News

x

Ergebnisse Saisonwertung 2019/20 und Neuterminierung des Verbandstags

04.06.2020Spielbetrieb

Nach dem Rückmeldeschluss (Dienstag, 02.06.2020 um 12:00 Uhr) der Abstimmungen zur Wertung der unvollständigen Saison 2019/20 sowie der Verlegung des Verbandstages und
der noch ausstehenden Kreis-, Kreisjugend-, und Kreisschiedsrichtertage in das Jahr 2021, dürfen wir Ihnen die Ergebnisse der Abstimmung übermitteln.
Gemäß §17 der Satzung des SWFV haben zu jeder Wahl und Abstimmung auf den Tagungen der Verbandsorgane die Verbandsvereine eine Grundstimme. Vereine mit Breiten- und
Freizeitsportgruppen, die dem Verband gemeldet sind, erhalten eine zusätzliche Grundstimme. Für jede gemeldete und am Verbandsspielbetrieb teilnehmende Mannschaft besitzen die Vereine je eine weitere Stimme. Mannschaften sowie Breiten- und Freizeitsportgruppen, die nicht mehr am Spiel- oder Sportbetrieb teilnehmen, finden keine Berücksichtigung. Gesperrte Vereine haben kein Stimmrecht.
Insgesamt waren bei der Abstimmung stimmberechtigt:

  • 1.037 Vereine (5.362 Verbandstagstimmen)
  • 20 Präsidiumsmitglieder (20 Verbandstagstimmen)

Von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben:

  • 624 Vereine (4.376 Verbandstagstimmen)
  • 14 Präsidiumsmitglieder (14 Verbandstagstimmen)
  • Gesamt 4.390 Stimmen

Dies entspricht einem Anteil von 60,17 % aller Stimmberechtigungen der Vereine und einem Anteil von 85,17 % der am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine. Somit sind die Vorgaben des auf Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 (Artikel 2, § 5 (3)) erfüllt und es liegt ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss) vor.
Abstimmung 1: Saisonwertung 2019/20

  • Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt.
  • Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt.
  • Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen). Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf.
  • Aufstiegsrechte in übergeordnete Spielklassen anderer Verbände richten sich nach deren Regelungen. 
  • Es gibt keine Absteiger. Verzichtet ein Verein auf seine Klassenzugehörigkeit aus der Saison 2019/20 wird dieser für die Spielzeit 20/21 in die nächstniedrigere Spielklasse eingeteilt. Davon ausgenommen sind Mannschaften, die während der Saison 2019/2020 von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Für diese Mannschaften gilt in der Saison 2020/2021 der § 25 SpO bzw. § 10 Ziffer 5 JO. 

 
Ergebnis des Beschlusses der Mitglieder ohne Versammlung (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss):
Ja-Stimmen: 3.357 (80,27 %)
Nein-Stimmen: 825 (19,73 %)
Enthaltungen: 208
keine ungültigen Stimmen
Der Antrag ist somit mehrheitlich mit 80,27 % angenommen.
Abstimmung 2: Neuterminierung des Verbandstages auf den 03.07.2021
Nach der aktuellen Verfügungslage kann der Verbandstag nicht am 4.7.2020 stattfinden. Auch die zwingend vorgelagerten Kreis-, Kreisjugend- und Kreisschiedsrichtertage können nicht zeitgerecht durchgeführt werden. Angesichts der umfassenden Tagesordnung eines ordentlichen Verbandstages ist eine Präsenzveranstaltung aus Sicht des Präsidiums geboten. Auch Gründen des Gesundheitsschutzes für die Teilnehmer wird eine hohe Bedeutung zugemessen. Da der ordentliche Verbandstag in der Regel im Juli stattfindet, um einen Wechsel der handelnden Personen während einer Saison zu vermeiden, wird eine Neuterminierung auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Die Amtszeit für die nächste Legislaturperiode soll deshalb von vier auf drei Jahre verkürzt werden, sodass der übernächste ordentliche Verbandstag turnusmäßig wir vorgesehen im Jahr 2024 stattfinden kann.
Ergebnis des Beschlusses der Mitglieder ohne Versammlung (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss):
Ja-Stimmen: 4.129 (99,57 %)
Nein-Stimmen: 18 (00,43 %)
Enthaltungen: 243
keine ungültigen Stimmen
Der Antrag ist somit mehrheitlich mit 99,57 % angenommen.
Das Präsidium wird auf Basis dieses eindeutigen Beschlusses in seiner Sitzung am Freitag, 05.06.2020, notwendigen Änderungen der Ordnungen beschließen.

Edenkoben, 03.06.2020

04. Juni 2020
Spielbetrieb
x

Ergebnisse Saisonwertung 2019/20 und Neuterminierung des Verbandstags

04.06.2020Spielbetrieb

Nach dem Rückmeldeschluss (Dienstag, 02.06.2020 um 12:00 Uhr) der Abstimmungen zur Wertung der unvollständigen Saison 2019/20 sowie der Verlegung des Verbandstages und
der noch ausstehenden Kreis-, Kreisjugend-, und Kreisschiedsrichtertage in das Jahr 2021, dürfen wir Ihnen die Ergebnisse der Abstimmung übermitteln.
Gemäß §17 der Satzung des SWFV haben zu jeder Wahl und Abstimmung auf den Tagungen der Verbandsorgane die Verbandsvereine eine Grundstimme. Vereine mit Breiten- und
Freizeitsportgruppen, die dem Verband gemeldet sind, erhalten eine zusätzliche Grundstimme. Für jede gemeldete und am Verbandsspielbetrieb teilnehmende Mannschaft besitzen die Vereine je eine weitere Stimme. Mannschaften sowie Breiten- und Freizeitsportgruppen, die nicht mehr am Spiel- oder Sportbetrieb teilnehmen, finden keine Berücksichtigung. Gesperrte Vereine haben kein Stimmrecht.
Insgesamt waren bei der Abstimmung stimmberechtigt:

  • 1.037 Vereine (5.362 Verbandstagstimmen)
  • 20 Präsidiumsmitglieder (20 Verbandstagstimmen)

Von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben:

  • 624 Vereine (4.376 Verbandstagstimmen)
  • 14 Präsidiumsmitglieder (14 Verbandstagstimmen)
  • Gesamt 4.390 Stimmen

Dies entspricht einem Anteil von 60,17 % aller Stimmberechtigungen der Vereine und einem Anteil von 85,17 % der am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine. Somit sind die Vorgaben des auf Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 (Artikel 2, § 5 (3)) erfüllt und es liegt ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss) vor.
Abstimmung 1: Saisonwertung 2019/20

  • Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt.
  • Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt.
  • Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen). Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf.
  • Aufstiegsrechte in übergeordnete Spielklassen anderer Verbände richten sich nach deren Regelungen. 
  • Es gibt keine Absteiger. Verzichtet ein Verein auf seine Klassenzugehörigkeit aus der Saison 2019/20 wird dieser für die Spielzeit 20/21 in die nächstniedrigere Spielklasse eingeteilt. Davon ausgenommen sind Mannschaften, die während der Saison 2019/2020 von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Für diese Mannschaften gilt in der Saison 2020/2021 der § 25 SpO bzw. § 10 Ziffer 5 JO. 

 
Ergebnis des Beschlusses der Mitglieder ohne Versammlung (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss):
Ja-Stimmen: 3.357 (80,27 %)
Nein-Stimmen: 825 (19,73 %)
Enthaltungen: 208
keine ungültigen Stimmen
Der Antrag ist somit mehrheitlich mit 80,27 % angenommen.
Abstimmung 2: Neuterminierung des Verbandstages auf den 03.07.2021
Nach der aktuellen Verfügungslage kann der Verbandstag nicht am 4.7.2020 stattfinden. Auch die zwingend vorgelagerten Kreis-, Kreisjugend- und Kreisschiedsrichtertage können nicht zeitgerecht durchgeführt werden. Angesichts der umfassenden Tagesordnung eines ordentlichen Verbandstages ist eine Präsenzveranstaltung aus Sicht des Präsidiums geboten. Auch Gründen des Gesundheitsschutzes für die Teilnehmer wird eine hohe Bedeutung zugemessen. Da der ordentliche Verbandstag in der Regel im Juli stattfindet, um einen Wechsel der handelnden Personen während einer Saison zu vermeiden, wird eine Neuterminierung auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Die Amtszeit für die nächste Legislaturperiode soll deshalb von vier auf drei Jahre verkürzt werden, sodass der übernächste ordentliche Verbandstag turnusmäßig wir vorgesehen im Jahr 2024 stattfinden kann.
Ergebnis des Beschlusses der Mitglieder ohne Versammlung (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss):
Ja-Stimmen: 4.129 (99,57 %)
Nein-Stimmen: 18 (00,43 %)
Enthaltungen: 243
keine ungültigen Stimmen
Der Antrag ist somit mehrheitlich mit 99,57 % angenommen.
Das Präsidium wird auf Basis dieses eindeutigen Beschlusses in seiner Sitzung am Freitag, 05.06.2020, notwendigen Änderungen der Ordnungen beschließen.

Edenkoben, 03.06.2020

Nach dem Rückmeldeschluss (Dienstag, 02.06.2020 um 12:00 Uhr) der Abstimmungen zur Wertung der unvollständigen Saison 2019/20 sowie der Verlegung des…
x

Ergebnisse Saisonwertung 2019/20 und Neuterminierung des Verbandstags

04. Juni 2020Spielbetrieb

Nach dem Rückmeldeschluss (Dienstag, 02.06.2020 um 12:00 Uhr) der Abstimmungen zur Wertung der unvollständigen Saison 2019/20 sowie der Verlegung des Verbandstages und
der noch ausstehenden Kreis-, Kreisjugend-, und Kreisschiedsrichtertage in das Jahr 2021, dürfen wir Ihnen die Ergebnisse der Abstimmung übermitteln.
Gemäß §17 der Satzung des SWFV haben zu jeder Wahl und Abstimmung auf den Tagungen der Verbandsorgane die Verbandsvereine eine Grundstimme. Vereine mit Breiten- und
Freizeitsportgruppen, die dem Verband gemeldet sind, erhalten eine zusätzliche Grundstimme. Für jede gemeldete und am Verbandsspielbetrieb teilnehmende Mannschaft besitzen die Vereine je eine weitere Stimme. Mannschaften sowie Breiten- und Freizeitsportgruppen, die nicht mehr am Spiel- oder Sportbetrieb teilnehmen, finden keine Berücksichtigung. Gesperrte Vereine haben kein Stimmrecht.
Insgesamt waren bei der Abstimmung stimmberechtigt:

  • 1.037 Vereine (5.362 Verbandstagstimmen)
  • 20 Präsidiumsmitglieder (20 Verbandstagstimmen)

Von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben:

  • 624 Vereine (4.376 Verbandstagstimmen)
  • 14 Präsidiumsmitglieder (14 Verbandstagstimmen)
  • Gesamt 4.390 Stimmen

Dies entspricht einem Anteil von 60,17 % aller Stimmberechtigungen der Vereine und einem Anteil von 85,17 % der am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine. Somit sind die Vorgaben des auf Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 (Artikel 2, § 5 (3)) erfüllt und es liegt ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss) vor.
Abstimmung 1: Saisonwertung 2019/20

  • Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt.
  • Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt.
  • Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen). Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf.
  • Aufstiegsrechte in übergeordnete Spielklassen anderer Verbände richten sich nach deren Regelungen. 
  • Es gibt keine Absteiger. Verzichtet ein Verein auf seine Klassenzugehörigkeit aus der Saison 2019/20 wird dieser für die Spielzeit 20/21 in die nächstniedrigere Spielklasse eingeteilt. Davon ausgenommen sind Mannschaften, die während der Saison 2019/2020 von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Für diese Mannschaften gilt in der Saison 2020/2021 der § 25 SpO bzw. § 10 Ziffer 5 JO. 

 
Ergebnis des Beschlusses der Mitglieder ohne Versammlung (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss):
Ja-Stimmen: 3.357 (80,27 %)
Nein-Stimmen: 825 (19,73 %)
Enthaltungen: 208
keine ungültigen Stimmen
Der Antrag ist somit mehrheitlich mit 80,27 % angenommen.
Abstimmung 2: Neuterminierung des Verbandstages auf den 03.07.2021
Nach der aktuellen Verfügungslage kann der Verbandstag nicht am 4.7.2020 stattfinden. Auch die zwingend vorgelagerten Kreis-, Kreisjugend- und Kreisschiedsrichtertage können nicht zeitgerecht durchgeführt werden. Angesichts der umfassenden Tagesordnung eines ordentlichen Verbandstages ist eine Präsenzveranstaltung aus Sicht des Präsidiums geboten. Auch Gründen des Gesundheitsschutzes für die Teilnehmer wird eine hohe Bedeutung zugemessen. Da der ordentliche Verbandstag in der Regel im Juli stattfindet, um einen Wechsel der handelnden Personen während einer Saison zu vermeiden, wird eine Neuterminierung auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Die Amtszeit für die nächste Legislaturperiode soll deshalb von vier auf drei Jahre verkürzt werden, sodass der übernächste ordentliche Verbandstag turnusmäßig wir vorgesehen im Jahr 2024 stattfinden kann.
Ergebnis des Beschlusses der Mitglieder ohne Versammlung (entsprechend einem Verbandstagsbeschluss):
Ja-Stimmen: 4.129 (99,57 %)
Nein-Stimmen: 18 (00,43 %)
Enthaltungen: 243
keine ungültigen Stimmen
Der Antrag ist somit mehrheitlich mit 99,57 % angenommen.
Das Präsidium wird auf Basis dieses eindeutigen Beschlusses in seiner Sitzung am Freitag, 05.06.2020, notwendigen Änderungen der Ordnungen beschließen.

Edenkoben, 03.06.2020

x

SWFV-Präsidiumsbeschluss vom 19.05.2020

20.05.2020Spielbetrieb
  1. Das Präsidium hat die zahlreichen Meinungsäußerungen der Vereine, die Lösungsansätze in den anderen Landesverbänden und die Empfehlungen des Verbandsspiel-, Verbandsjugendund Verbandsfrauen- und -mädchenausschusses ausgewertet und ausführlich beraten. Das Präsidium ist zu der Auffassung gelangt, dass nur ein Abschluss der Saison 19/20 mit Aufsteigern zum Stichtag des zuletzt ausgetragenen Spieltages den sportlich erbrachten Leistungen angemessen Rechnung trägt. Daher soll die Spiel- und Jugendordnung mit folgenden Maßgaben geändert werden:
  •  Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt.
  • Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt.
  • Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen).
  • Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf.
  • Aufstiegsrechte in übergeordnete Spielklassen anderer Verbände richten sich nach deren Regelungen.
  • Es gibt keine Absteiger. Verzichtet ein Verein auf seine Klassenzugehörigkeit aus der Saison 2019/20 wird dieser für die Spielzeit 20/21 in die nächstniedrigere Spielklasse eingeteilt. Davon ausgenommen sind Mannschaften, die während der Saison 2019/2020 von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Für diese Mannschaften gilt in der Saison 2020/2021 der § 25 SpO bzw. § 10 Ziffer 5 JO.
  1.  .
  2. Würde dieser Vorschlag keine Zustimmung finden, hätte dies zur Folge, dass das Spieljahr 2019/20 mit Saisonende 30.6.2020 nach der geltenden Spiel- und Jugendordnung ohne Wertung (keine Meister, keine Auf- und Absteiger) bleibt, da dieses sportlich unvollständig endet.
  3. Wie bereits angekündigt, wird das Präsidium einen entsprechenden schriftlichen Abstimmungsprozess („Verbandstag“ - Beschlussfassung ohne Versammlung) in die Wege leiten um dadurch eine beschleunigte Entscheidung und Planungssicherheit für die Vereine zu gewährleisten.
  4. In diesem Zusammenhang wird auch die Neuterminierung des für den 04.07.2020 geplanten, ordentlichen Verbandstages auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Nach der aktuellen Verfügungslage (7. Verfügung des Landes Rheinland-Pfalz) sind bis Mittwoch 24.6.20 in geschlossenen Räumen nur Veranstaltungen mit max. 75 Personen zugelassen. Somit können die Kreis-, Kreisjugend- und Kreisschiedsrichtertage nicht rechtzeitig vor dem geplanten Verbandstag am 4.7.2020 stattfinden. Ab dem 24.6.20 sind dann 150 Personen in geschlossenen Räumen erlaubt. Diese Personenzahl reicht nicht aus um den für den 4.7.20 geplanten Verbandstag durchzuführen. Angesichts der umfassenden Tagesordnung eines ordentlichen Verbandstages ist eine Präsenzveranstaltung aus Sicht des Präsidiums geboten.
  5. Auch Gründen des Gesundheitsschutzes für die Teilnehmer wird eine hohe Bedeutung zugemessen. Da der ordentliche Verbandstag in der Regel im Juli stattfindet, um einen Wechsel der handelnden Personen während einer Saison zu vermeiden, wird eine Neuterminierung auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Die Amtszeit für die nächste Legislaturperiode soll deshalb von vier auf drei Jahre verkürzt werden, sodass der übernächste ordentliche Verbandstag turnusmäßig wie vorgesehen im Jahr 2024 stattfinden kann.
  6. Der Meldeschluss für die Saison 2020/21 wird für den Herren-, Frauen- und Jugendspielbetrieb auf den 30.6.2020 festgelegt.
20. Mai 2020
Spielbetrieb
x

SWFV-Präsidiumsbeschluss vom 19.05.2020

20.05.2020Spielbetrieb
  1. Das Präsidium hat die zahlreichen Meinungsäußerungen der Vereine, die Lösungsansätze in den anderen Landesverbänden und die Empfehlungen des Verbandsspiel-, Verbandsjugendund Verbandsfrauen- und -mädchenausschusses ausgewertet und ausführlich beraten. Das Präsidium ist zu der Auffassung gelangt, dass nur ein Abschluss der Saison 19/20 mit Aufsteigern zum Stichtag des zuletzt ausgetragenen Spieltages den sportlich erbrachten Leistungen angemessen Rechnung trägt. Daher soll die Spiel- und Jugendordnung mit folgenden Maßgaben geändert werden:
  •  Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt.
  • Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt.
  • Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen).
  • Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf.
  • Aufstiegsrechte in übergeordnete Spielklassen anderer Verbände richten sich nach deren Regelungen.
  • Es gibt keine Absteiger. Verzichtet ein Verein auf seine Klassenzugehörigkeit aus der Saison 2019/20 wird dieser für die Spielzeit 20/21 in die nächstniedrigere Spielklasse eingeteilt. Davon ausgenommen sind Mannschaften, die während der Saison 2019/2020 von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Für diese Mannschaften gilt in der Saison 2020/2021 der § 25 SpO bzw. § 10 Ziffer 5 JO.
  1.  .
  2. Würde dieser Vorschlag keine Zustimmung finden, hätte dies zur Folge, dass das Spieljahr 2019/20 mit Saisonende 30.6.2020 nach der geltenden Spiel- und Jugendordnung ohne Wertung (keine Meister, keine Auf- und Absteiger) bleibt, da dieses sportlich unvollständig endet.
  3. Wie bereits angekündigt, wird das Präsidium einen entsprechenden schriftlichen Abstimmungsprozess („Verbandstag“ - Beschlussfassung ohne Versammlung) in die Wege leiten um dadurch eine beschleunigte Entscheidung und Planungssicherheit für die Vereine zu gewährleisten.
  4. In diesem Zusammenhang wird auch die Neuterminierung des für den 04.07.2020 geplanten, ordentlichen Verbandstages auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Nach der aktuellen Verfügungslage (7. Verfügung des Landes Rheinland-Pfalz) sind bis Mittwoch 24.6.20 in geschlossenen Räumen nur Veranstaltungen mit max. 75 Personen zugelassen. Somit können die Kreis-, Kreisjugend- und Kreisschiedsrichtertage nicht rechtzeitig vor dem geplanten Verbandstag am 4.7.2020 stattfinden. Ab dem 24.6.20 sind dann 150 Personen in geschlossenen Räumen erlaubt. Diese Personenzahl reicht nicht aus um den für den 4.7.20 geplanten Verbandstag durchzuführen. Angesichts der umfassenden Tagesordnung eines ordentlichen Verbandstages ist eine Präsenzveranstaltung aus Sicht des Präsidiums geboten.
  5. Auch Gründen des Gesundheitsschutzes für die Teilnehmer wird eine hohe Bedeutung zugemessen. Da der ordentliche Verbandstag in der Regel im Juli stattfindet, um einen Wechsel der handelnden Personen während einer Saison zu vermeiden, wird eine Neuterminierung auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Die Amtszeit für die nächste Legislaturperiode soll deshalb von vier auf drei Jahre verkürzt werden, sodass der übernächste ordentliche Verbandstag turnusmäßig wie vorgesehen im Jahr 2024 stattfinden kann.
  6. Der Meldeschluss für die Saison 2020/21 wird für den Herren-, Frauen- und Jugendspielbetrieb auf den 30.6.2020 festgelegt.
Das Präsidium hat die zahlreichen Meinungsäußerungen der Vereine, die Lösungsansätze in den anderen Landesverbänden und die Empfehlungen des…
x

SWFV-Präsidiumsbeschluss vom 19.05.2020

20. Mai 2020Spielbetrieb
  1. Das Präsidium hat die zahlreichen Meinungsäußerungen der Vereine, die Lösungsansätze in den anderen Landesverbänden und die Empfehlungen des Verbandsspiel-, Verbandsjugendund Verbandsfrauen- und -mädchenausschusses ausgewertet und ausführlich beraten. Das Präsidium ist zu der Auffassung gelangt, dass nur ein Abschluss der Saison 19/20 mit Aufsteigern zum Stichtag des zuletzt ausgetragenen Spieltages den sportlich erbrachten Leistungen angemessen Rechnung trägt. Daher soll die Spiel- und Jugendordnung mit folgenden Maßgaben geändert werden:
  •  Der Erstplatzierte ist Sieger in seiner Staffel und damit grundsätzlich nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung aufstiegsberechtigt.
  • Soweit der Zweitplatzierte einen Anspruch auf Relegation hat, ist dieser nach Maßgabe der jeweils geltenden Ordnung grundsätzlich aufstiegsberechtigt.
  • Die Ermittlung der Platzierung erfolgt durch einen Quotienten (Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele, gewertet wird kaufmännisch mit drei Nachkommastellen).
  • Ist nach dieser Regelung der Quotient auf die dritte Nachkommastelle identisch, steigen alle Mannschaften mit dem gleichen Quotienten auf.
  • Aufstiegsrechte in übergeordnete Spielklassen anderer Verbände richten sich nach deren Regelungen.
  • Es gibt keine Absteiger. Verzichtet ein Verein auf seine Klassenzugehörigkeit aus der Saison 2019/20 wird dieser für die Spielzeit 20/21 in die nächstniedrigere Spielklasse eingeteilt. Davon ausgenommen sind Mannschaften, die während der Saison 2019/2020 von ihren Vereinen vom Spielbetrieb zurückgezogen wurden. Für diese Mannschaften gilt in der Saison 2020/2021 der § 25 SpO bzw. § 10 Ziffer 5 JO.
  1.  .
  2. Würde dieser Vorschlag keine Zustimmung finden, hätte dies zur Folge, dass das Spieljahr 2019/20 mit Saisonende 30.6.2020 nach der geltenden Spiel- und Jugendordnung ohne Wertung (keine Meister, keine Auf- und Absteiger) bleibt, da dieses sportlich unvollständig endet.
  3. Wie bereits angekündigt, wird das Präsidium einen entsprechenden schriftlichen Abstimmungsprozess („Verbandstag“ - Beschlussfassung ohne Versammlung) in die Wege leiten um dadurch eine beschleunigte Entscheidung und Planungssicherheit für die Vereine zu gewährleisten.
  4. In diesem Zusammenhang wird auch die Neuterminierung des für den 04.07.2020 geplanten, ordentlichen Verbandstages auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Nach der aktuellen Verfügungslage (7. Verfügung des Landes Rheinland-Pfalz) sind bis Mittwoch 24.6.20 in geschlossenen Räumen nur Veranstaltungen mit max. 75 Personen zugelassen. Somit können die Kreis-, Kreisjugend- und Kreisschiedsrichtertage nicht rechtzeitig vor dem geplanten Verbandstag am 4.7.2020 stattfinden. Ab dem 24.6.20 sind dann 150 Personen in geschlossenen Räumen erlaubt. Diese Personenzahl reicht nicht aus um den für den 4.7.20 geplanten Verbandstag durchzuführen. Angesichts der umfassenden Tagesordnung eines ordentlichen Verbandstages ist eine Präsenzveranstaltung aus Sicht des Präsidiums geboten.
  5. Auch Gründen des Gesundheitsschutzes für die Teilnehmer wird eine hohe Bedeutung zugemessen. Da der ordentliche Verbandstag in der Regel im Juli stattfindet, um einen Wechsel der handelnden Personen während einer Saison zu vermeiden, wird eine Neuterminierung auf den 03.07.2021 vorgeschlagen. Die Amtszeit für die nächste Legislaturperiode soll deshalb von vier auf drei Jahre verkürzt werden, sodass der übernächste ordentliche Verbandstag turnusmäßig wie vorgesehen im Jahr 2024 stattfinden kann.
  6. Der Meldeschluss für die Saison 2020/21 wird für den Herren-, Frauen- und Jugendspielbetrieb auf den 30.6.2020 festgelegt.
x

Kreistag und Kreisjugendtag des Fußballkreises Alzey-Worms verschoben

14.05.2020Spielbetrieb

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise werden die im Fußballkreis Alzey-Worms noch nicht durchgeführten Veranstaltungen Kreistag und Kreisjugendtag in das erste Halbjahr des kommenden Jahres 2021 verschoben.
Sobald neue Termine feststehen, werden wir diese mitteilen.

14. Mai 2020
Spielbetrieb
x

Kreistag und Kreisjugendtag des Fußballkreises Alzey-Worms verschoben

14.05.2020Spielbetrieb

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise werden die im Fußballkreis Alzey-Worms noch nicht durchgeführten Veranstaltungen Kreistag und Kreisjugendtag in das erste Halbjahr des kommenden Jahres 2021 verschoben.
Sobald neue Termine feststehen, werden wir diese mitteilen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise werden die im Fußballkreis Alzey-Worms noch nicht durchgeführten Veranstaltungen Kreistag und Kreisjugendtag in…
x

Kreistag und Kreisjugendtag des Fußballkreises Alzey-Worms verschoben

14. Mai 2020Spielbetrieb

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise werden die im Fußballkreis Alzey-Worms noch nicht durchgeführten Veranstaltungen Kreistag und Kreisjugendtag in das erste Halbjahr des kommenden Jahres 2021 verschoben.
Sobald neue Termine feststehen, werden wir diese mitteilen.

SWFV Meldungen

x

GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen

Sonstiges
eLigen SWFV

Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.

 

eVerbandsliga Xbox

Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster Meister in der eVerbandsliga Xbox überhaupt. Das kann ihnen sicher niemand mehr nehmen. Spannung auf den ersten Rängen gab es mehr als genug. Zwischen den eRoWos und dem FC Lörzweiler liegen gerade mal 2 Punkte.

Wir gratulieren sowohl den eRoWos von der TSG Wolfstein/Roßbach herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga Xbox.

 

eVerbandsliga PlayStation

Stuerze01 nennt sich der momentan wohl beste eFOOTBALLER im Südwestdeutschen Fußballverband. Für seinen Verein TuS Mechtersheim sicherte er die Meisterschaft in der eVerbandsliga auf der PlayStation. Harte Duelle gab es insbesondere mit dem Vizemeister vom SV Martinshöhe Niklas Kohlmayer und seinem Teamkollegen. Auch wenn es mit drei Punkten Unterschied nicht zur Meisterschaft in der eVerbandsliga gereicht hat, so hatte er das Wunderkind Anders Vejrgang in einem spannenden Spiel am Rande einer Niederlage.

Wir gratulieren dem TuS Mechtersheim herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga auf der PlayStation.

 

eLandesliga I

Die SG 05 Pirmasens darf nicht nur die Meisterschaft in der eLandesliga I feiern, sondern damit auch den Aufstieg in die eVerbandsliga. Der Zweitplatzierte SV Gimbweiler muss sich derweil nochmal in einem Relegationsspiel gegen den SV Hermersberg beweisen, um ebenfalls in die eVerbandsliga aufsteigen zu können.

Wir gratulieren der SG aus Pirmasens herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga I.

 

eLandesliga II

Mit zwei Punkten Vorsprung konnte der FC Basara Mainz den Aufstieg und ebenfalls die Meisterschaft in der eLandesliga II klarmachen. Der SV Hermersberg muss noch ins Relegationsspiel gegen den SV Gimbweiler.

Wir gratulieren dem FC Basara Mainz herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga II.

 

eBezirksliga I

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga I gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde die SG Hüffelsheim, Zweitplatzierter der VfR Kaiserslautern II und dritter die SpVgg ESP Erzenhausen.

Wir gratulieren der SG Hüffelsheim herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga II

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga II gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde FG 08 Mutterstadt, Zweitplatzierter der VFR Frankenthal und Dritter der SV Rülzheim.

Wir gratulieren der FG 08 Mutterstadt herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga III

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga III zwei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FV Pfortz-Maximiliansau und Zweiter TuS Lachen-Speyerdorf.

Wir gratulieren dem FV Pfortz-Maximiliansau herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga IV

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga IV gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FK Clausen, Zweitplatzierter der TuS Rhen.Rheindürkheim und Dritter der FSV Nieder-Olm.

Wir gratulieren dem FK Clausen herzlich zur Meisterschaft.

Sonstiges
GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen
Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.   eVerbandsliga Xbox Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster ...
x

GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen

Sonstiges
eLigen SWFV

Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.

 

eVerbandsliga Xbox

Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster Meister in der eVerbandsliga Xbox überhaupt. Das kann ihnen sicher niemand mehr nehmen. Spannung auf den ersten Rängen gab es mehr als genug. Zwischen den eRoWos und dem FC Lörzweiler liegen gerade mal 2 Punkte.

Wir gratulieren sowohl den eRoWos von der TSG Wolfstein/Roßbach herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga Xbox.

 

eVerbandsliga PlayStation

Stuerze01 nennt sich der momentan wohl beste eFOOTBALLER im Südwestdeutschen Fußballverband. Für seinen Verein TuS Mechtersheim sicherte er die Meisterschaft in der eVerbandsliga auf der PlayStation. Harte Duelle gab es insbesondere mit dem Vizemeister vom SV Martinshöhe Niklas Kohlmayer und seinem Teamkollegen. Auch wenn es mit drei Punkten Unterschied nicht zur Meisterschaft in der eVerbandsliga gereicht hat, so hatte er das Wunderkind Anders Vejrgang in einem spannenden Spiel am Rande einer Niederlage.

Wir gratulieren dem TuS Mechtersheim herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga auf der PlayStation.

 

eLandesliga I

Die SG 05 Pirmasens darf nicht nur die Meisterschaft in der eLandesliga I feiern, sondern damit auch den Aufstieg in die eVerbandsliga. Der Zweitplatzierte SV Gimbweiler muss sich derweil nochmal in einem Relegationsspiel gegen den SV Hermersberg beweisen, um ebenfalls in die eVerbandsliga aufsteigen zu können.

Wir gratulieren der SG aus Pirmasens herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga I.

 

eLandesliga II

Mit zwei Punkten Vorsprung konnte der FC Basara Mainz den Aufstieg und ebenfalls die Meisterschaft in der eLandesliga II klarmachen. Der SV Hermersberg muss noch ins Relegationsspiel gegen den SV Gimbweiler.

Wir gratulieren dem FC Basara Mainz herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga II.

 

eBezirksliga I

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga I gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde die SG Hüffelsheim, Zweitplatzierter der VfR Kaiserslautern II und dritter die SpVgg ESP Erzenhausen.

Wir gratulieren der SG Hüffelsheim herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga II

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga II gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde FG 08 Mutterstadt, Zweitplatzierter der VFR Frankenthal und Dritter der SV Rülzheim.

Wir gratulieren der FG 08 Mutterstadt herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga III

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga III zwei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FV Pfortz-Maximiliansau und Zweiter TuS Lachen-Speyerdorf.

Wir gratulieren dem FV Pfortz-Maximiliansau herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga IV

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga IV gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FK Clausen, Zweitplatzierter der TuS Rhen.Rheindürkheim und Dritter der FSV Nieder-Olm.

Wir gratulieren dem FK Clausen herzlich zur Meisterschaft.

x

Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21

Verbandspokal
Bitburger-Verbandspokal

Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:

 

Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher vorher kein Mannschaftstraining zu. Im Zeitraum vom 24.05. - 28.05.2021 müssten noch die Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen gespielt werden. Bei der gestrigen Videokonferenz mit allen acht Vereinen musste einvernehmlich festgestellt werden, dass eine Austragung des Endspiels um den Bitburger-Verbandspokal und eine Teilnahme am Finaltag der Amateure am 29.05.21 auf Grund der derzeitigen Situation nicht möglich ist.

 

Die Option zur sportlichen Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal bis zum 30.06.2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt offengehalten. Für den Fall, dass trotz aller Bemühungen eine sportliche Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal nicht möglich sein wird, haben sich die acht Vereine darauf verständigt, in weiteren Gesprächen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

Verbandspokal
Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21
Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:   Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher ...
x

Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21

Verbandspokal
Bitburger-Verbandspokal

Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:

 

Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher vorher kein Mannschaftstraining zu. Im Zeitraum vom 24.05. - 28.05.2021 müssten noch die Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen gespielt werden. Bei der gestrigen Videokonferenz mit allen acht Vereinen musste einvernehmlich festgestellt werden, dass eine Austragung des Endspiels um den Bitburger-Verbandspokal und eine Teilnahme am Finaltag der Amateure am 29.05.21 auf Grund der derzeitigen Situation nicht möglich ist.

 

Die Option zur sportlichen Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal bis zum 30.06.2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt offengehalten. Für den Fall, dass trotz aller Bemühungen eine sportliche Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal nicht möglich sein wird, haben sich die acht Vereine darauf verständigt, in weiteren Gesprächen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

x

IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup des SWFV

Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
 

Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ersten IKK Südwest-Team-Cup teilnehmen. Die Meldung einer Mannschaft ganz ohne Vereinsmitglied ist nicht möglich.

 

Dieser Wettbewerb soll die Gemeinschaft stärken und das Miteinander fördern. Meldet eure Mannschaft jetzt mit dem Anmeldeformular an. Das Anmeldeformular findet ihr hier. Gespielt wird das Spiel FIFA 21 (nur PS4-Version) auf der PlayStation 4 bzw. 5. Gespielt wird im Pro Club Modus.

 

Alle teilnehmenden Teams müssen einem Mitgliedsverein des Südwestdeutschen Fußballverbandes angehören. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Vereine haben in der Zeit zwischen Montag, 17.05.2021 bis Sonntag 30.05.2021, 23:59 Uhr Zeit, ihre Mannschaft per Mail an efootball@swfv.de zu melden.

 

Weitere Informationen könnt ihr hier den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

 

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021
Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
  Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ...
x

IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup des SWFV

Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
 

Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ersten IKK Südwest-Team-Cup teilnehmen. Die Meldung einer Mannschaft ganz ohne Vereinsmitglied ist nicht möglich.

 

Dieser Wettbewerb soll die Gemeinschaft stärken und das Miteinander fördern. Meldet eure Mannschaft jetzt mit dem Anmeldeformular an. Das Anmeldeformular findet ihr hier. Gespielt wird das Spiel FIFA 21 (nur PS4-Version) auf der PlayStation 4 bzw. 5. Gespielt wird im Pro Club Modus.

 

Alle teilnehmenden Teams müssen einem Mitgliedsverein des Südwestdeutschen Fußballverbandes angehören. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Vereine haben in der Zeit zwischen Montag, 17.05.2021 bis Sonntag 30.05.2021, 23:59 Uhr Zeit, ihre Mannschaft per Mail an efootball@swfv.de zu melden.

 

Weitere Informationen könnt ihr hier den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

 

Sponsoren