News

x

SC Kirn-Sulzbach hilft

20.10.2021Gesellschaftliche Verantwortung

Pressemitteilung des SC 1911 Kirn-Sulzbach
 
Verein hilft Verein – 4.000 Euro an SV blau-gelb Dernau übergeben !
Die Flutwasserkatastrophe an der Ahr hat vielerorts Betroffenheit hervorgerufen und eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Der SC Kirn-Sulzbach wollte gezielt helfen und hat sich den Ort Dernau ausgesucht. Gerade in Dernau hat die Flut starke Spuren in der Infrastruktur hinterlassen, die nicht so schnell zu beseitigen sind. 90 Prozent aller Häuser sind von der Flut betroffen. Von den 1.750 Einwohnern wohnen zur Zeit nur noch rund 600 im Ort. Die Sportanlage des SV blau-gelb Dernau ist völlig zerstört. Der im Jahr 2015 fertiggestellte Kunstrasenplatz ist komplett abgetragen, die Flutlichtmasten sind nur noch zur Hangseite erhalten, das Sportheim ist im Rohbauzustand, das komplette Inventar wurde von der Flut mitgerissen. Die aktiven Mannschaften haben den Spielbetrieb wieder aufgenommen und spielen im Nachbarort Grafschaft.
Seit einigen Wochen wurden beim SC Kirn-Sulzbach verschiedene Aktionen gestartet, um hier gezielt Hilfe zu leisten. So haben die Fussballer der Herrenmannschaften spontan eine Sammelaktion gestartet und konnten den stolzen Betrag von 1.000 Euro, aufgestockt aus ihrer Mannschaftskasse (auf eine Abschlussfahrt wurde in diesem Jahr verzichtet) zur Verfügung stellen. Hinzu kamen 500 Euro aus der Kinderferienaktion in den Sommerferien zum Thema „Olympia“, welche die Frauenmannschaft gespendet haben. Eine weitere originelle Idee kam von Frau Ortrud Asshauer-Wickrath, die mit einem Kundaliniyoga-Kurs, der von 23 Teilnehmerinnen besucht wurde,  rund 400 Euro beisteuerte. Von den Wanderfreunden wurden weitere 600 Euro zur Verfügung gestellt. Eine kirchenmusikalische Andacht des MGV Frohsinn und Vivace erbrachten über 700 Euro, die von den Chören auf 1.000 Euro aufgestockt wurde. Mit einigen Privatspenden und einer Aufstockung aus der SCK-Kasse konnten somit 4.000 Euro an den SV blau-gelb Dernau übergeben werden.
Um einen persönlichen Kontakt zu dem Verein herzustellen wurde der Spendenscheck persönlich von den SCK-Mitgliedern, Andy und Sabrina Heck sowie Werner und Eva Dräger übergeben. Andy Heck stellte dem Verein noch ein paar Kisten Kirner Bier zur Verfügung, welche mit großer Dankbarkeit entgegengenommen wurden.
Bei dem Besuch in Dernau stellte der Vorstand des SCK weitere Hilfen in Aussicht. Spontan sicherte Andy Heck einen Sponsoring Abend in Dernau mit den Hunsrück DJ’s zu . Der Kontakt zum Verein und zu den Mannschaften soll weiterhin gepflegt werden.

20. Okt. 2021
Gesellschaftliche Verantwortung
x

SC Kirn-Sulzbach hilft

20.10.2021Gesellschaftliche Verantwortung

Pressemitteilung des SC 1911 Kirn-Sulzbach
 
Verein hilft Verein – 4.000 Euro an SV blau-gelb Dernau übergeben !
Die Flutwasserkatastrophe an der Ahr hat vielerorts Betroffenheit hervorgerufen und eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Der SC Kirn-Sulzbach wollte gezielt helfen und hat sich den Ort Dernau ausgesucht. Gerade in Dernau hat die Flut starke Spuren in der Infrastruktur hinterlassen, die nicht so schnell zu beseitigen sind. 90 Prozent aller Häuser sind von der Flut betroffen. Von den 1.750 Einwohnern wohnen zur Zeit nur noch rund 600 im Ort. Die Sportanlage des SV blau-gelb Dernau ist völlig zerstört. Der im Jahr 2015 fertiggestellte Kunstrasenplatz ist komplett abgetragen, die Flutlichtmasten sind nur noch zur Hangseite erhalten, das Sportheim ist im Rohbauzustand, das komplette Inventar wurde von der Flut mitgerissen. Die aktiven Mannschaften haben den Spielbetrieb wieder aufgenommen und spielen im Nachbarort Grafschaft.
Seit einigen Wochen wurden beim SC Kirn-Sulzbach verschiedene Aktionen gestartet, um hier gezielt Hilfe zu leisten. So haben die Fussballer der Herrenmannschaften spontan eine Sammelaktion gestartet und konnten den stolzen Betrag von 1.000 Euro, aufgestockt aus ihrer Mannschaftskasse (auf eine Abschlussfahrt wurde in diesem Jahr verzichtet) zur Verfügung stellen. Hinzu kamen 500 Euro aus der Kinderferienaktion in den Sommerferien zum Thema „Olympia“, welche die Frauenmannschaft gespendet haben. Eine weitere originelle Idee kam von Frau Ortrud Asshauer-Wickrath, die mit einem Kundaliniyoga-Kurs, der von 23 Teilnehmerinnen besucht wurde,  rund 400 Euro beisteuerte. Von den Wanderfreunden wurden weitere 600 Euro zur Verfügung gestellt. Eine kirchenmusikalische Andacht des MGV Frohsinn und Vivace erbrachten über 700 Euro, die von den Chören auf 1.000 Euro aufgestockt wurde. Mit einigen Privatspenden und einer Aufstockung aus der SCK-Kasse konnten somit 4.000 Euro an den SV blau-gelb Dernau übergeben werden.
Um einen persönlichen Kontakt zu dem Verein herzustellen wurde der Spendenscheck persönlich von den SCK-Mitgliedern, Andy und Sabrina Heck sowie Werner und Eva Dräger übergeben. Andy Heck stellte dem Verein noch ein paar Kisten Kirner Bier zur Verfügung, welche mit großer Dankbarkeit entgegengenommen wurden.
Bei dem Besuch in Dernau stellte der Vorstand des SCK weitere Hilfen in Aussicht. Spontan sicherte Andy Heck einen Sponsoring Abend in Dernau mit den Hunsrück DJ’s zu . Der Kontakt zum Verein und zu den Mannschaften soll weiterhin gepflegt werden.

Pressemitteilung des SC 1911 Kirn-Sulzbach   Verein hilft Verein – 4.000 Euro an SV blau-gelb Dernau übergeben ! Die Flutwasserkatastrophe an der Ahr…
x

SC Kirn-Sulzbach hilft

20. Okt. 2021Gesellschaftliche Verantwortung

Pressemitteilung des SC 1911 Kirn-Sulzbach
 
Verein hilft Verein – 4.000 Euro an SV blau-gelb Dernau übergeben !
Die Flutwasserkatastrophe an der Ahr hat vielerorts Betroffenheit hervorgerufen und eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Der SC Kirn-Sulzbach wollte gezielt helfen und hat sich den Ort Dernau ausgesucht. Gerade in Dernau hat die Flut starke Spuren in der Infrastruktur hinterlassen, die nicht so schnell zu beseitigen sind. 90 Prozent aller Häuser sind von der Flut betroffen. Von den 1.750 Einwohnern wohnen zur Zeit nur noch rund 600 im Ort. Die Sportanlage des SV blau-gelb Dernau ist völlig zerstört. Der im Jahr 2015 fertiggestellte Kunstrasenplatz ist komplett abgetragen, die Flutlichtmasten sind nur noch zur Hangseite erhalten, das Sportheim ist im Rohbauzustand, das komplette Inventar wurde von der Flut mitgerissen. Die aktiven Mannschaften haben den Spielbetrieb wieder aufgenommen und spielen im Nachbarort Grafschaft.
Seit einigen Wochen wurden beim SC Kirn-Sulzbach verschiedene Aktionen gestartet, um hier gezielt Hilfe zu leisten. So haben die Fussballer der Herrenmannschaften spontan eine Sammelaktion gestartet und konnten den stolzen Betrag von 1.000 Euro, aufgestockt aus ihrer Mannschaftskasse (auf eine Abschlussfahrt wurde in diesem Jahr verzichtet) zur Verfügung stellen. Hinzu kamen 500 Euro aus der Kinderferienaktion in den Sommerferien zum Thema „Olympia“, welche die Frauenmannschaft gespendet haben. Eine weitere originelle Idee kam von Frau Ortrud Asshauer-Wickrath, die mit einem Kundaliniyoga-Kurs, der von 23 Teilnehmerinnen besucht wurde,  rund 400 Euro beisteuerte. Von den Wanderfreunden wurden weitere 600 Euro zur Verfügung gestellt. Eine kirchenmusikalische Andacht des MGV Frohsinn und Vivace erbrachten über 700 Euro, die von den Chören auf 1.000 Euro aufgestockt wurde. Mit einigen Privatspenden und einer Aufstockung aus der SCK-Kasse konnten somit 4.000 Euro an den SV blau-gelb Dernau übergeben werden.
Um einen persönlichen Kontakt zu dem Verein herzustellen wurde der Spendenscheck persönlich von den SCK-Mitgliedern, Andy und Sabrina Heck sowie Werner und Eva Dräger übergeben. Andy Heck stellte dem Verein noch ein paar Kisten Kirner Bier zur Verfügung, welche mit großer Dankbarkeit entgegengenommen wurden.
Bei dem Besuch in Dernau stellte der Vorstand des SCK weitere Hilfen in Aussicht. Spontan sicherte Andy Heck einen Sponsoring Abend in Dernau mit den Hunsrück DJ’s zu . Der Kontakt zum Verein und zu den Mannschaften soll weiterhin gepflegt werden.

x

Impfbus kommt am 21. Oktober nach Algenrodt

20.10.2021Gesellschaftliche Verantwortung

Der Impfbus kommt nach Idar-Oberstein zum VfL Algenrodt: Noch einfacher impfen lassen
 
© Staatskanzlei RLP/Sämmer
Hingehen, Perso zeigen, Schutzimpfung erhalten: Seit dem 2. August fahren sechs mobile Impfbusteams flächendeckend durch Rheinland-Pfalz. Geimpft wird ohne Terminvergabe u.a. auf Supermarktparkplätzen, in Innenstädten, bei Freizeiteinrichtungen, in Sportvereinen sowie an Berufs- und Hochschulen. Umgesetzt wird die Sonderimpfaktion mit dem Deutschen Roten Kreuz. Ziel der Aktion der Landesregierung ist es, noch Unentschlossenen ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfangebot zu machen. Ganz nach dem Motto, wenn die Menschen nicht zum Impfstoff kommen, dann kommt der Impfstoff eben zu den Menschen. Seit Beginn der Impfbuskampagne wurden bereits über 60.000 Impfdosen in den sechs Bussen verabreicht. 
Geimpft wird werktäglich ohne Termin je nach Region an bis zu zwei Standorten. Die genauen Standorte und Zeiträume der Impfbusse finden Sie weiter unten. Es stehen die Vakzine von Johnson & Johnson und BioNTech zur Verfügung. Personen ab 12 Jahren können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eine Schutzimpfung erhalten. Jugendliche zwischen 16-18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten das Impfangebot wahrnehmen.
Wichtig: Ausweis nicht vergessen!

20. Okt. 2021
Gesellschaftliche Verantwortung
x

Impfbus kommt am 21. Oktober nach Algenrodt

20.10.2021Gesellschaftliche Verantwortung

Der Impfbus kommt nach Idar-Oberstein zum VfL Algenrodt: Noch einfacher impfen lassen
 
© Staatskanzlei RLP/Sämmer
Hingehen, Perso zeigen, Schutzimpfung erhalten: Seit dem 2. August fahren sechs mobile Impfbusteams flächendeckend durch Rheinland-Pfalz. Geimpft wird ohne Terminvergabe u.a. auf Supermarktparkplätzen, in Innenstädten, bei Freizeiteinrichtungen, in Sportvereinen sowie an Berufs- und Hochschulen. Umgesetzt wird die Sonderimpfaktion mit dem Deutschen Roten Kreuz. Ziel der Aktion der Landesregierung ist es, noch Unentschlossenen ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfangebot zu machen. Ganz nach dem Motto, wenn die Menschen nicht zum Impfstoff kommen, dann kommt der Impfstoff eben zu den Menschen. Seit Beginn der Impfbuskampagne wurden bereits über 60.000 Impfdosen in den sechs Bussen verabreicht. 
Geimpft wird werktäglich ohne Termin je nach Region an bis zu zwei Standorten. Die genauen Standorte und Zeiträume der Impfbusse finden Sie weiter unten. Es stehen die Vakzine von Johnson & Johnson und BioNTech zur Verfügung. Personen ab 12 Jahren können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eine Schutzimpfung erhalten. Jugendliche zwischen 16-18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten das Impfangebot wahrnehmen.
Wichtig: Ausweis nicht vergessen!

Der Impfbus kommt nach Idar-Oberstein zum VfL Algenrodt: Noch einfacher impfen lassen   © Staatskanzlei RLP/Sämmer Hingehen, Perso zeigen,…
x

Impfbus kommt am 21. Oktober nach Algenrodt

20. Okt. 2021Gesellschaftliche Verantwortung

Der Impfbus kommt nach Idar-Oberstein zum VfL Algenrodt: Noch einfacher impfen lassen
 
© Staatskanzlei RLP/Sämmer
Hingehen, Perso zeigen, Schutzimpfung erhalten: Seit dem 2. August fahren sechs mobile Impfbusteams flächendeckend durch Rheinland-Pfalz. Geimpft wird ohne Terminvergabe u.a. auf Supermarktparkplätzen, in Innenstädten, bei Freizeiteinrichtungen, in Sportvereinen sowie an Berufs- und Hochschulen. Umgesetzt wird die Sonderimpfaktion mit dem Deutschen Roten Kreuz. Ziel der Aktion der Landesregierung ist es, noch Unentschlossenen ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfangebot zu machen. Ganz nach dem Motto, wenn die Menschen nicht zum Impfstoff kommen, dann kommt der Impfstoff eben zu den Menschen. Seit Beginn der Impfbuskampagne wurden bereits über 60.000 Impfdosen in den sechs Bussen verabreicht. 
Geimpft wird werktäglich ohne Termin je nach Region an bis zu zwei Standorten. Die genauen Standorte und Zeiträume der Impfbusse finden Sie weiter unten. Es stehen die Vakzine von Johnson & Johnson und BioNTech zur Verfügung. Personen ab 12 Jahren können in Begleitung eines Erziehungsberechtigten eine Schutzimpfung erhalten. Jugendliche zwischen 16-18 Jahren können mit einer schriftlichen Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten das Impfangebot wahrnehmen.
Wichtig: Ausweis nicht vergessen!

x

Algenrodter Greenkeeper-Teamer geehrt!

27.08.2021Ehrenamt

SWFV ehrt Algenrodter Greenkeeper-Team

Mitten in ihrem gemeinsamen Arbeitseinsatz „überraschte“ der SWFV-Kreisvorsitzende für den Kreis Birkenfeld Axel Rolland das Pflegeteam für den Rasensportplatz des VfL Algenrodt mit Ehrenurkunden und entsprechenden Ehrennadeln.
Seit nun über 12 Jahren pflegen Paul-Dieter Köhler, Manfred Märker und Dieter Fuchs den Rasenplatz des VfL Algenrodt als ehrenamtliche Platzwarte und darüber hinaus hätten sich alle Geehrten auch noch bei der Umwandlung des ehemaligen Hartplatzes in den jetzigen Rasenplatz von 2008 bis 2009 durch ihren vielfältigen und äußerst umfangreichen Einsatz als ehrenamtlicher Helfer um den gesamten Verein in besonderer Weise verdient gemacht, so Axel Rolland bei der Ehrungslaudatio. Hierbei überreichte er die bronzene SWFV-Ehrennadel an Paul-Dieter Köhler u. Manfred Märker sowie die silberne Ehrennadel an Dieter Fuchs, der schon 2010 mit der bronzenen SWFV-Ehrennadel ausgezeichnet wurde.
Dass der Platz nun zu den schönsten Rasenplätzen im Kreis Birkenfeld zähle, sei in besonderer Weise diesen drei beseelten Ehrenamtlern zu verdanken, so der VfL-Vorsitzende Wolfgang Röske bei der Ehrung seines meisterlichen Vorzeigeteams.

27. Aug. 2021
Ehrenamt
x

Algenrodter Greenkeeper-Teamer geehrt!

27.08.2021Ehrenamt

SWFV ehrt Algenrodter Greenkeeper-Team

Mitten in ihrem gemeinsamen Arbeitseinsatz „überraschte“ der SWFV-Kreisvorsitzende für den Kreis Birkenfeld Axel Rolland das Pflegeteam für den Rasensportplatz des VfL Algenrodt mit Ehrenurkunden und entsprechenden Ehrennadeln.
Seit nun über 12 Jahren pflegen Paul-Dieter Köhler, Manfred Märker und Dieter Fuchs den Rasenplatz des VfL Algenrodt als ehrenamtliche Platzwarte und darüber hinaus hätten sich alle Geehrten auch noch bei der Umwandlung des ehemaligen Hartplatzes in den jetzigen Rasenplatz von 2008 bis 2009 durch ihren vielfältigen und äußerst umfangreichen Einsatz als ehrenamtlicher Helfer um den gesamten Verein in besonderer Weise verdient gemacht, so Axel Rolland bei der Ehrungslaudatio. Hierbei überreichte er die bronzene SWFV-Ehrennadel an Paul-Dieter Köhler u. Manfred Märker sowie die silberne Ehrennadel an Dieter Fuchs, der schon 2010 mit der bronzenen SWFV-Ehrennadel ausgezeichnet wurde.
Dass der Platz nun zu den schönsten Rasenplätzen im Kreis Birkenfeld zähle, sei in besonderer Weise diesen drei beseelten Ehrenamtlern zu verdanken, so der VfL-Vorsitzende Wolfgang Röske bei der Ehrung seines meisterlichen Vorzeigeteams.

SWFV ehrt Algenrodter Greenkeeper-Team Mitten in ihrem gemeinsamen Arbeitseinsatz „überraschte“ der SWFV-Kreisvorsitzende für den Kreis Birkenfeld…
x

Algenrodter Greenkeeper-Teamer geehrt!

27. Aug. 2021Ehrenamt

SWFV ehrt Algenrodter Greenkeeper-Team

Mitten in ihrem gemeinsamen Arbeitseinsatz „überraschte“ der SWFV-Kreisvorsitzende für den Kreis Birkenfeld Axel Rolland das Pflegeteam für den Rasensportplatz des VfL Algenrodt mit Ehrenurkunden und entsprechenden Ehrennadeln.
Seit nun über 12 Jahren pflegen Paul-Dieter Köhler, Manfred Märker und Dieter Fuchs den Rasenplatz des VfL Algenrodt als ehrenamtliche Platzwarte und darüber hinaus hätten sich alle Geehrten auch noch bei der Umwandlung des ehemaligen Hartplatzes in den jetzigen Rasenplatz von 2008 bis 2009 durch ihren vielfältigen und äußerst umfangreichen Einsatz als ehrenamtlicher Helfer um den gesamten Verein in besonderer Weise verdient gemacht, so Axel Rolland bei der Ehrungslaudatio. Hierbei überreichte er die bronzene SWFV-Ehrennadel an Paul-Dieter Köhler u. Manfred Märker sowie die silberne Ehrennadel an Dieter Fuchs, der schon 2010 mit der bronzenen SWFV-Ehrennadel ausgezeichnet wurde.
Dass der Platz nun zu den schönsten Rasenplätzen im Kreis Birkenfeld zähle, sei in besonderer Weise diesen drei beseelten Ehrenamtlern zu verdanken, so der VfL-Vorsitzende Wolfgang Röske bei der Ehrung seines meisterlichen Vorzeigeteams.

SWFV Meldungen

x

Dankeschön-Wochenende der Ehrenamtspreisträger:innen

Ehrenamt
Dankeschön-Wochenende in Edenkoben

Das Dankeschön-Wochenende findet jedes Jahr abwechselnd in einem der vier teilnehmenden Landesverbänden Rheinland, Niederrhein, Saarland oder Südwest zur Ehrung der Ehrenamtspreisträger:innen statt. Dieses Jahr waren die Ehrenamtlichen in der Sportschule Edenkoben zu Gast. Am Freitag den 01.10.2021 begegneten sich die ersten ausgezeichneten Preisträger:innen aus den Fußballverbänden in der Sportschule in Edenkoben aufeinander.

 

Die Atmosphäre stimmte von Anfang an. Bei einer Weinprobe begleitet durch das Deutsche Weintor eG gab es Flammkuchen und Käsevariationen. Am Samstagmorgen (02.10.2021) reisten die letzten Ehrenamtlichen aus den vier Fußballverbänden an. Nach kurzer Vorstellungsrunde der Kreisehrenamtspreisträger:innen, ging es auf zum Weinlehrpfad. Bei der Weinrallye durch die Vorderpfälzer Weinberge begleitet von herrlichem Wetter, wurde ihnen der Weinanbau in der Pfalz erklärt und durch pfälzische Spezialitäten schmackhaft gemacht. Anschließend ging es mit der Rietburgbahn hoch zur Rietburg, wo alle Beteiligten den Blick über die Vorderpfalz genießen konnten. Danach gab es in der Sportschule Kaffee und Kuchen mit der Möglichkeit sich gemeinsamen die Bundesligakonferenz anzuschauen, sodass auch die Fußballbegeisterten auf ihre Kosten kamen. Der perfekte Tag wurde durch ein gemeinsames Abendessen und anschließendem Auftritt des Kabarettisten Gerd Kannegießer abgerundet.

 

Alles in allem war das Dankeschön-Wochenende, auch dank des herrlichen Wetters, ein gelungenes „Dankeschön“ für unsere Ehrenamtspreisträger:innen.  

Meldet eure ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen

Wenn auch ihr euren ehrenamtlichen Helfer:innen und Mitarbeiter:innen etwas zurückgeben wollt, dann informiert euch auf der Homepage des DFB, denn der jährlich ausgeschriebene Preis richtet sich an sämtliche ehrenamtliche und freiwillige Vereinsmitarbeite:innen. Jeder Fußballkreis wählt eine/n Kreissieger/in aus, die/der – stellvertretend für viele weitere herausragend Engagierte – ausgezeichnet wird. Aus bundesweit 272 Kreissiegern werden von den Landesverbänden die einhundert ausgewählt und für ein Jahr zusätzlich in den „Club 100“ des DFB aufgenommen, wodurch nochmals herausgehobene Mehrwerte und Anerkennung, wie z.B. eine Ehrung innerhalb des eigenen Vereins, vergeben werden.

Alle wichtigen Unterlagen zur Bewerbung findet ihr auf der Homepage des DFB

 

 

Ehrenamt
Dankeschön-Wochenende der Ehrenamtspreisträger:innen
Das Dankeschön-Wochenende findet jedes Jahr abwechselnd in einem der vier teilnehmenden Landesverbänden Rheinland, Niederrhein, Saarland oder Südwest zur Ehrung der Ehrenamtspreisträger:innen statt. Dieses Jahr waren die Ehrenamtlichen in der Sportschule Edenkoben zu Gast. Am Freitag den 01.10.2021 begegneten sich die ersten ausgezeichneten ...
x

Dankeschön-Wochenende der Ehrenamtspreisträger:innen

Ehrenamt
Dankeschön-Wochenende in Edenkoben

Das Dankeschön-Wochenende findet jedes Jahr abwechselnd in einem der vier teilnehmenden Landesverbänden Rheinland, Niederrhein, Saarland oder Südwest zur Ehrung der Ehrenamtspreisträger:innen statt. Dieses Jahr waren die Ehrenamtlichen in der Sportschule Edenkoben zu Gast. Am Freitag den 01.10.2021 begegneten sich die ersten ausgezeichneten Preisträger:innen aus den Fußballverbänden in der Sportschule in Edenkoben aufeinander.

 

Die Atmosphäre stimmte von Anfang an. Bei einer Weinprobe begleitet durch das Deutsche Weintor eG gab es Flammkuchen und Käsevariationen. Am Samstagmorgen (02.10.2021) reisten die letzten Ehrenamtlichen aus den vier Fußballverbänden an. Nach kurzer Vorstellungsrunde der Kreisehrenamtspreisträger:innen, ging es auf zum Weinlehrpfad. Bei der Weinrallye durch die Vorderpfälzer Weinberge begleitet von herrlichem Wetter, wurde ihnen der Weinanbau in der Pfalz erklärt und durch pfälzische Spezialitäten schmackhaft gemacht. Anschließend ging es mit der Rietburgbahn hoch zur Rietburg, wo alle Beteiligten den Blick über die Vorderpfalz genießen konnten. Danach gab es in der Sportschule Kaffee und Kuchen mit der Möglichkeit sich gemeinsamen die Bundesligakonferenz anzuschauen, sodass auch die Fußballbegeisterten auf ihre Kosten kamen. Der perfekte Tag wurde durch ein gemeinsames Abendessen und anschließendem Auftritt des Kabarettisten Gerd Kannegießer abgerundet.

 

Alles in allem war das Dankeschön-Wochenende, auch dank des herrlichen Wetters, ein gelungenes „Dankeschön“ für unsere Ehrenamtspreisträger:innen.  

Meldet eure ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen

Wenn auch ihr euren ehrenamtlichen Helfer:innen und Mitarbeiter:innen etwas zurückgeben wollt, dann informiert euch auf der Homepage des DFB, denn der jährlich ausgeschriebene Preis richtet sich an sämtliche ehrenamtliche und freiwillige Vereinsmitarbeite:innen. Jeder Fußballkreis wählt eine/n Kreissieger/in aus, die/der – stellvertretend für viele weitere herausragend Engagierte – ausgezeichnet wird. Aus bundesweit 272 Kreissiegern werden von den Landesverbänden die einhundert ausgewählt und für ein Jahr zusätzlich in den „Club 100“ des DFB aufgenommen, wodurch nochmals herausgehobene Mehrwerte und Anerkennung, wie z.B. eine Ehrung innerhalb des eigenen Vereins, vergeben werden.

Alle wichtigen Unterlagen zur Bewerbung findet ihr auf der Homepage des DFB

 

 

x

LSB und Gesundheitsministerium starten Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige

Gesellschaftliche Verantwortung
Impfbus Land Rheinland-Pfalz

Der Landessportbund (LSB) und die regionalen Sportbünde starten gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit (MWG) eine Impfkampagne – insbesondere für die Zielgruppe der 12- bis 17-jährigen Sportler*innen. Ziel der Kampagne ist es, die Infrastruktur der rheinland-pfälzischen Sportlandschaft zu nutzen, um Vereinsmitgliedern und anderen Interessierten ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfangebot auf dem Gelände eines regionalen Sportvereins anbieten zu können. Die gemeinsame Aktion unter Federführung der LSB-Sportjugend soll die Impfquote der 12- bis 17-Jährigen weiter steigern und auch Begleitpersonen der jungen Sportler*innen mit einem niedrigschwelligen Angebot ohne Terminbuchung von der Bedeutung der Impfung auch fürs künftige uneingeschränkte Sporttreiben überzeugen.

 

Ab dem 9. Oktober werden im Rahmen der gemeinsamen Impfkampagne der rheinland-pfälzischen Sportorganisationen und des MWG die ersten Impfstationen der beteiligten Sportvereine an den Start gehen. Über das ganze Land verteilt werden auf den Anlagen der rheinland-pfälzischen Vereine aus den Sportbünden Rheinland, Pfalz und Rheinhessen schnelle Corona-Impfungen angeboten. Die gemeinsame Kampagne ist ein Ergebnis der guten und vertrauensvollen Gespräche zwischen Vertreter*innen aus dem Sport und dem Gesundheitsministerium im Rahmen der Anpassungen der Corona-Warnstufen der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung für Kinder und Jugendliche.

 

„Eine hohe Impfquote ist die beste Voraussetzung, die Corona-Pandemie langfristig zu kontrollieren und den geregelten Freizeit- und Amateursportbetrieb, insbesondere für die junge Altersgruppe, zu sichern“, freut sich LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick über den Startschuss zur gemeinsamen Impfkampagne. „Wie schon in den Nachverhandlungen zur aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung betont, muss insbesondere den Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren nach der späten Impf-Empfehlung durch die STIKO ein schnelles und unkompliziertes Impfangebot gemacht werden, damit ihre Teilhabe am sozialen Leben gewährleistet wird und sie in ihrer Entwicklung nicht weiter eingeschränkt werden“, hebt auch LSB-Hauptgeschäftsführer Christof Palm die Bedeutung der Impf-Kooperation hervor. Der rheinland-pfälzische Sport bietet mit seinen knapp 6.000 Sportvereinen und den vielen jungen Vereinsmitgliedern die ideale Infrastruktur für ein solches Impfangebot. „Wir sind froh, das Gesundheitsministerium mit unserem Netzwerk unterstützen zu können und stehen bei dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe gerne an der Seite des Gesundheitsministers Clemens Hoch und Impfkoordinator Daniel Stich.“

 

Landesimpfkoordinator Daniel Stich: „Impfen wie Teamsport für die ganze Gesellschaft. Diesen Mannschaftsgeist braucht es beim Impfen, denn jede Impfung hilft – die Pandemie ist noch nicht vorüber. Wir freuen uns über die gemeinsame Aktion mit dem Landessportbund, denn unser Ziel ist es, die Impfquote weiter voranzubringen. Die Impfbusse kommen zu den Menschen und so kann auch einfach und flexibel am Spielfeldrand geimpft werden.“

 

Bei der Impfung von Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahre sind an den Impfstationen der Sportvereine das Einverständnis der Impflinge sowie die Begleitung von mindestens einer sorgeberechtigten Person nötig. Bei Jugendlichen ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einwilligung der Eltern notwendig. An den Impfstationen wird für die 12- bis 17-Jährigen ausschließlich der mRNA-Impfstoff von BioNTech verabreicht, der entsprechend für diese Altersgruppe von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassen ist. Interessierte müssen keinen Termin vereinbaren und können zu den jeweils angegebenen Zeiten an die Stationen kommen, Personalausweis und entsprechende Einverständnisse müssen vorgezeigt werden, um die Impfung zu erhalten. Auch für ältere Personen wird es ein Impfangebot an den Stationen geben. In den kommenden Tagen werden weitere Termine und Stationen der Impfkampagne bekannt geben.

 

Impfbus

 

An folgenden Impfstationen können sich Interessierte impfen lassen

 

Region Pfalz

  • SV Geinsheim, Am Wäldchen, 67435 Neustadt

             9.10.2021, 11 bis 19 Uhr

 

  • VfB Reichenbach-Steegen, Schulstraße 11, 66879 Reichenbach-Steegen

             9.10.2021, 10 bis 18 Uhr

 

  • Ludwigshafener SC, Abteistraße 10, 67065 Ludwigshafen

             12.10.2021, 8 bis 17 Uhr

 

  • VfL Neuhofen, Partnerschaftsplatz / Einfahrt Rehbachstraße, 67141 Neuhofen

             16.10.2021, 10 bis 17 Uhr

 

  • TSG Kaiserslautern, Hermann-Löns-Straße 25, 67663 Kaiserslautern

             19.10.2021, 8 bis 17 Uhr

 

  • SC Siegelbach, Sportheimstraße 33, 67661 Kaiserslautern (Siegelbach)

             21.10.2021, 10 bis 19 Uhr

 

  • TB Jahn Zeiskam, Bahnhofstraße 37, 67378 Zeiskam

             23.10.2021, 14 bis 19 Uhr

 

  • FV Hanhofen, Harthauser Str., 67374 Hanhofen

             28.10.2021, 8 bis 17 Uhr

 

  • SV Ixheim, Römerstraße 35, 66482 Zweibrücken

             28.10.2021, 10 bis 18 Uhr

 

  • SV Weingarten, Zum Sportplatz 6, 67366 Weingarten

             29.10.2021, 12 bis 19 Uhr

 

Region Rheinhessen

 

  • SV Gumbsheim, Wöllsteiner Straße 6, 55597 Gumbsheim

             30.10.2021, 12 bis 19 Uhr

 

Region Rheinland

  • Sportverein Norken, Am Sportplatz, 57629 Norken

             13.10.2021, 9 bis 14 Uhr

 

  • Trimmelter SV, Kohlestraße 25, 54296 Trier

             15.10.2021, 15 bis 19 Uhr

 

  • SV Gehlert, Hachenburger Str. 1, 57627 Gehlert

             18.10.2021, 14 bis 18 Uhr

 

  • TSV Bullay-Alf, Moselplatz / Fährstraße, 56859 Bullay-Alf

             23.10.2021, 9 bis 15 Uhr

 

Vereine, die sich an der Impfkampagne des LSB und dem Gesundheitsministerium beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen. Sie können als Verein noch Termine des Impfbusses buchen. Melden Sie sich jetzt bei Martin Hämmerle (siehe unten).

 

Ansprechpartner für Rückfragen

Sportjugend des Landessportbund Rheinland-Pfalz

Martin Hämmerle

Tel.: 06131/2814-311

E-Mail: haemmerle@sportjugend.de

 

Weitere Infos zur Impfkampagne unter www.lsb-rlp.de/impfenistdiebesteverteidigung.

Gesellschaftliche Verantwortung
LSB und Gesundheitsministerium starten Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige
Der Landessportbund (LSB) und die regionalen Sportbünde starten gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit (MWG) eine Impfkampagne – insbesondere für die Zielgruppe der 12- bis 17-jährigen Sportler*innen. Ziel der Kampagne ist es, die Infrastruktur der rheinland-pfälzischen Sportlandschaft zu nutzen, um Vereinsmitgliedern und ...
x

LSB und Gesundheitsministerium starten Impfkampagne für 12- bis 17-Jährige

Gesellschaftliche Verantwortung
Impfbus Land Rheinland-Pfalz

Der Landessportbund (LSB) und die regionalen Sportbünde starten gemeinsam mit dem Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit (MWG) eine Impfkampagne – insbesondere für die Zielgruppe der 12- bis 17-jährigen Sportler*innen. Ziel der Kampagne ist es, die Infrastruktur der rheinland-pfälzischen Sportlandschaft zu nutzen, um Vereinsmitgliedern und anderen Interessierten ein sehr einfaches und unbürokratisches Impfangebot auf dem Gelände eines regionalen Sportvereins anbieten zu können. Die gemeinsame Aktion unter Federführung der LSB-Sportjugend soll die Impfquote der 12- bis 17-Jährigen weiter steigern und auch Begleitpersonen der jungen Sportler*innen mit einem niedrigschwelligen Angebot ohne Terminbuchung von der Bedeutung der Impfung auch fürs künftige uneingeschränkte Sporttreiben überzeugen.

 

Ab dem 9. Oktober werden im Rahmen der gemeinsamen Impfkampagne der rheinland-pfälzischen Sportorganisationen und des MWG die ersten Impfstationen der beteiligten Sportvereine an den Start gehen. Über das ganze Land verteilt werden auf den Anlagen der rheinland-pfälzischen Vereine aus den Sportbünden Rheinland, Pfalz und Rheinhessen schnelle Corona-Impfungen angeboten. Die gemeinsame Kampagne ist ein Ergebnis der guten und vertrauensvollen Gespräche zwischen Vertreter*innen aus dem Sport und dem Gesundheitsministerium im Rahmen der Anpassungen der Corona-Warnstufen der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung für Kinder und Jugendliche.

 

„Eine hohe Impfquote ist die beste Voraussetzung, die Corona-Pandemie langfristig zu kontrollieren und den geregelten Freizeit- und Amateursportbetrieb, insbesondere für die junge Altersgruppe, zu sichern“, freut sich LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick über den Startschuss zur gemeinsamen Impfkampagne. „Wie schon in den Nachverhandlungen zur aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung betont, muss insbesondere den Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren nach der späten Impf-Empfehlung durch die STIKO ein schnelles und unkompliziertes Impfangebot gemacht werden, damit ihre Teilhabe am sozialen Leben gewährleistet wird und sie in ihrer Entwicklung nicht weiter eingeschränkt werden“, hebt auch LSB-Hauptgeschäftsführer Christof Palm die Bedeutung der Impf-Kooperation hervor. Der rheinland-pfälzische Sport bietet mit seinen knapp 6.000 Sportvereinen und den vielen jungen Vereinsmitgliedern die ideale Infrastruktur für ein solches Impfangebot. „Wir sind froh, das Gesundheitsministerium mit unserem Netzwerk unterstützen zu können und stehen bei dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe gerne an der Seite des Gesundheitsministers Clemens Hoch und Impfkoordinator Daniel Stich.“

 

Landesimpfkoordinator Daniel Stich: „Impfen wie Teamsport für die ganze Gesellschaft. Diesen Mannschaftsgeist braucht es beim Impfen, denn jede Impfung hilft – die Pandemie ist noch nicht vorüber. Wir freuen uns über die gemeinsame Aktion mit dem Landessportbund, denn unser Ziel ist es, die Impfquote weiter voranzubringen. Die Impfbusse kommen zu den Menschen und so kann auch einfach und flexibel am Spielfeldrand geimpft werden.“

 

Bei der Impfung von Jugendlichen bis einschließlich 15 Jahre sind an den Impfstationen der Sportvereine das Einverständnis der Impflinge sowie die Begleitung von mindestens einer sorgeberechtigten Person nötig. Bei Jugendlichen ab 16 Jahren ist eine schriftliche Einwilligung der Eltern notwendig. An den Impfstationen wird für die 12- bis 17-Jährigen ausschließlich der mRNA-Impfstoff von BioNTech verabreicht, der entsprechend für diese Altersgruppe von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassen ist. Interessierte müssen keinen Termin vereinbaren und können zu den jeweils angegebenen Zeiten an die Stationen kommen, Personalausweis und entsprechende Einverständnisse müssen vorgezeigt werden, um die Impfung zu erhalten. Auch für ältere Personen wird es ein Impfangebot an den Stationen geben. In den kommenden Tagen werden weitere Termine und Stationen der Impfkampagne bekannt geben.

 

Impfbus

 

An folgenden Impfstationen können sich Interessierte impfen lassen

 

Region Pfalz

  • SV Geinsheim, Am Wäldchen, 67435 Neustadt

             9.10.2021, 11 bis 19 Uhr

 

  • VfB Reichenbach-Steegen, Schulstraße 11, 66879 Reichenbach-Steegen

             9.10.2021, 10 bis 18 Uhr

 

  • Ludwigshafener SC, Abteistraße 10, 67065 Ludwigshafen

             12.10.2021, 8 bis 17 Uhr

 

  • VfL Neuhofen, Partnerschaftsplatz / Einfahrt Rehbachstraße, 67141 Neuhofen

             16.10.2021, 10 bis 17 Uhr

 

  • TSG Kaiserslautern, Hermann-Löns-Straße 25, 67663 Kaiserslautern

             19.10.2021, 8 bis 17 Uhr

 

  • SC Siegelbach, Sportheimstraße 33, 67661 Kaiserslautern (Siegelbach)

             21.10.2021, 10 bis 19 Uhr

 

  • TB Jahn Zeiskam, Bahnhofstraße 37, 67378 Zeiskam

             23.10.2021, 14 bis 19 Uhr

 

  • FV Hanhofen, Harthauser Str., 67374 Hanhofen

             28.10.2021, 8 bis 17 Uhr

 

  • SV Ixheim, Römerstraße 35, 66482 Zweibrücken

             28.10.2021, 10 bis 18 Uhr

 

  • SV Weingarten, Zum Sportplatz 6, 67366 Weingarten

             29.10.2021, 12 bis 19 Uhr

 

Region Rheinhessen

 

  • SV Gumbsheim, Wöllsteiner Straße 6, 55597 Gumbsheim

             30.10.2021, 12 bis 19 Uhr

 

Region Rheinland

  • Sportverein Norken, Am Sportplatz, 57629 Norken

             13.10.2021, 9 bis 14 Uhr

 

  • Trimmelter SV, Kohlestraße 25, 54296 Trier

             15.10.2021, 15 bis 19 Uhr

 

  • SV Gehlert, Hachenburger Str. 1, 57627 Gehlert

             18.10.2021, 14 bis 18 Uhr

 

  • TSV Bullay-Alf, Moselplatz / Fährstraße, 56859 Bullay-Alf

             23.10.2021, 9 bis 15 Uhr

 

Vereine, die sich an der Impfkampagne des LSB und dem Gesundheitsministerium beteiligen möchten, sind herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen. Sie können als Verein noch Termine des Impfbusses buchen. Melden Sie sich jetzt bei Martin Hämmerle (siehe unten).

 

Ansprechpartner für Rückfragen

Sportjugend des Landessportbund Rheinland-Pfalz

Martin Hämmerle

Tel.: 06131/2814-311

E-Mail: haemmerle@sportjugend.de

 

Weitere Infos zur Impfkampagne unter www.lsb-rlp.de/impfenistdiebesteverteidigung.

x

Bewerbungsphase für „Ehrenamtspreis“ und „Fußballhelden“ gestartet

Ehrenamt
DFB-Ehrenamtspreis

Der DFB-Ehrenamtspreis, der dazugehörige Club 100 sowie der Förderpreis Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt sind Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement im deutschen Fußball. Die Bewerbungsphase hat jetzt begonnen, sie läuft bis zum 31. Oktober.

 

Jeder Nationalspieler hat einmal klein angefangen. Jede Nationalspielerin auch. Gerd Müller erlernte beim TSV 1861 Nördlingen das Fußballspielen, Mario Götze beim SC Ronsberg und die bemerkenswerte Laufbahn von Birgit Prinz begann beim Dörnigheimer Sportverein. Drei Menschen, drei WM-Finals, drei entscheidende Tore. Sie alle wurden auf ihrem Weg begleitet und unterstützt von Ehrenamtlichen in Vereinen.

 

„Engagierte ehrenamtliche Vereinsarbeit ist das Fundament des Fußballs in Deutschland“, unterstreicht Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident für Spielbetrieb und Fußballentwicklung. „Ehrenamtsförderung ist dabei auch Mitarbeiter*innenentwicklung und bedeutet, Menschen auf der Vereinsebene zu unterstützen, sie weiterzuentwickeln, ihnen bestmöglich für ihre Aufgaben zur Seite zu stehen. Damit wird deutlich: Unterstützung für das Ehrenamt ist unverzichtbar.“

 

Mit dem DFB-Ehrenamtspreis, dem Club 100 sowie dem Förderpreis Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt wollen der DFB und seine Landesverbände diesem Engagement Anerkennung zollen und besondere Leistung auszeichnen.

 

Hier geht es zur Bewerbung für den DFB-Ehrenamtspreis.

Hier geht es zur Bewerbung für die Fußballheld*innen.

 

Bewerbungen bis 31. Oktober möglich

Ab sofort können bis 31. Oktober Vorschläge eingereicht werden. Alle weiteren Informationen und Unterlagen zur Ausschreibung und den beiden Förderpreisen sind hier zu finden.

 

Die „Aktion Ehrenamt“ ist die am längsten durchgehend laufende Kampagne des DFB. Die Konstanz verwundert nicht. Schließlich ist in §4 der DFB-Satzung verankert, dass es „Zweck und Aufgabe“ des DFB ist, „das Ehrenamt zu fördern und zu pflegen“. Zuletzt war im Rahmen einer UEFA-Studie errechnet worden, dass in Deutschland „der Wert der Arbeit im Fußball-Ehrenamt bei marktmäßiger Entlohnung jährlich 2,2 Milliarden Euro beträgt“. Das Ehrenamt ist also im wahrsten Wortsinn unbezahlbar.

 

Bildungsreise für Fußballheld*innen

Was musst Du sonst noch wissen zu den ausgelobten Preisen, für die man ab sofort verdiente Vereinsmitarbeiter*innen vorschlagen kann? Von den 265 Kreissieger*innen des DFB-Ehrenamtspreises werden 100 in den Club 100 des DFB aufgenommen. Die Einladung zu einem A-Länderspiel ist inklusive.

 

Junge Ehrenamtler*innen zwischen 18 und 30 Jahren können im Rahmen der Aktion Fußballhelden darauf hoffen, an einer besonderen Bildungsreise teilzunehmen. Der DFB und Kooperationspartner KOMM MIT laden Fußballheld*innen zu einer fünftägigen Bildungsreise nach Santa Susanna in der Nähe von Barcelona ein.

 

Mitmachen lohnt sich also auf jeden jedem Fall. Schlagt jetzt ein verdientes Vereinsmitglied für eine der beiden Aktionen vor. Bei Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt  kannst Du dich auch selbst bewerben, sofern Du im Verein ehrenamtlich als Jugendtrainer*in oder in der Jugendleitung tätig und zwischen 18 und 30 Jahre alt bist.

 

Fußballhelden
Fußballheldinnen

 

Ehrenamt
Bewerbungsphase für „Ehrenamtspreis“ und „Fußballhelden“ gestartet
Der DFB-Ehrenamtspreis, der dazugehörige Club 100 sowie der Förderpreis Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt sind Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement im deutschen Fußball. Die Bewerbungsphase hat jetzt begonnen, sie läuft bis zum 31. Oktober.   Jeder Nationalspieler hat einmal klein angefangen. Jede Nationalspielerin auch. ...
x

Bewerbungsphase für „Ehrenamtspreis“ und „Fußballhelden“ gestartet

Ehrenamt
DFB-Ehrenamtspreis

Der DFB-Ehrenamtspreis, der dazugehörige Club 100 sowie der Förderpreis Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt sind Anerkennung und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement im deutschen Fußball. Die Bewerbungsphase hat jetzt begonnen, sie läuft bis zum 31. Oktober.

 

Jeder Nationalspieler hat einmal klein angefangen. Jede Nationalspielerin auch. Gerd Müller erlernte beim TSV 1861 Nördlingen das Fußballspielen, Mario Götze beim SC Ronsberg und die bemerkenswerte Laufbahn von Birgit Prinz begann beim Dörnigheimer Sportverein. Drei Menschen, drei WM-Finals, drei entscheidende Tore. Sie alle wurden auf ihrem Weg begleitet und unterstützt von Ehrenamtlichen in Vereinen.

 

„Engagierte ehrenamtliche Vereinsarbeit ist das Fundament des Fußballs in Deutschland“, unterstreicht Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident für Spielbetrieb und Fußballentwicklung. „Ehrenamtsförderung ist dabei auch Mitarbeiter*innenentwicklung und bedeutet, Menschen auf der Vereinsebene zu unterstützen, sie weiterzuentwickeln, ihnen bestmöglich für ihre Aufgaben zur Seite zu stehen. Damit wird deutlich: Unterstützung für das Ehrenamt ist unverzichtbar.“

 

Mit dem DFB-Ehrenamtspreis, dem Club 100 sowie dem Förderpreis Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt wollen der DFB und seine Landesverbände diesem Engagement Anerkennung zollen und besondere Leistung auszeichnen.

 

Hier geht es zur Bewerbung für den DFB-Ehrenamtspreis.

Hier geht es zur Bewerbung für die Fußballheld*innen.

 

Bewerbungen bis 31. Oktober möglich

Ab sofort können bis 31. Oktober Vorschläge eingereicht werden. Alle weiteren Informationen und Unterlagen zur Ausschreibung und den beiden Förderpreisen sind hier zu finden.

 

Die „Aktion Ehrenamt“ ist die am längsten durchgehend laufende Kampagne des DFB. Die Konstanz verwundert nicht. Schließlich ist in §4 der DFB-Satzung verankert, dass es „Zweck und Aufgabe“ des DFB ist, „das Ehrenamt zu fördern und zu pflegen“. Zuletzt war im Rahmen einer UEFA-Studie errechnet worden, dass in Deutschland „der Wert der Arbeit im Fußball-Ehrenamt bei marktmäßiger Entlohnung jährlich 2,2 Milliarden Euro beträgt“. Das Ehrenamt ist also im wahrsten Wortsinn unbezahlbar.

 

Bildungsreise für Fußballheld*innen

Was musst Du sonst noch wissen zu den ausgelobten Preisen, für die man ab sofort verdiente Vereinsmitarbeiter*innen vorschlagen kann? Von den 265 Kreissieger*innen des DFB-Ehrenamtspreises werden 100 in den Club 100 des DFB aufgenommen. Die Einladung zu einem A-Länderspiel ist inklusive.

 

Junge Ehrenamtler*innen zwischen 18 und 30 Jahren können im Rahmen der Aktion Fußballhelden darauf hoffen, an einer besonderen Bildungsreise teilzunehmen. Der DFB und Kooperationspartner KOMM MIT laden Fußballheld*innen zu einer fünftägigen Bildungsreise nach Santa Susanna in der Nähe von Barcelona ein.

 

Mitmachen lohnt sich also auf jeden jedem Fall. Schlagt jetzt ein verdientes Vereinsmitglied für eine der beiden Aktionen vor. Bei Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt  kannst Du dich auch selbst bewerben, sofern Du im Verein ehrenamtlich als Jugendtrainer*in oder in der Jugendleitung tätig und zwischen 18 und 30 Jahre alt bist.

 

Fußballhelden
Fußballheldinnen

 

Sponsoren