News

x

CORONA-Langeweile? - Macht die Online-Ausbildung zum Schiedsrichter

05.11.2020Schiedsrichter

Liebe Fußballfreundinnen, liebe Fußballfreunde,
die Corona Pandemie zwingt uns leider wieder zu einer Pause bei der Ausübung unserer Leidenschaft, dem Fußball. Die Kreisschiedsrichtervereinigung hat gemeinsam mit uns eine Idee aufgegriffen, wie wir uns auch in der fußballlosen Zeit mit unserem Hobby sinnvoll beschäftigen können.
Der SWFV bietet seit geraumer Zeit eine "ONLINE-AUSBILDUNG zum Fußball Schiedsrichter" an. Bequem von zu Hause auf der Couch kann man sich weiter- und fortbilden. Anhängend haben wir Euch hierzu ein Infoblatt mit weiteren Details beigefügt. Jetzt hat jeder die Zeit anstatt Training, Spiel usw. sich individuell von zu Hause aus weiter mit dem Fußball zu beschäftigen. Wir alle wissen, dass der Amateurfußball seit Jahren mit Problemen kämpft, neue Schiedsrichterkameraden zu finden. Die Not an fehlenden Schiedsrichter wird von Jahr zu Jahr größer. Es kommt leider immer wieder vor, dass Jugendspiele und vermehrt auch Aktivenspiele in den unteren Klassen nicht mehr mit amtlichen Schiedsrichtern besetzt werden können. Es muss also unser Ziel sein, hiergegen etwas zu unternehmen. Gebt diese mail in Eurem Verein weiter und versucht zu mobilisieren, dass Interessierte von diesem Angebot des e-Learnings erfahren und ohne großen Aufwand und Kosten eine Schiedsrichterausbildung machen. Vielleicht findet der ein oder andere Spaß und Gefallen an dieser Tätigkeit und ist später bereit Spiele zu leiten.
Es wäre toll, wenn möglichst viele sich einmal mit diesem Thema beschäftigen. Auch Spieler bzw. ehemalige Spieler können sich hier einmal kontrollieren und weiterbilden. Auch wenn sie danach keine Schiedsrichter werden wollen, haben sie anschließend vielleicht einen anderen Blick auf die Dinge und ein besseres Verständnis für die Schiedsrichterkameraden bei der Beurteilung bestimmter Situationen.
Also, seid nicht faul und macht mit und nutzt die Corona Zeit für andere, sinnvolle Dinge.
Mit sportlichem Gruß
Lothar Renz
Kreisvorsitzender Kreis Alzey-Worms
und
Karlfried Appelmann
Kreisschiedsrichterobmann

05. Nov. 2020
Schiedsrichter
x

CORONA-Langeweile? - Macht die Online-Ausbildung zum Schiedsrichter

05.11.2020Schiedsrichter

Liebe Fußballfreundinnen, liebe Fußballfreunde,
die Corona Pandemie zwingt uns leider wieder zu einer Pause bei der Ausübung unserer Leidenschaft, dem Fußball. Die Kreisschiedsrichtervereinigung hat gemeinsam mit uns eine Idee aufgegriffen, wie wir uns auch in der fußballlosen Zeit mit unserem Hobby sinnvoll beschäftigen können.
Der SWFV bietet seit geraumer Zeit eine "ONLINE-AUSBILDUNG zum Fußball Schiedsrichter" an. Bequem von zu Hause auf der Couch kann man sich weiter- und fortbilden. Anhängend haben wir Euch hierzu ein Infoblatt mit weiteren Details beigefügt. Jetzt hat jeder die Zeit anstatt Training, Spiel usw. sich individuell von zu Hause aus weiter mit dem Fußball zu beschäftigen. Wir alle wissen, dass der Amateurfußball seit Jahren mit Problemen kämpft, neue Schiedsrichterkameraden zu finden. Die Not an fehlenden Schiedsrichter wird von Jahr zu Jahr größer. Es kommt leider immer wieder vor, dass Jugendspiele und vermehrt auch Aktivenspiele in den unteren Klassen nicht mehr mit amtlichen Schiedsrichtern besetzt werden können. Es muss also unser Ziel sein, hiergegen etwas zu unternehmen. Gebt diese mail in Eurem Verein weiter und versucht zu mobilisieren, dass Interessierte von diesem Angebot des e-Learnings erfahren und ohne großen Aufwand und Kosten eine Schiedsrichterausbildung machen. Vielleicht findet der ein oder andere Spaß und Gefallen an dieser Tätigkeit und ist später bereit Spiele zu leiten.
Es wäre toll, wenn möglichst viele sich einmal mit diesem Thema beschäftigen. Auch Spieler bzw. ehemalige Spieler können sich hier einmal kontrollieren und weiterbilden. Auch wenn sie danach keine Schiedsrichter werden wollen, haben sie anschließend vielleicht einen anderen Blick auf die Dinge und ein besseres Verständnis für die Schiedsrichterkameraden bei der Beurteilung bestimmter Situationen.
Also, seid nicht faul und macht mit und nutzt die Corona Zeit für andere, sinnvolle Dinge.
Mit sportlichem Gruß
Lothar Renz
Kreisvorsitzender Kreis Alzey-Worms
und
Karlfried Appelmann
Kreisschiedsrichterobmann

Liebe Fußballfreundinnen, liebe Fußballfreunde, die Corona Pandemie zwingt uns leider wieder zu einer Pause bei der Ausübung unserer Leidenschaft,…
x

CORONA-Langeweile? - Macht die Online-Ausbildung zum Schiedsrichter

05. Nov. 2020Schiedsrichter

Liebe Fußballfreundinnen, liebe Fußballfreunde,
die Corona Pandemie zwingt uns leider wieder zu einer Pause bei der Ausübung unserer Leidenschaft, dem Fußball. Die Kreisschiedsrichtervereinigung hat gemeinsam mit uns eine Idee aufgegriffen, wie wir uns auch in der fußballlosen Zeit mit unserem Hobby sinnvoll beschäftigen können.
Der SWFV bietet seit geraumer Zeit eine "ONLINE-AUSBILDUNG zum Fußball Schiedsrichter" an. Bequem von zu Hause auf der Couch kann man sich weiter- und fortbilden. Anhängend haben wir Euch hierzu ein Infoblatt mit weiteren Details beigefügt. Jetzt hat jeder die Zeit anstatt Training, Spiel usw. sich individuell von zu Hause aus weiter mit dem Fußball zu beschäftigen. Wir alle wissen, dass der Amateurfußball seit Jahren mit Problemen kämpft, neue Schiedsrichterkameraden zu finden. Die Not an fehlenden Schiedsrichter wird von Jahr zu Jahr größer. Es kommt leider immer wieder vor, dass Jugendspiele und vermehrt auch Aktivenspiele in den unteren Klassen nicht mehr mit amtlichen Schiedsrichtern besetzt werden können. Es muss also unser Ziel sein, hiergegen etwas zu unternehmen. Gebt diese mail in Eurem Verein weiter und versucht zu mobilisieren, dass Interessierte von diesem Angebot des e-Learnings erfahren und ohne großen Aufwand und Kosten eine Schiedsrichterausbildung machen. Vielleicht findet der ein oder andere Spaß und Gefallen an dieser Tätigkeit und ist später bereit Spiele zu leiten.
Es wäre toll, wenn möglichst viele sich einmal mit diesem Thema beschäftigen. Auch Spieler bzw. ehemalige Spieler können sich hier einmal kontrollieren und weiterbilden. Auch wenn sie danach keine Schiedsrichter werden wollen, haben sie anschließend vielleicht einen anderen Blick auf die Dinge und ein besseres Verständnis für die Schiedsrichterkameraden bei der Beurteilung bestimmter Situationen.
Also, seid nicht faul und macht mit und nutzt die Corona Zeit für andere, sinnvolle Dinge.
Mit sportlichem Gruß
Lothar Renz
Kreisvorsitzender Kreis Alzey-Worms
und
Karlfried Appelmann
Kreisschiedsrichterobmann

x

Spielbetrieb wird unterbrochen

28.10.2020Spielbetrieb

"Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf Weiteres angehalten. Über eine Fortsetzung wird rechtzeitig informiert. Der Rahmenterminplan wird rechtzeitig vor Fortsetzung der Saison durch die zuständigen Ausschüsse angepasst. Die Zulässigkeit von Freundschaftsspielen und Trainingsbetrieb richtet sich nach den jeweils gültigen staatlichen oder behördlichen Verfügungslagen. Wie bereits letzte Woche angekündigt, werden wir die Situation weiterhin permanent beobachten und regelmäßig neu bewerten."
Alle betroffenen Spiele sollen zunächst bis einschließlich 15.11.2020 abgesetzt werden.
Dies hat das Präsidium in seiner Sitzung am Abend des 27.10.2020 gefasst.
Grundlage der Entscheidung des Präsidiums sind folgende Tatsachen:

  • Die Zahl der Neuinfizierten hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche innerhalb des Verbandsgebiets fast verdoppelt. Das bedeutet für den Spielbetrieb:
  • Anfang Oktober mussten ca. 5 % der angesetzten Spiele kurzfristig abgesetzt werden. Die Zahl der abgesetzten Spiele stieg in der letzten Woche auf 25% der Spiele an. Für die vor uns liegende Woche sind zum heutigen Tag bereits ca. 8 % der Spiele abgesetzt.
  • Inzwischen haben alle Fußballkreise ganz oder teilweise die Corona-Warnstufe Rot. Die Vereine im Kreis Bad Kreuznach haben einstimmig erklärt, in der derzeitigen Situation den Spielbetrieb nicht fortzusetzen zu wollen. Im Kreis Birkenfeld ist der Spielbetrieb auf Grundlage einer behördlichen Verfügung bereits eingestellt.
  • Durch die unterschiedlichen Verfügungslagen sind erhebliche negative Auswirkungen für unsere Vereine in wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht verbunden. Unterschiedliche Verfügungslagen innerhalb des Verbandsgebiets und teilweise auch innerhalb der Fußballkreise verschärfen die Situation des Spielbetriebs. Damit lassen die Rahmenbedingungen einen adäquaten Spielbetrieb derzeit nicht zu.
  • Von den Mitgliedsverbänden des Regionalverbandes Südwest hat der Saarländische Fußballverband seit letzter Woche den Spielbetrieb zeitlich befristet unterbrochen. Der Fußballverband Rheinland hat am Abend des 27.10.20 ebenfalls den Spielbetrieb bis auf Weiteres angehalten.
     

 

28. Okt. 2020
Spielbetrieb
x

Spielbetrieb wird unterbrochen

28.10.2020Spielbetrieb

"Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf Weiteres angehalten. Über eine Fortsetzung wird rechtzeitig informiert. Der Rahmenterminplan wird rechtzeitig vor Fortsetzung der Saison durch die zuständigen Ausschüsse angepasst. Die Zulässigkeit von Freundschaftsspielen und Trainingsbetrieb richtet sich nach den jeweils gültigen staatlichen oder behördlichen Verfügungslagen. Wie bereits letzte Woche angekündigt, werden wir die Situation weiterhin permanent beobachten und regelmäßig neu bewerten."
Alle betroffenen Spiele sollen zunächst bis einschließlich 15.11.2020 abgesetzt werden.
Dies hat das Präsidium in seiner Sitzung am Abend des 27.10.2020 gefasst.
Grundlage der Entscheidung des Präsidiums sind folgende Tatsachen:

  • Die Zahl der Neuinfizierten hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche innerhalb des Verbandsgebiets fast verdoppelt. Das bedeutet für den Spielbetrieb:
  • Anfang Oktober mussten ca. 5 % der angesetzten Spiele kurzfristig abgesetzt werden. Die Zahl der abgesetzten Spiele stieg in der letzten Woche auf 25% der Spiele an. Für die vor uns liegende Woche sind zum heutigen Tag bereits ca. 8 % der Spiele abgesetzt.
  • Inzwischen haben alle Fußballkreise ganz oder teilweise die Corona-Warnstufe Rot. Die Vereine im Kreis Bad Kreuznach haben einstimmig erklärt, in der derzeitigen Situation den Spielbetrieb nicht fortzusetzen zu wollen. Im Kreis Birkenfeld ist der Spielbetrieb auf Grundlage einer behördlichen Verfügung bereits eingestellt.
  • Durch die unterschiedlichen Verfügungslagen sind erhebliche negative Auswirkungen für unsere Vereine in wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht verbunden. Unterschiedliche Verfügungslagen innerhalb des Verbandsgebiets und teilweise auch innerhalb der Fußballkreise verschärfen die Situation des Spielbetriebs. Damit lassen die Rahmenbedingungen einen adäquaten Spielbetrieb derzeit nicht zu.
  • Von den Mitgliedsverbänden des Regionalverbandes Südwest hat der Saarländische Fußballverband seit letzter Woche den Spielbetrieb zeitlich befristet unterbrochen. Der Fußballverband Rheinland hat am Abend des 27.10.20 ebenfalls den Spielbetrieb bis auf Weiteres angehalten.
     

 

"Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf…
x

Spielbetrieb wird unterbrochen

28. Okt. 2020Spielbetrieb

"Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf Weiteres angehalten. Über eine Fortsetzung wird rechtzeitig informiert. Der Rahmenterminplan wird rechtzeitig vor Fortsetzung der Saison durch die zuständigen Ausschüsse angepasst. Die Zulässigkeit von Freundschaftsspielen und Trainingsbetrieb richtet sich nach den jeweils gültigen staatlichen oder behördlichen Verfügungslagen. Wie bereits letzte Woche angekündigt, werden wir die Situation weiterhin permanent beobachten und regelmäßig neu bewerten."
Alle betroffenen Spiele sollen zunächst bis einschließlich 15.11.2020 abgesetzt werden.
Dies hat das Präsidium in seiner Sitzung am Abend des 27.10.2020 gefasst.
Grundlage der Entscheidung des Präsidiums sind folgende Tatsachen:

  • Die Zahl der Neuinfizierten hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche innerhalb des Verbandsgebiets fast verdoppelt. Das bedeutet für den Spielbetrieb:
  • Anfang Oktober mussten ca. 5 % der angesetzten Spiele kurzfristig abgesetzt werden. Die Zahl der abgesetzten Spiele stieg in der letzten Woche auf 25% der Spiele an. Für die vor uns liegende Woche sind zum heutigen Tag bereits ca. 8 % der Spiele abgesetzt.
  • Inzwischen haben alle Fußballkreise ganz oder teilweise die Corona-Warnstufe Rot. Die Vereine im Kreis Bad Kreuznach haben einstimmig erklärt, in der derzeitigen Situation den Spielbetrieb nicht fortzusetzen zu wollen. Im Kreis Birkenfeld ist der Spielbetrieb auf Grundlage einer behördlichen Verfügung bereits eingestellt.
  • Durch die unterschiedlichen Verfügungslagen sind erhebliche negative Auswirkungen für unsere Vereine in wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht verbunden. Unterschiedliche Verfügungslagen innerhalb des Verbandsgebiets und teilweise auch innerhalb der Fußballkreise verschärfen die Situation des Spielbetriebs. Damit lassen die Rahmenbedingungen einen adäquaten Spielbetrieb derzeit nicht zu.
  • Von den Mitgliedsverbänden des Regionalverbandes Südwest hat der Saarländische Fußballverband seit letzter Woche den Spielbetrieb zeitlich befristet unterbrochen. Der Fußballverband Rheinland hat am Abend des 27.10.20 ebenfalls den Spielbetrieb bis auf Weiteres angehalten.
     

 

x

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Info des SWFV-Präsidiums

22.10.2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Dabei ist festzustellen, dass derzeit vier von zehn Kreisen zumindest teilweise von Einschränkungen durch lokale Verfügungen der jeweils zuständigen kommunalen Behörden betroffen sind. Ein Trainings- und Spielverbot ist dabei bisher in keiner Region durch die zuständigen Behörden ausgesprochen worden. In allen anderen Kreisen gelten derzeit solche Einschränkungen nicht.
Der SWFV hält weiterhin nichts von Geisterspielen, daher haben wir uns im Frühjahr dagegen ausgesprochen, die unterbrochene Runde dauerhaft mit Geisterspielen fortzusetzen. Dies ist auch so geschehen. Derzeit geht es darum, eine auf Wunsch der Vereine inzwischen neu aufgenommene Runde wegen der Nichtzulassung von Zuschauern auszusetzen. Der Verband ist der Auffassung, dass diese Frage einvernehmlich zwischen den Vereinen geklärt werden sollte und gibt daher die Möglichkeit einer unbürokratischen und einvernehmlichen Lösung.
Folgende Grundaussagen wurden vereinbart:

  1. Solange staatliche/behördliche Verfügungen Training und Wettkampf im Fußball nicht untersagen, wird der Verband keine Maßnahmen ergreifen, die seinen Vereinen die Möglichkeit nimmt, Trainings- oder Wettkampfsport auszuüben.
  2. Die nachfolgenden Aussagen finden Anwendung bei Meisterschaftsspielen (Männer/Frauen/Jugend).
  3. Der Verband hat bereits vor Aufnahme des Spielbetriebs zur aktuellen Saison Regelungen in die Spielordnung aufgenommen, welche ein flexibles Handeln der Vereine und Staffelleiter ermöglicht. So werden z. Bsp. bei einem Corona-Verdachtsfall im Umfeld von Mannschaften unbürokratisch und ohne Kosten Spiele abgesetzt und nach abschließender Klärung der Sachlage wieder neu angesetzt. In diesen Fällen ist somit auch nicht die sonst obligatorische Zustimmung des jeweiligen Gegners notwendig.
  4. Vereine, deren im DFBnet gemeldete Spielstätte in einem Corona-Risikogebiet liegt (rote Ampel), können mit Zustimmung des Gegners das Heimrecht tauschen oder eine Verlegung in beiderseitigem Einvernehmen beantragen. Bei einer Verlegung erfolgt die Ansetzung erst nach Aufhebung der Warnstufe Rot.
  5. Ist eine ganze Staffel einem Corona-Risikogebiet zugehörig, kann auf Grundlage eines einstimmigen Votums aller Vereine dieser Staffel der Spielbetrieb für die Dauer der Einstufung als Corona-Risikogebiet ausgesetzt werden.
  6. Der SWFV wird die aktuelle Entwicklung, insbesondere die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen für unsere Vereine permanent beobachten und auf dieser Grundlage ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V.

22. Okt. 2020
Spielbetrieb
x

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Info des SWFV-Präsidiums

22.10.2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Dabei ist festzustellen, dass derzeit vier von zehn Kreisen zumindest teilweise von Einschränkungen durch lokale Verfügungen der jeweils zuständigen kommunalen Behörden betroffen sind. Ein Trainings- und Spielverbot ist dabei bisher in keiner Region durch die zuständigen Behörden ausgesprochen worden. In allen anderen Kreisen gelten derzeit solche Einschränkungen nicht.
Der SWFV hält weiterhin nichts von Geisterspielen, daher haben wir uns im Frühjahr dagegen ausgesprochen, die unterbrochene Runde dauerhaft mit Geisterspielen fortzusetzen. Dies ist auch so geschehen. Derzeit geht es darum, eine auf Wunsch der Vereine inzwischen neu aufgenommene Runde wegen der Nichtzulassung von Zuschauern auszusetzen. Der Verband ist der Auffassung, dass diese Frage einvernehmlich zwischen den Vereinen geklärt werden sollte und gibt daher die Möglichkeit einer unbürokratischen und einvernehmlichen Lösung.
Folgende Grundaussagen wurden vereinbart:

  1. Solange staatliche/behördliche Verfügungen Training und Wettkampf im Fußball nicht untersagen, wird der Verband keine Maßnahmen ergreifen, die seinen Vereinen die Möglichkeit nimmt, Trainings- oder Wettkampfsport auszuüben.
  2. Die nachfolgenden Aussagen finden Anwendung bei Meisterschaftsspielen (Männer/Frauen/Jugend).
  3. Der Verband hat bereits vor Aufnahme des Spielbetriebs zur aktuellen Saison Regelungen in die Spielordnung aufgenommen, welche ein flexibles Handeln der Vereine und Staffelleiter ermöglicht. So werden z. Bsp. bei einem Corona-Verdachtsfall im Umfeld von Mannschaften unbürokratisch und ohne Kosten Spiele abgesetzt und nach abschließender Klärung der Sachlage wieder neu angesetzt. In diesen Fällen ist somit auch nicht die sonst obligatorische Zustimmung des jeweiligen Gegners notwendig.
  4. Vereine, deren im DFBnet gemeldete Spielstätte in einem Corona-Risikogebiet liegt (rote Ampel), können mit Zustimmung des Gegners das Heimrecht tauschen oder eine Verlegung in beiderseitigem Einvernehmen beantragen. Bei einer Verlegung erfolgt die Ansetzung erst nach Aufhebung der Warnstufe Rot.
  5. Ist eine ganze Staffel einem Corona-Risikogebiet zugehörig, kann auf Grundlage eines einstimmigen Votums aller Vereine dieser Staffel der Spielbetrieb für die Dauer der Einstufung als Corona-Risikogebiet ausgesetzt werden.
  6. Der SWFV wird die aktuelle Entwicklung, insbesondere die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen für unsere Vereine permanent beobachten und auf dieser Grundlage ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V.

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt…
x

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Info des SWFV-Präsidiums

22. Okt. 2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Dabei ist festzustellen, dass derzeit vier von zehn Kreisen zumindest teilweise von Einschränkungen durch lokale Verfügungen der jeweils zuständigen kommunalen Behörden betroffen sind. Ein Trainings- und Spielverbot ist dabei bisher in keiner Region durch die zuständigen Behörden ausgesprochen worden. In allen anderen Kreisen gelten derzeit solche Einschränkungen nicht.
Der SWFV hält weiterhin nichts von Geisterspielen, daher haben wir uns im Frühjahr dagegen ausgesprochen, die unterbrochene Runde dauerhaft mit Geisterspielen fortzusetzen. Dies ist auch so geschehen. Derzeit geht es darum, eine auf Wunsch der Vereine inzwischen neu aufgenommene Runde wegen der Nichtzulassung von Zuschauern auszusetzen. Der Verband ist der Auffassung, dass diese Frage einvernehmlich zwischen den Vereinen geklärt werden sollte und gibt daher die Möglichkeit einer unbürokratischen und einvernehmlichen Lösung.
Folgende Grundaussagen wurden vereinbart:

  1. Solange staatliche/behördliche Verfügungen Training und Wettkampf im Fußball nicht untersagen, wird der Verband keine Maßnahmen ergreifen, die seinen Vereinen die Möglichkeit nimmt, Trainings- oder Wettkampfsport auszuüben.
  2. Die nachfolgenden Aussagen finden Anwendung bei Meisterschaftsspielen (Männer/Frauen/Jugend).
  3. Der Verband hat bereits vor Aufnahme des Spielbetriebs zur aktuellen Saison Regelungen in die Spielordnung aufgenommen, welche ein flexibles Handeln der Vereine und Staffelleiter ermöglicht. So werden z. Bsp. bei einem Corona-Verdachtsfall im Umfeld von Mannschaften unbürokratisch und ohne Kosten Spiele abgesetzt und nach abschließender Klärung der Sachlage wieder neu angesetzt. In diesen Fällen ist somit auch nicht die sonst obligatorische Zustimmung des jeweiligen Gegners notwendig.
  4. Vereine, deren im DFBnet gemeldete Spielstätte in einem Corona-Risikogebiet liegt (rote Ampel), können mit Zustimmung des Gegners das Heimrecht tauschen oder eine Verlegung in beiderseitigem Einvernehmen beantragen. Bei einer Verlegung erfolgt die Ansetzung erst nach Aufhebung der Warnstufe Rot.
  5. Ist eine ganze Staffel einem Corona-Risikogebiet zugehörig, kann auf Grundlage eines einstimmigen Votums aller Vereine dieser Staffel der Spielbetrieb für die Dauer der Einstufung als Corona-Risikogebiet ausgesetzt werden.
  6. Der SWFV wird die aktuelle Entwicklung, insbesondere die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen für unsere Vereine permanent beobachten und auf dieser Grundlage ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V.

SWFV Meldungen

x

GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen

Sonstiges
eLigen SWFV

Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.

 

eVerbandsliga Xbox

Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster Meister in der eVerbandsliga Xbox überhaupt. Das kann ihnen sicher niemand mehr nehmen. Spannung auf den ersten Rängen gab es mehr als genug. Zwischen den eRoWos und dem FC Lörzweiler liegen gerade mal 2 Punkte.

Wir gratulieren sowohl den eRoWos von der TSG Wolfstein/Roßbach herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga Xbox.

 

eVerbandsliga PlayStation

Stuerze01 nennt sich der momentan wohl beste eFOOTBALLER im Südwestdeutschen Fußballverband. Für seinen Verein TuS Mechtersheim sicherte er die Meisterschaft in der eVerbandsliga auf der PlayStation. Harte Duelle gab es insbesondere mit dem Vizemeister vom SV Martinshöhe Niklas Kohlmayer und seinem Teamkollegen. Auch wenn es mit drei Punkten Unterschied nicht zur Meisterschaft in der eVerbandsliga gereicht hat, so hatte er das Wunderkind Anders Vejrgang in einem spannenden Spiel am Rande einer Niederlage.

Wir gratulieren dem TuS Mechtersheim herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga auf der PlayStation.

 

eLandesliga I

Die SG 05 Pirmasens darf nicht nur die Meisterschaft in der eLandesliga I feiern, sondern damit auch den Aufstieg in die eVerbandsliga. Der Zweitplatzierte SV Gimbweiler muss sich derweil nochmal in einem Relegationsspiel gegen den SV Hermersberg beweisen, um ebenfalls in die eVerbandsliga aufsteigen zu können.

Wir gratulieren der SG aus Pirmasens herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga I.

 

eLandesliga II

Mit zwei Punkten Vorsprung konnte der FC Basara Mainz den Aufstieg und ebenfalls die Meisterschaft in der eLandesliga II klarmachen. Der SV Hermersberg muss noch ins Relegationsspiel gegen den SV Gimbweiler.

Wir gratulieren dem FC Basara Mainz herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga II.

 

eBezirksliga I

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga I gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde die SG Hüffelsheim, Zweitplatzierter der VfR Kaiserslautern II und dritter die SpVgg ESP Erzenhausen.

Wir gratulieren der SG Hüffelsheim herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga II

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga II gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde FG 08 Mutterstadt, Zweitplatzierter der VFR Frankenthal und Dritter der SV Rülzheim.

Wir gratulieren der FG 08 Mutterstadt herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga III

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga III zwei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FV Pfortz-Maximiliansau und Zweiter TuS Lachen-Speyerdorf.

Wir gratulieren dem FV Pfortz-Maximiliansau herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga IV

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga IV gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FK Clausen, Zweitplatzierter der TuS Rhen.Rheindürkheim und Dritter der FSV Nieder-Olm.

Wir gratulieren dem FK Clausen herzlich zur Meisterschaft.

Sonstiges
GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen
Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.   eVerbandsliga Xbox Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster ...
x

GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen

Sonstiges
eLigen SWFV

Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.

 

eVerbandsliga Xbox

Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster Meister in der eVerbandsliga Xbox überhaupt. Das kann ihnen sicher niemand mehr nehmen. Spannung auf den ersten Rängen gab es mehr als genug. Zwischen den eRoWos und dem FC Lörzweiler liegen gerade mal 2 Punkte.

Wir gratulieren sowohl den eRoWos von der TSG Wolfstein/Roßbach herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga Xbox.

 

eVerbandsliga PlayStation

Stuerze01 nennt sich der momentan wohl beste eFOOTBALLER im Südwestdeutschen Fußballverband. Für seinen Verein TuS Mechtersheim sicherte er die Meisterschaft in der eVerbandsliga auf der PlayStation. Harte Duelle gab es insbesondere mit dem Vizemeister vom SV Martinshöhe Niklas Kohlmayer und seinem Teamkollegen. Auch wenn es mit drei Punkten Unterschied nicht zur Meisterschaft in der eVerbandsliga gereicht hat, so hatte er das Wunderkind Anders Vejrgang in einem spannenden Spiel am Rande einer Niederlage.

Wir gratulieren dem TuS Mechtersheim herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga auf der PlayStation.

 

eLandesliga I

Die SG 05 Pirmasens darf nicht nur die Meisterschaft in der eLandesliga I feiern, sondern damit auch den Aufstieg in die eVerbandsliga. Der Zweitplatzierte SV Gimbweiler muss sich derweil nochmal in einem Relegationsspiel gegen den SV Hermersberg beweisen, um ebenfalls in die eVerbandsliga aufsteigen zu können.

Wir gratulieren der SG aus Pirmasens herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga I.

 

eLandesliga II

Mit zwei Punkten Vorsprung konnte der FC Basara Mainz den Aufstieg und ebenfalls die Meisterschaft in der eLandesliga II klarmachen. Der SV Hermersberg muss noch ins Relegationsspiel gegen den SV Gimbweiler.

Wir gratulieren dem FC Basara Mainz herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga II.

 

eBezirksliga I

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga I gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde die SG Hüffelsheim, Zweitplatzierter der VfR Kaiserslautern II und dritter die SpVgg ESP Erzenhausen.

Wir gratulieren der SG Hüffelsheim herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga II

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga II gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde FG 08 Mutterstadt, Zweitplatzierter der VFR Frankenthal und Dritter der SV Rülzheim.

Wir gratulieren der FG 08 Mutterstadt herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga III

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga III zwei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FV Pfortz-Maximiliansau und Zweiter TuS Lachen-Speyerdorf.

Wir gratulieren dem FV Pfortz-Maximiliansau herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga IV

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga IV gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FK Clausen, Zweitplatzierter der TuS Rhen.Rheindürkheim und Dritter der FSV Nieder-Olm.

Wir gratulieren dem FK Clausen herzlich zur Meisterschaft.

x

Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21

Verbandspokal
Bitburger-Verbandspokal

Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:

 

Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher vorher kein Mannschaftstraining zu. Im Zeitraum vom 24.05. - 28.05.2021 müssten noch die Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen gespielt werden. Bei der gestrigen Videokonferenz mit allen acht Vereinen musste einvernehmlich festgestellt werden, dass eine Austragung des Endspiels um den Bitburger-Verbandspokal und eine Teilnahme am Finaltag der Amateure am 29.05.21 auf Grund der derzeitigen Situation nicht möglich ist.

 

Die Option zur sportlichen Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal bis zum 30.06.2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt offengehalten. Für den Fall, dass trotz aller Bemühungen eine sportliche Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal nicht möglich sein wird, haben sich die acht Vereine darauf verständigt, in weiteren Gesprächen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

Verbandspokal
Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21
Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:   Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher ...
x

Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21

Verbandspokal
Bitburger-Verbandspokal

Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:

 

Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher vorher kein Mannschaftstraining zu. Im Zeitraum vom 24.05. - 28.05.2021 müssten noch die Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen gespielt werden. Bei der gestrigen Videokonferenz mit allen acht Vereinen musste einvernehmlich festgestellt werden, dass eine Austragung des Endspiels um den Bitburger-Verbandspokal und eine Teilnahme am Finaltag der Amateure am 29.05.21 auf Grund der derzeitigen Situation nicht möglich ist.

 

Die Option zur sportlichen Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal bis zum 30.06.2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt offengehalten. Für den Fall, dass trotz aller Bemühungen eine sportliche Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal nicht möglich sein wird, haben sich die acht Vereine darauf verständigt, in weiteren Gesprächen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

x

IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup des SWFV

Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
 

Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ersten IKK Südwest-Team-Cup teilnehmen. Die Meldung einer Mannschaft ganz ohne Vereinsmitglied ist nicht möglich.

 

Dieser Wettbewerb soll die Gemeinschaft stärken und das Miteinander fördern. Meldet eure Mannschaft jetzt mit dem Anmeldeformular an. Das Anmeldeformular findet ihr hier. Gespielt wird das Spiel FIFA 21 (nur PS4-Version) auf der PlayStation 4 bzw. 5. Gespielt wird im Pro Club Modus.

 

Alle teilnehmenden Teams müssen einem Mitgliedsverein des Südwestdeutschen Fußballverbandes angehören. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Vereine haben in der Zeit zwischen Montag, 17.05.2021 bis Sonntag 30.05.2021, 23:59 Uhr Zeit, ihre Mannschaft per Mail an efootball@swfv.de zu melden.

 

Weitere Informationen könnt ihr hier den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

 

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021
Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
  Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ...
x

IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup des SWFV

Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
 

Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ersten IKK Südwest-Team-Cup teilnehmen. Die Meldung einer Mannschaft ganz ohne Vereinsmitglied ist nicht möglich.

 

Dieser Wettbewerb soll die Gemeinschaft stärken und das Miteinander fördern. Meldet eure Mannschaft jetzt mit dem Anmeldeformular an. Das Anmeldeformular findet ihr hier. Gespielt wird das Spiel FIFA 21 (nur PS4-Version) auf der PlayStation 4 bzw. 5. Gespielt wird im Pro Club Modus.

 

Alle teilnehmenden Teams müssen einem Mitgliedsverein des Südwestdeutschen Fußballverbandes angehören. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Vereine haben in der Zeit zwischen Montag, 17.05.2021 bis Sonntag 30.05.2021, 23:59 Uhr Zeit, ihre Mannschaft per Mail an efootball@swfv.de zu melden.

 

Weitere Informationen könnt ihr hier den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

 

Sponsoren