hatte. Die Spielvereinigung erhielt für eine hervorragende Organisation allseits viel Lob.  Nach dem gemeinsamen Abendessen von Spielern und Funktionären saß man noch einige Zeit zusammen, kam sich näher, und tauschte Adressen aus. Ein gelungener Abschluss im Sinn dieser grenzüberschreitenden Veranstaltung.

Pamina Ehrengäste 2019

x

PAMINA-Super-Cup 2019

Spielbetrieb
Pamina Cup

Am Samstag, den 3. August 2019 findet der jährliche PAMINA-Super Cup statt, in dem sich die Fußball-Pokalsieger des Bezirks Rastatt/Baden-Baden, der Fußballkreise Südpfalz und Karlsruhe sowie der Regionen Haguenau und Wissembourg messen.

2019 wird der PAMINA-Super-Cup vom Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) in Bad Bergzabern zwischen dem FC Rastatt 04, der VTG Queichhambach, der SG Stupferich, dem SS Niederlauterbach und dem FC Weyersheim ausgetragen.

Zum zweiten Mal findet die Veranstaltung dabei in Turnierform mit allen fünf teilnehmenden Mannschaften und nicht in drei einzelnen Spielen statt. Der Anpfiff ist um 13 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Der PAMINA-Super-Cup ist eines von mehreren Turnieren, das der PAMINA-Fußball-Ausschuss, in dem der Badische, Südbadische und Südwestdeutsche Fußballverband sowie der District d'Alsace de Football unter Koordination des Eurodistrikt PAMINA kooperieren, organisiert.

Ablauf und Spielplan:

  Verbandsgemeindestadion     Rasenplatz der Spielvereinigung Bad Bergzabern
13:00     Eröffnung und Begrüßung  
     
14:00 VTG Queichhambach - SG Stupferich FC Niederlauterbach - SS Weyersheim
14:45 FC 04 Rastatt - SG Stupferich SS Weyersheim - VTG Queichhambach
15:30 FC 04 Rastatt - FC Niederlauterbach SG Stupferich - SS Weyersheim
16:15 FC Niederlauterbach - VTG Queichhambach SS Weyersheim - FC 04 Rastatt
17:00 SG Stupferich - FC Niederlauterbach  
17:45 VTG Queichhambach - FC 04 Rastatt  
   
19:00 Siegerehrung im Rahmen eines gemeinsamen Abschlussessens der Mannschaften

 

Spielbetrieb
PAMINA-Super-Cup 2019
Am Samstag, den 3. August 2019 findet der jährliche PAMINA-Super Cup statt, in dem sich die Fußball-Pokalsieger des Bezirks Rastatt/Baden-Baden, der Fußballkreise Südpfalz und Karlsruhe sowie der Regionen Haguenau und Wissembourg messen. 2019 wird der PAMINA-Super-Cup vom Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) in Bad Bergzabern zwischen dem FC ...
x

PAMINA-Super-Cup 2019

Spielbetrieb
Pamina Cup

Am Samstag, den 3. August 2019 findet der jährliche PAMINA-Super Cup statt, in dem sich die Fußball-Pokalsieger des Bezirks Rastatt/Baden-Baden, der Fußballkreise Südpfalz und Karlsruhe sowie der Regionen Haguenau und Wissembourg messen.

2019 wird der PAMINA-Super-Cup vom Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) in Bad Bergzabern zwischen dem FC Rastatt 04, der VTG Queichhambach, der SG Stupferich, dem SS Niederlauterbach und dem FC Weyersheim ausgetragen.

Zum zweiten Mal findet die Veranstaltung dabei in Turnierform mit allen fünf teilnehmenden Mannschaften und nicht in drei einzelnen Spielen statt. Der Anpfiff ist um 13 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Der PAMINA-Super-Cup ist eines von mehreren Turnieren, das der PAMINA-Fußball-Ausschuss, in dem der Badische, Südbadische und Südwestdeutsche Fußballverband sowie der District d'Alsace de Football unter Koordination des Eurodistrikt PAMINA kooperieren, organisiert.

Ablauf und Spielplan:

  Verbandsgemeindestadion     Rasenplatz der Spielvereinigung Bad Bergzabern
13:00     Eröffnung und Begrüßung  
     
14:00 VTG Queichhambach - SG Stupferich FC Niederlauterbach - SS Weyersheim
14:45 FC 04 Rastatt - SG Stupferich SS Weyersheim - VTG Queichhambach
15:30 FC 04 Rastatt - FC Niederlauterbach SG Stupferich - SS Weyersheim
16:15 FC Niederlauterbach - VTG Queichhambach SS Weyersheim - FC 04 Rastatt
17:00 SG Stupferich - FC Niederlauterbach  
17:45 VTG Queichhambach - FC 04 Rastatt  
   
19:00 Siegerehrung im Rahmen eines gemeinsamen Abschlussessens der Mannschaften

 

Sponsoren