News

x

Bitburger Kreispokal

15.09.2023Spielbetrieb

3. Runde
In der Sitzung des Kreisausschuss am 13. 09.2023 wurden im Sportheim des TSV Freckenfeld folgende Paarungen gezogen:
FC Bavaria Wörth - TSV Landau
SG Frankweiler/Gleisweiler- VfB Hochstadt
SV Klingenmünster - FV Pfortz Maximiliansau
TUS Wollmesheim - FC Phoenix Bellheim
SV Landau West - Sieger aus SV Hatzenbühl/SV Erlenbach
ASV Lug/Schwanheim - SG Freckenfeld/Winden
SV Olympia Rheinzabern - SV Minfeld
FV Germersheim - FV Neuburg
Die Spiele sind für den 4.10.23 terminiert. Ändwerungen sind möglich (03.10.  ist Feiertag). Die Änderungen können im DFBnet/Fußball.de oder der Tagespresse entnommen werden.
 

15. Sep 2023
Spielbetrieb
x

Bitburger Kreispokal

15.09.2023Spielbetrieb

3. Runde
In der Sitzung des Kreisausschuss am 13. 09.2023 wurden im Sportheim des TSV Freckenfeld folgende Paarungen gezogen:
FC Bavaria Wörth - TSV Landau
SG Frankweiler/Gleisweiler- VfB Hochstadt
SV Klingenmünster - FV Pfortz Maximiliansau
TUS Wollmesheim - FC Phoenix Bellheim
SV Landau West - Sieger aus SV Hatzenbühl/SV Erlenbach
ASV Lug/Schwanheim - SG Freckenfeld/Winden
SV Olympia Rheinzabern - SV Minfeld
FV Germersheim - FV Neuburg
Die Spiele sind für den 4.10.23 terminiert. Ändwerungen sind möglich (03.10.  ist Feiertag). Die Änderungen können im DFBnet/Fußball.de oder der Tagespresse entnommen werden.
 

3. Runde In der Sitzung des Kreisausschuss am 13. 09.2023 wurden im Sportheim des TSV Freckenfeld folgende Paarungen gezogen: FC Bavaria Wörth - TSV…
x

Bitburger Kreispokal

15. Sep 2023Spielbetrieb

3. Runde
In der Sitzung des Kreisausschuss am 13. 09.2023 wurden im Sportheim des TSV Freckenfeld folgende Paarungen gezogen:
FC Bavaria Wörth - TSV Landau
SG Frankweiler/Gleisweiler- VfB Hochstadt
SV Klingenmünster - FV Pfortz Maximiliansau
TUS Wollmesheim - FC Phoenix Bellheim
SV Landau West - Sieger aus SV Hatzenbühl/SV Erlenbach
ASV Lug/Schwanheim - SG Freckenfeld/Winden
SV Olympia Rheinzabern - SV Minfeld
FV Germersheim - FV Neuburg
Die Spiele sind für den 4.10.23 terminiert. Ändwerungen sind möglich (03.10.  ist Feiertag). Die Änderungen können im DFBnet/Fußball.de oder der Tagespresse entnommen werden.
 

x

Meisterschaft

11.09.2023Spielbetrieb

Erste Erkenntnisse in der Meisterrunde
Die oberhalb der Kreisklassen spielenden Teams der Südpfalz sind mit wechselhaften Erfolgen in die Saison gestartet.
Nach 5 Spieltagen kann in der Verbandsliga ein positives Fazit gezogen werden,
Der FC Bienwald Kandel siegte gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach mit 3:2. Die Torschützen waren Balesa, Bedianko und Laturner. Der Tb Jahn Zeiskam siegte durch die Tore von Musulim ngegen den SV Hermersberg mit 2:0 Toren. Der FSV Offenbach holte durch den Treffer von Szadorf beim SV Gau-Odernheim ein 1:1 Unentschieden und der SV Viktoria Herxheim brachte Idar-Oberstein die erste Niederlage bei. Baltrusch, Özcelik und Gehrlein schossen die Tore beim 3:2-Sieg, der die Tabellenführung für den Aufsteiger brachte.
Wenn die Entwicklung so weiter geht können sich die Fans auf eine tolle Runde freuen.
In der Landesliga führt der SV Büchelberg die Tabelle an. Das war bei dem personellen Umbruch mit der verjüngten Mannschaft so nicht erwartet worden, Bozkurt (2), la Val, Apfel und Worst waren die Torschützen gegen den SV RW Alzey. Der TUS Knittelsheim siegte beim SVW Mainz mit 1:0. Torschütze des Goldenen Tores war Matic. Der Aufsteiger steht auf dem dritten Platz.
Ullemeyer (2) und Burkard sicherten mit ihren Toren den 3:2-Erfolg gegen Fußgönnheim. Mit dem ersten Sieg rückt die Mannschaft ans Mittelfeld heran. Die TSG Jockgrim spielt gegen den Abstieg. Das war den Verantwortlichen von Anfang an klar. Bei der 0:3-Niederlage beim VfL Grünstadt hatte das Team keine Chance.
In der Bezirksliga besiegte die VTG Queichhambach den SV RW Seebach durch die Tore von Schumacher (3) + Eigentor mit 4:0. Der Verlauf der Runde wird zeigen, ob die Mannschaft wie im letzten Jahr vorne mitspielen kann.
Zu den Abstiegskandidaten zählen der Aufsteiger TUS Schait und der Absteiger SV Rülzheim. Bei Schaidt können die vier verletzten Stammspieler nicht ersetzt werden. Auch in Rülzheim hat der Aderlass seine Spuren hinterlassen. Schaidts 0:6 in Mutterstadt und Rülzheims 1:7 beim ESV Ludwigshafen zeigen den Verantrwortlichen, dass es sehr schwer werden wird die Klasse zu halten
Im Kreis hat schon der ein oder andere Favorit Federn gelassen.
In der A-Klasse führt der TSV Billigheim/Ingenheim überraschend die Tabelle mit 13 Punkten aus fünf Spielen an. Dahinter kommt einer der Favoriten, der SV Minfeld, vor dem überraschend starken Aufsteiger SG Freckenfeld/Winden. Mitfavorit FC Phoenix Bellheim und der SV Erlenbach folgen. Ob noch eine weitere Mannschaft um den Titel spielt wird sich zeigen. In der Abstiegszone stehen der Absteiger FVP Maximilinsau, der FC Bavaria Wörth, der TUS Frankweiler/Gleisweiler und der TSG Jockgrim II, der noch keinen Punkte erspielen konnte. In dieser Region wird sich noch einiges an Dramatik abspielen.
In der B-Klasse West stehen mit dem ASV Lug/Schwanheim, dem SV Landau-West und der SG Bad Bergzabern/Steinfeld die Mannschaften an der Tabellenspitze denen man vor der Runde am meisten zugetraut hat. Im Abstiegskampf sind jetzt schon der Aufsteiger SV Gossersweiler/Stein, der SV Mörlheim, die SG Schweigen/Rechtenbach/Dierbach und überraschend auch die SG Birkenhördt/Vorderweidenthal. Vor allem hinten wird sich noch viel bewegen.
In der B-Klasse Ost sind auch die Favoriten an der Taqbellenspitze. Es führt FC Bienwald Kandel II vor dem TUS Knittelsheim Ii und dem SV Hatzenbühl. Der FSV Freinersheim, der SV Büchelkberg II und der VfL Essingen sind kanpp dahinter, sodass man auf einen spanneden Rudenverlauf hoffen kann. Mit Venningen/Fischglingen, Berg, Sonderheim und Herxheim III stehen Mannschaften, die man dort erwartet hatte. Es wird schwer werden aus den unteren Regionen heraus zu kommen.
In der C-Klasse West deutet alles auf einen Zweikampf zwischen dem SV Köringen und dem FV Queichheim hin. Den Nächstplatzierten Völkersweiler, Frankweiler und Schaidt traut man zu im Rennen um die Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden. Gegen den Abstieg spielen Offenbach II, Hochstadt II, Schweigen/Re/Die und die neu formierte Spielgemeinschaft Godramstein(Mörzheim.
In der Oststaffel werden einige Teams um die Meisterschaft mitreden. Der SV Erlenbach II, der FC Phoenix Bellheim II, der SV Hatzenbühl II und die SG Freckenfeld/Winden II sind an der Tsbellenspitze. Das wird spannend. Im Abstiegskampf sind jetzt schon der SV Herxheimweyher und der FC Inaheim. Beide Mannschaften können Abstiegskampf. Vielleicht mal wieder erfolgreich.
Die SG Bad Bergzabern/Steinfeld II, der SV Landau-Südwest, der SC Ramberg II und vor allen der neu formierte SV Eußerthal spielen um die Meisterschaft in der D-Klasse West. Da gilt es vor allem keine unnötigen Punkte liegen zu lassen
In der Staffel Ost führt die SG Steinweiler/Rohrbach/Impflingen die Tabelle vor der SG Hagenbach/Scheibenhardt II, dem TUS Knittelsheim III und dem TSV Hördt an. Diese vier Teams werden die Aufsteiger ausspielen.

11. Sep 2023
Spielbetrieb
x

Meisterschaft

11.09.2023Spielbetrieb

Erste Erkenntnisse in der Meisterrunde
Die oberhalb der Kreisklassen spielenden Teams der Südpfalz sind mit wechselhaften Erfolgen in die Saison gestartet.
Nach 5 Spieltagen kann in der Verbandsliga ein positives Fazit gezogen werden,
Der FC Bienwald Kandel siegte gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach mit 3:2. Die Torschützen waren Balesa, Bedianko und Laturner. Der Tb Jahn Zeiskam siegte durch die Tore von Musulim ngegen den SV Hermersberg mit 2:0 Toren. Der FSV Offenbach holte durch den Treffer von Szadorf beim SV Gau-Odernheim ein 1:1 Unentschieden und der SV Viktoria Herxheim brachte Idar-Oberstein die erste Niederlage bei. Baltrusch, Özcelik und Gehrlein schossen die Tore beim 3:2-Sieg, der die Tabellenführung für den Aufsteiger brachte.
Wenn die Entwicklung so weiter geht können sich die Fans auf eine tolle Runde freuen.
In der Landesliga führt der SV Büchelberg die Tabelle an. Das war bei dem personellen Umbruch mit der verjüngten Mannschaft so nicht erwartet worden, Bozkurt (2), la Val, Apfel und Worst waren die Torschützen gegen den SV RW Alzey. Der TUS Knittelsheim siegte beim SVW Mainz mit 1:0. Torschütze des Goldenen Tores war Matic. Der Aufsteiger steht auf dem dritten Platz.
Ullemeyer (2) und Burkard sicherten mit ihren Toren den 3:2-Erfolg gegen Fußgönnheim. Mit dem ersten Sieg rückt die Mannschaft ans Mittelfeld heran. Die TSG Jockgrim spielt gegen den Abstieg. Das war den Verantwortlichen von Anfang an klar. Bei der 0:3-Niederlage beim VfL Grünstadt hatte das Team keine Chance.
In der Bezirksliga besiegte die VTG Queichhambach den SV RW Seebach durch die Tore von Schumacher (3) + Eigentor mit 4:0. Der Verlauf der Runde wird zeigen, ob die Mannschaft wie im letzten Jahr vorne mitspielen kann.
Zu den Abstiegskandidaten zählen der Aufsteiger TUS Schait und der Absteiger SV Rülzheim. Bei Schaidt können die vier verletzten Stammspieler nicht ersetzt werden. Auch in Rülzheim hat der Aderlass seine Spuren hinterlassen. Schaidts 0:6 in Mutterstadt und Rülzheims 1:7 beim ESV Ludwigshafen zeigen den Verantrwortlichen, dass es sehr schwer werden wird die Klasse zu halten
Im Kreis hat schon der ein oder andere Favorit Federn gelassen.
In der A-Klasse führt der TSV Billigheim/Ingenheim überraschend die Tabelle mit 13 Punkten aus fünf Spielen an. Dahinter kommt einer der Favoriten, der SV Minfeld, vor dem überraschend starken Aufsteiger SG Freckenfeld/Winden. Mitfavorit FC Phoenix Bellheim und der SV Erlenbach folgen. Ob noch eine weitere Mannschaft um den Titel spielt wird sich zeigen. In der Abstiegszone stehen der Absteiger FVP Maximilinsau, der FC Bavaria Wörth, der TUS Frankweiler/Gleisweiler und der TSG Jockgrim II, der noch keinen Punkte erspielen konnte. In dieser Region wird sich noch einiges an Dramatik abspielen.
In der B-Klasse West stehen mit dem ASV Lug/Schwanheim, dem SV Landau-West und der SG Bad Bergzabern/Steinfeld die Mannschaften an der Tabellenspitze denen man vor der Runde am meisten zugetraut hat. Im Abstiegskampf sind jetzt schon der Aufsteiger SV Gossersweiler/Stein, der SV Mörlheim, die SG Schweigen/Rechtenbach/Dierbach und überraschend auch die SG Birkenhördt/Vorderweidenthal. Vor allem hinten wird sich noch viel bewegen.
In der B-Klasse Ost sind auch die Favoriten an der Taqbellenspitze. Es führt FC Bienwald Kandel II vor dem TUS Knittelsheim Ii und dem SV Hatzenbühl. Der FSV Freinersheim, der SV Büchelkberg II und der VfL Essingen sind kanpp dahinter, sodass man auf einen spanneden Rudenverlauf hoffen kann. Mit Venningen/Fischglingen, Berg, Sonderheim und Herxheim III stehen Mannschaften, die man dort erwartet hatte. Es wird schwer werden aus den unteren Regionen heraus zu kommen.
In der C-Klasse West deutet alles auf einen Zweikampf zwischen dem SV Köringen und dem FV Queichheim hin. Den Nächstplatzierten Völkersweiler, Frankweiler und Schaidt traut man zu im Rennen um die Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden. Gegen den Abstieg spielen Offenbach II, Hochstadt II, Schweigen/Re/Die und die neu formierte Spielgemeinschaft Godramstein(Mörzheim.
In der Oststaffel werden einige Teams um die Meisterschaft mitreden. Der SV Erlenbach II, der FC Phoenix Bellheim II, der SV Hatzenbühl II und die SG Freckenfeld/Winden II sind an der Tsbellenspitze. Das wird spannend. Im Abstiegskampf sind jetzt schon der SV Herxheimweyher und der FC Inaheim. Beide Mannschaften können Abstiegskampf. Vielleicht mal wieder erfolgreich.
Die SG Bad Bergzabern/Steinfeld II, der SV Landau-Südwest, der SC Ramberg II und vor allen der neu formierte SV Eußerthal spielen um die Meisterschaft in der D-Klasse West. Da gilt es vor allem keine unnötigen Punkte liegen zu lassen
In der Staffel Ost führt die SG Steinweiler/Rohrbach/Impflingen die Tabelle vor der SG Hagenbach/Scheibenhardt II, dem TUS Knittelsheim III und dem TSV Hördt an. Diese vier Teams werden die Aufsteiger ausspielen.

Erste Erkenntnisse in der Meisterrunde Die oberhalb der Kreisklassen spielenden Teams der Südpfalz sind mit wechselhaften Erfolgen in die Saison…
x

Meisterschaft

11. Sep 2023Spielbetrieb

Erste Erkenntnisse in der Meisterrunde
Die oberhalb der Kreisklassen spielenden Teams der Südpfalz sind mit wechselhaften Erfolgen in die Saison gestartet.
Nach 5 Spieltagen kann in der Verbandsliga ein positives Fazit gezogen werden,
Der FC Bienwald Kandel siegte gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach mit 3:2. Die Torschützen waren Balesa, Bedianko und Laturner. Der Tb Jahn Zeiskam siegte durch die Tore von Musulim ngegen den SV Hermersberg mit 2:0 Toren. Der FSV Offenbach holte durch den Treffer von Szadorf beim SV Gau-Odernheim ein 1:1 Unentschieden und der SV Viktoria Herxheim brachte Idar-Oberstein die erste Niederlage bei. Baltrusch, Özcelik und Gehrlein schossen die Tore beim 3:2-Sieg, der die Tabellenführung für den Aufsteiger brachte.
Wenn die Entwicklung so weiter geht können sich die Fans auf eine tolle Runde freuen.
In der Landesliga führt der SV Büchelberg die Tabelle an. Das war bei dem personellen Umbruch mit der verjüngten Mannschaft so nicht erwartet worden, Bozkurt (2), la Val, Apfel und Worst waren die Torschützen gegen den SV RW Alzey. Der TUS Knittelsheim siegte beim SVW Mainz mit 1:0. Torschütze des Goldenen Tores war Matic. Der Aufsteiger steht auf dem dritten Platz.
Ullemeyer (2) und Burkard sicherten mit ihren Toren den 3:2-Erfolg gegen Fußgönnheim. Mit dem ersten Sieg rückt die Mannschaft ans Mittelfeld heran. Die TSG Jockgrim spielt gegen den Abstieg. Das war den Verantwortlichen von Anfang an klar. Bei der 0:3-Niederlage beim VfL Grünstadt hatte das Team keine Chance.
In der Bezirksliga besiegte die VTG Queichhambach den SV RW Seebach durch die Tore von Schumacher (3) + Eigentor mit 4:0. Der Verlauf der Runde wird zeigen, ob die Mannschaft wie im letzten Jahr vorne mitspielen kann.
Zu den Abstiegskandidaten zählen der Aufsteiger TUS Schait und der Absteiger SV Rülzheim. Bei Schaidt können die vier verletzten Stammspieler nicht ersetzt werden. Auch in Rülzheim hat der Aderlass seine Spuren hinterlassen. Schaidts 0:6 in Mutterstadt und Rülzheims 1:7 beim ESV Ludwigshafen zeigen den Verantrwortlichen, dass es sehr schwer werden wird die Klasse zu halten
Im Kreis hat schon der ein oder andere Favorit Federn gelassen.
In der A-Klasse führt der TSV Billigheim/Ingenheim überraschend die Tabelle mit 13 Punkten aus fünf Spielen an. Dahinter kommt einer der Favoriten, der SV Minfeld, vor dem überraschend starken Aufsteiger SG Freckenfeld/Winden. Mitfavorit FC Phoenix Bellheim und der SV Erlenbach folgen. Ob noch eine weitere Mannschaft um den Titel spielt wird sich zeigen. In der Abstiegszone stehen der Absteiger FVP Maximilinsau, der FC Bavaria Wörth, der TUS Frankweiler/Gleisweiler und der TSG Jockgrim II, der noch keinen Punkte erspielen konnte. In dieser Region wird sich noch einiges an Dramatik abspielen.
In der B-Klasse West stehen mit dem ASV Lug/Schwanheim, dem SV Landau-West und der SG Bad Bergzabern/Steinfeld die Mannschaften an der Tabellenspitze denen man vor der Runde am meisten zugetraut hat. Im Abstiegskampf sind jetzt schon der Aufsteiger SV Gossersweiler/Stein, der SV Mörlheim, die SG Schweigen/Rechtenbach/Dierbach und überraschend auch die SG Birkenhördt/Vorderweidenthal. Vor allem hinten wird sich noch viel bewegen.
In der B-Klasse Ost sind auch die Favoriten an der Taqbellenspitze. Es führt FC Bienwald Kandel II vor dem TUS Knittelsheim Ii und dem SV Hatzenbühl. Der FSV Freinersheim, der SV Büchelkberg II und der VfL Essingen sind kanpp dahinter, sodass man auf einen spanneden Rudenverlauf hoffen kann. Mit Venningen/Fischglingen, Berg, Sonderheim und Herxheim III stehen Mannschaften, die man dort erwartet hatte. Es wird schwer werden aus den unteren Regionen heraus zu kommen.
In der C-Klasse West deutet alles auf einen Zweikampf zwischen dem SV Köringen und dem FV Queichheim hin. Den Nächstplatzierten Völkersweiler, Frankweiler und Schaidt traut man zu im Rennen um die Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden. Gegen den Abstieg spielen Offenbach II, Hochstadt II, Schweigen/Re/Die und die neu formierte Spielgemeinschaft Godramstein(Mörzheim.
In der Oststaffel werden einige Teams um die Meisterschaft mitreden. Der SV Erlenbach II, der FC Phoenix Bellheim II, der SV Hatzenbühl II und die SG Freckenfeld/Winden II sind an der Tsbellenspitze. Das wird spannend. Im Abstiegskampf sind jetzt schon der SV Herxheimweyher und der FC Inaheim. Beide Mannschaften können Abstiegskampf. Vielleicht mal wieder erfolgreich.
Die SG Bad Bergzabern/Steinfeld II, der SV Landau-Südwest, der SC Ramberg II und vor allen der neu formierte SV Eußerthal spielen um die Meisterschaft in der D-Klasse West. Da gilt es vor allem keine unnötigen Punkte liegen zu lassen
In der Staffel Ost führt die SG Steinweiler/Rohrbach/Impflingen die Tabelle vor der SG Hagenbach/Scheibenhardt II, dem TUS Knittelsheim III und dem TSV Hördt an. Diese vier Teams werden die Aufsteiger ausspielen.

x

Bitburger Kreispokal

11.09.2023Spielbetrieb

Bitburger Kreispokal nimmt Fahrt auf
In der zweiten Runde stiegen die A-Ligisten in den Pokal ein und in den bisher ausgetragenen Spielen gaben sich diese keine Blöße.
Lediglich der FC Phoenix Bellheim, der VfB Hochstadt und der TUS Frankweiler/Gleisweiler mussten sich „strecken“ um die dritte Runde zu erreichen. Den anderen gelangen mehr oder weniger klare Siege.
Der FC Phoenix Bellheim lag in der 11. Minute 0:1 hinten. Joshua Moos hat den FSV Freimersheim in Führung geschossen. Marcel Kaiser gelang in der 20. Minute der Ausgleich. In der Verlängerung des hart umkämpften Spiels (6 GK + 1 RK für die Gastgeber, 3 GK und 1 Z für die Gäste) erzielte der Torschützen vom Dienst Julian Scharfenberger in der 115 Minute den 2:1-Siegteffer für die Phoenix-Truppe.
Auch der VfB Hochstadt lag zuerst hinten. Dennis Bohlen hatte die SG Schweighofen/Kapsweyer in der 59. Minute in Führung geschossen. Danny Christmann erzielte in der 70. Minute den Ausgleich. In der Verlängerung konnte sich keine Mannschaft durchsetzen, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier hatte der klassenhöhere VfB mehr Glück und gewann 4:3.
Auch der TUS Frankweiler/Gleisweiler hätte als Verlierer vom Platz gehen können. Bei der Spielgemeinschaft Bad Bergzabern/Steinfeld gewann die Mannschaft des klassenhöheren A-Ligisten denkbar knapp mit 1:0. Torschütze in der 80. Minute war Alexander Joseph.
In dieser Woche spielen der FC Bavaria Wörth gegen den SV Türkgücü Germersheim (12.9.), der SC Ramberg gegen die SG Klingenmünster/Göcklingen/Eschbach (13.9.) und der SV Olympia Rheinzabern gegen den FC Viktoria Neupotz (14.9) und in der nächsten Woche der SV Hatzenbühl gegen den SV Erlenbach (19.9). Bei Wörth und Rheinzabern wurde das Heimrecht getauscht, sodass die A-Ligisten die klaren Favoriten sind. Klingenmünster tat sich auf dem kleinen Kunstrasen in Ramberg schon immer schwer und den SV Hatzenbühl wird durchaus zugetraut den klassenhöheren SV Erlenbach zu bezwingen. Da darf man gespannt sein, ob es zu Überraschungen kommt.
Die 3. Runde wird am Dienstag bei der Sitzung des Kreisausschusses ausgelost. Die Spiele sind für den 4.10. angesetzt. Da zuvor ein Feiertag ist kann man davon ausgehen, dass das ein oder andere Spiel also vor terminiert wird.
Ergebnisse:
FC Bavaria Wörth - SV Türk Germersheim 3:0
SC Ramberg - SG Klingenmünster/Göcklingen/Eschbach 1:3
FV Germersheim - TUS Hördt 6:2
SV Olympia Rheinzabern - FC Viktoria Neupotz 2:0

11. Sep 2023
Spielbetrieb
x

Bitburger Kreispokal

11.09.2023Spielbetrieb

Bitburger Kreispokal nimmt Fahrt auf
In der zweiten Runde stiegen die A-Ligisten in den Pokal ein und in den bisher ausgetragenen Spielen gaben sich diese keine Blöße.
Lediglich der FC Phoenix Bellheim, der VfB Hochstadt und der TUS Frankweiler/Gleisweiler mussten sich „strecken“ um die dritte Runde zu erreichen. Den anderen gelangen mehr oder weniger klare Siege.
Der FC Phoenix Bellheim lag in der 11. Minute 0:1 hinten. Joshua Moos hat den FSV Freimersheim in Führung geschossen. Marcel Kaiser gelang in der 20. Minute der Ausgleich. In der Verlängerung des hart umkämpften Spiels (6 GK + 1 RK für die Gastgeber, 3 GK und 1 Z für die Gäste) erzielte der Torschützen vom Dienst Julian Scharfenberger in der 115 Minute den 2:1-Siegteffer für die Phoenix-Truppe.
Auch der VfB Hochstadt lag zuerst hinten. Dennis Bohlen hatte die SG Schweighofen/Kapsweyer in der 59. Minute in Führung geschossen. Danny Christmann erzielte in der 70. Minute den Ausgleich. In der Verlängerung konnte sich keine Mannschaft durchsetzen, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier hatte der klassenhöhere VfB mehr Glück und gewann 4:3.
Auch der TUS Frankweiler/Gleisweiler hätte als Verlierer vom Platz gehen können. Bei der Spielgemeinschaft Bad Bergzabern/Steinfeld gewann die Mannschaft des klassenhöheren A-Ligisten denkbar knapp mit 1:0. Torschütze in der 80. Minute war Alexander Joseph.
In dieser Woche spielen der FC Bavaria Wörth gegen den SV Türkgücü Germersheim (12.9.), der SC Ramberg gegen die SG Klingenmünster/Göcklingen/Eschbach (13.9.) und der SV Olympia Rheinzabern gegen den FC Viktoria Neupotz (14.9) und in der nächsten Woche der SV Hatzenbühl gegen den SV Erlenbach (19.9). Bei Wörth und Rheinzabern wurde das Heimrecht getauscht, sodass die A-Ligisten die klaren Favoriten sind. Klingenmünster tat sich auf dem kleinen Kunstrasen in Ramberg schon immer schwer und den SV Hatzenbühl wird durchaus zugetraut den klassenhöheren SV Erlenbach zu bezwingen. Da darf man gespannt sein, ob es zu Überraschungen kommt.
Die 3. Runde wird am Dienstag bei der Sitzung des Kreisausschusses ausgelost. Die Spiele sind für den 4.10. angesetzt. Da zuvor ein Feiertag ist kann man davon ausgehen, dass das ein oder andere Spiel also vor terminiert wird.
Ergebnisse:
FC Bavaria Wörth - SV Türk Germersheim 3:0
SC Ramberg - SG Klingenmünster/Göcklingen/Eschbach 1:3
FV Germersheim - TUS Hördt 6:2
SV Olympia Rheinzabern - FC Viktoria Neupotz 2:0

Bitburger Kreispokal nimmt Fahrt auf In der zweiten Runde stiegen die A-Ligisten in den Pokal ein und in den bisher ausgetragenen Spielen gaben sich…
x

Bitburger Kreispokal

11. Sep 2023Spielbetrieb

Bitburger Kreispokal nimmt Fahrt auf
In der zweiten Runde stiegen die A-Ligisten in den Pokal ein und in den bisher ausgetragenen Spielen gaben sich diese keine Blöße.
Lediglich der FC Phoenix Bellheim, der VfB Hochstadt und der TUS Frankweiler/Gleisweiler mussten sich „strecken“ um die dritte Runde zu erreichen. Den anderen gelangen mehr oder weniger klare Siege.
Der FC Phoenix Bellheim lag in der 11. Minute 0:1 hinten. Joshua Moos hat den FSV Freimersheim in Führung geschossen. Marcel Kaiser gelang in der 20. Minute der Ausgleich. In der Verlängerung des hart umkämpften Spiels (6 GK + 1 RK für die Gastgeber, 3 GK und 1 Z für die Gäste) erzielte der Torschützen vom Dienst Julian Scharfenberger in der 115 Minute den 2:1-Siegteffer für die Phoenix-Truppe.
Auch der VfB Hochstadt lag zuerst hinten. Dennis Bohlen hatte die SG Schweighofen/Kapsweyer in der 59. Minute in Führung geschossen. Danny Christmann erzielte in der 70. Minute den Ausgleich. In der Verlängerung konnte sich keine Mannschaft durchsetzen, sodass das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier hatte der klassenhöhere VfB mehr Glück und gewann 4:3.
Auch der TUS Frankweiler/Gleisweiler hätte als Verlierer vom Platz gehen können. Bei der Spielgemeinschaft Bad Bergzabern/Steinfeld gewann die Mannschaft des klassenhöheren A-Ligisten denkbar knapp mit 1:0. Torschütze in der 80. Minute war Alexander Joseph.
In dieser Woche spielen der FC Bavaria Wörth gegen den SV Türkgücü Germersheim (12.9.), der SC Ramberg gegen die SG Klingenmünster/Göcklingen/Eschbach (13.9.) und der SV Olympia Rheinzabern gegen den FC Viktoria Neupotz (14.9) und in der nächsten Woche der SV Hatzenbühl gegen den SV Erlenbach (19.9). Bei Wörth und Rheinzabern wurde das Heimrecht getauscht, sodass die A-Ligisten die klaren Favoriten sind. Klingenmünster tat sich auf dem kleinen Kunstrasen in Ramberg schon immer schwer und den SV Hatzenbühl wird durchaus zugetraut den klassenhöheren SV Erlenbach zu bezwingen. Da darf man gespannt sein, ob es zu Überraschungen kommt.
Die 3. Runde wird am Dienstag bei der Sitzung des Kreisausschusses ausgelost. Die Spiele sind für den 4.10. angesetzt. Da zuvor ein Feiertag ist kann man davon ausgehen, dass das ein oder andere Spiel also vor terminiert wird.
Ergebnisse:
FC Bavaria Wörth - SV Türk Germersheim 3:0
SC Ramberg - SG Klingenmünster/Göcklingen/Eschbach 1:3
FV Germersheim - TUS Hördt 6:2
SV Olympia Rheinzabern - FC Viktoria Neupotz 2:0

SWFV Meldungen

x

Fußball-Freestyler für 75-jähriges Jubiläum gesucht

Sonstiges
Fußball-Freestyler

Für unser bevorstehendes Event "75-Jahre SWFV" in Neustadt sind wir auf der Suche nach einem oder einer talentierten Fußball-Freestyler:in, Jongleur oder Jongleurin. Ihr seid ein Duo? Dann seid ihr natürlich auch herzlich willkommen. Verzaubert uns mit euren beeindruckenden Fähigkeiten. 

 

Ob du mit dem Ball jonglierst wie ein Profi oder atemberaubende Tricks und Kunststücke beherrschst – wir möchten dich auf unserer Bühne sehen! Wenn du das gewisse Extra mitbringst und bereit bist, unsere Zuschauer mit deinem Können zu begeistern, dann melde dich doch gerne bei uns. 

 

Ein Nationalmannschaftstrikot und ein Ballpaket für deinen Verein sowie eine große Bühne sind dir sicher

Wir bieten dir eine großartige Plattform, um deine Fähigkeiten zu präsentieren. Darüber hinaus kannst bekommst du das aktuelle Trikot der Fußball-Nationalmannschaft und ein kleines Ballpaket für deinen Verein. 

 

Interessiert? Dann schicke uns dein Video, ein Link zu deinen Fähigkeiten oder nutze den Hashtag #SWFVFreestyle in den sozialen Medien und zeige uns, was du drauf hast. 

Sonstiges
Fußball-Freestyler für 75-jähriges Jubiläum gesucht
Für unser bevorstehendes Event "75-Jahre SWFV" in Neustadt sind wir auf der Suche nach einem oder einer talentierten Fußball-Freestyler:in, Jongleur oder Jongleurin. Ihr seid ein Duo? Dann seid ihr natürlich auch herzlich willkommen. Verzaubert uns mit euren beeindruckenden Fähigkeiten.    Ob du mit dem Ball jonglierst wie ein Profi oder ...
x

Fußball-Freestyler für 75-jähriges Jubiläum gesucht

Sonstiges
Fußball-Freestyler

Für unser bevorstehendes Event "75-Jahre SWFV" in Neustadt sind wir auf der Suche nach einem oder einer talentierten Fußball-Freestyler:in, Jongleur oder Jongleurin. Ihr seid ein Duo? Dann seid ihr natürlich auch herzlich willkommen. Verzaubert uns mit euren beeindruckenden Fähigkeiten. 

 

Ob du mit dem Ball jonglierst wie ein Profi oder atemberaubende Tricks und Kunststücke beherrschst – wir möchten dich auf unserer Bühne sehen! Wenn du das gewisse Extra mitbringst und bereit bist, unsere Zuschauer mit deinem Können zu begeistern, dann melde dich doch gerne bei uns. 

 

Ein Nationalmannschaftstrikot und ein Ballpaket für deinen Verein sowie eine große Bühne sind dir sicher

Wir bieten dir eine großartige Plattform, um deine Fähigkeiten zu präsentieren. Darüber hinaus kannst bekommst du das aktuelle Trikot der Fußball-Nationalmannschaft und ein kleines Ballpaket für deinen Verein. 

 

Interessiert? Dann schicke uns dein Video, ein Link zu deinen Fähigkeiten oder nutze den Hashtag #SWFVFreestyle in den sozialen Medien und zeige uns, was du drauf hast. 

x

5. DFB-Trainingsdialog an den DFB-Stützpunkten

Qualifizierung
Trainingsdialog an den SWFV-Stützpunkten

Am Montag, 06.05.2024 finden die nächsten DFB-Trainingsdialoge an den zehn DFB-Stützpunkten im SWFV statt. Das Thema des DFB-Trainingsdialogs lautet diesmal „Spielen auf mehreren Feldern“. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt. 

Praxiseinheit mit der U13/U14

Die Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr mit einer Praxiseinheit der U13/14, die anschließend in gemeinsamer Runde theoretisch aufgearbeitet wird und enden um 20.30 Uhr. Die Teilnahme an den Trainingsdialogen ist kostenfrei und zählt mit 3 LE zur Verlängerung der DFB-Trainer-C-Lizenz. Eine Anmeldung ist unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“) erforderlich!

 

Der DFB-Trainingsdialog vermittelt interessierten Trainer*innen praxisorientiert technisch-taktische Inhalte für das Juniorentraining. Die geschickte Planung und Steuerung von Spiel- und Übungsformen ist Hauptinhalt dieser Fortbildungen. In einer moderierten Trainingseinheit vermitteln die Stützpunkttrainer lerneffiziente und motivierende Basiselemente des Fußballs. Alle Trainingsformen sind praxiserprobt und so ausgesucht, dass die Vereinstrainer sie leicht in das eigene Training einbauen können. Neben der reinen Vermittlung von Praxisrezepten steht auch die Kommunikation zwischen den Stützpunkten und Vereinen im Vordergrund.

 

Kurzübersicht des 5. DFB Trainingsdialoges

  • Trainingsdialog „Spielen auf mehreren Feldern“
  • Montag, 06.05.2024 von 18.00 – ca. 20.30 Uhr an den DFB-Stützpunkten
  • Anmeldung unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“)

 

Video zum 5. DFB Trainingsdialog

 

Qualifizierung
5. DFB-Trainingsdialog an den DFB-Stützpunkten
Am Montag, 06.05.2024 finden die nächsten DFB-Trainingsdialoge an den zehn DFB-Stützpunkten im SWFV statt. Das Thema des DFB-Trainingsdialogs lautet diesmal „Spielen auf mehreren Feldern“. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt.  Praxiseinheit mit der U13/U14 Die Veranstaltungen ...
x

5. DFB-Trainingsdialog an den DFB-Stützpunkten

Qualifizierung
Trainingsdialog an den SWFV-Stützpunkten

Am Montag, 06.05.2024 finden die nächsten DFB-Trainingsdialoge an den zehn DFB-Stützpunkten im SWFV statt. Das Thema des DFB-Trainingsdialogs lautet diesmal „Spielen auf mehreren Feldern“. Pro Jahr finden zwei dieser Kurzschulungen mit jeweils einem speziellen sportpraktischen Schwerpunkt statt. 

Praxiseinheit mit der U13/U14

Die Veranstaltungen beginnen um 18.00 Uhr mit einer Praxiseinheit der U13/14, die anschließend in gemeinsamer Runde theoretisch aufgearbeitet wird und enden um 20.30 Uhr. Die Teilnahme an den Trainingsdialogen ist kostenfrei und zählt mit 3 LE zur Verlängerung der DFB-Trainer-C-Lizenz. Eine Anmeldung ist unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“) erforderlich!

 

Der DFB-Trainingsdialog vermittelt interessierten Trainer*innen praxisorientiert technisch-taktische Inhalte für das Juniorentraining. Die geschickte Planung und Steuerung von Spiel- und Übungsformen ist Hauptinhalt dieser Fortbildungen. In einer moderierten Trainingseinheit vermitteln die Stützpunkttrainer lerneffiziente und motivierende Basiselemente des Fußballs. Alle Trainingsformen sind praxiserprobt und so ausgesucht, dass die Vereinstrainer sie leicht in das eigene Training einbauen können. Neben der reinen Vermittlung von Praxisrezepten steht auch die Kommunikation zwischen den Stützpunkten und Vereinen im Vordergrund.

 

Kurzübersicht des 5. DFB Trainingsdialoges

  • Trainingsdialog „Spielen auf mehreren Feldern“
  • Montag, 06.05.2024 von 18.00 – ca. 20.30 Uhr an den DFB-Stützpunkten
  • Anmeldung unter www.anmeldung.swfv.de (Kategorie „DFB-Stützpunkte“)

 

Video zum 5. DFB Trainingsdialog

 

x

Tage des Mädchenfußballs 2024 - bewerbt euch jetzt

Spielbetrieb
Bewerbung Tag des Mädchenfußballs SWFV

Auch im Jahr 2024 können wir Dank der Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes den Tag des Mädchenfußballs im gesamten Verbandsgebiet anbieten. In diesem Jahr können wir sogar 20, anstatt nur zehn Tage des Mädchenfußballs anbieten. Somit kommen noch mehr Mädchen in den Genuss des Fußballspielens. 

 

Wer kann sich zum Tag des Mädchenfußballs bewerben? 

Bewerben können sich alle Vereine mit Juniorinnen-Mannschaften im Spielbetrieb oder gemischten Mannschaften im Junioren-Spielbetrieb. Die Bewerbung mit geplantem Konzept und Termin der Veranstaltung sollten bitte direkt per E-Postfach an Anja Ottstadt geschickt werden. Bitte beachtet, dass Bewerbungen ohne Konzept nicht berücksichtigt werden. Die Auswahl, welche Bewerbung den Zuschlag erhält, trifft der Verbandsfrauen- und -mädchenausschuss.

 

Wie könnte ein Tag des Mädchenfußballs aussehen? 

Ein Musterkonzept, wie ein TdMs gestaltet werden kann findet ihr hier. 

 

Wann ist der Bewerbungsschluss für die Tage des Mädchenfußballs? 

Die Frist wurde verlängert. Der neue Bewerbungsschluss ist der 30.04.2024.

Spielbetrieb
Tage des Mädchenfußballs 2024 - bewerbt euch jetzt
Auch im Jahr 2024 können wir Dank der Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes den Tag des Mädchenfußballs im gesamten Verbandsgebiet anbieten. In diesem Jahr können wir sogar 20, anstatt nur zehn Tage des Mädchenfußballs anbieten. Somit kommen noch mehr Mädchen in den Genuss des Fußballspielens.    Wer kann sich zum Tag des Mädchenfußballs bewer ...
x

Tage des Mädchenfußballs 2024 - bewerbt euch jetzt

Spielbetrieb
Bewerbung Tag des Mädchenfußballs SWFV

Auch im Jahr 2024 können wir Dank der Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes den Tag des Mädchenfußballs im gesamten Verbandsgebiet anbieten. In diesem Jahr können wir sogar 20, anstatt nur zehn Tage des Mädchenfußballs anbieten. Somit kommen noch mehr Mädchen in den Genuss des Fußballspielens. 

 

Wer kann sich zum Tag des Mädchenfußballs bewerben? 

Bewerben können sich alle Vereine mit Juniorinnen-Mannschaften im Spielbetrieb oder gemischten Mannschaften im Junioren-Spielbetrieb. Die Bewerbung mit geplantem Konzept und Termin der Veranstaltung sollten bitte direkt per E-Postfach an Anja Ottstadt geschickt werden. Bitte beachtet, dass Bewerbungen ohne Konzept nicht berücksichtigt werden. Die Auswahl, welche Bewerbung den Zuschlag erhält, trifft der Verbandsfrauen- und -mädchenausschuss.

 

Wie könnte ein Tag des Mädchenfußballs aussehen? 

Ein Musterkonzept, wie ein TdMs gestaltet werden kann findet ihr hier. 

 

Wann ist der Bewerbungsschluss für die Tage des Mädchenfußballs? 

Die Frist wurde verlängert. Der neue Bewerbungsschluss ist der 30.04.2024.

Sponsoren