News

x

Hygienelisten der Landesliga West + A - C Klasse KL/DOB

02.09.2020Spielbetrieb

Hygienekonzepte der Vereine des Fußballkreises + der LL West sind hier einzusehen!

02. Sep 2020
Spielbetrieb
x

Hygienelisten der Landesliga West + A - C Klasse KL/DOB

02.09.2020Spielbetrieb

Hygienekonzepte der Vereine des Fußballkreises + der LL West sind hier einzusehen!

Hygienekonzepte der Vereine des Fußballkreises + der LL West sind hier einzusehen!
x

Hygienelisten der Landesliga West + A - C Klasse KL/DOB

02. Sep 2020Spielbetrieb

Hygienekonzepte der Vereine des Fußballkreises + der LL West sind hier einzusehen!

x

Kreis ehrt Ehrenämtler

09.08.2020Ehrenamt

Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenämtler mit DFB-Uhr„Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen“, meinte Udo Schöneberger, der Vorsitzende des Fußballkreises Kaiserslautern-Donnersberg zu Beginn einer kleinen Feierstunde, in dessen Verlauf verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder geehrt wurden. Im Bürgerhaus in Münchweiler erhielten die Geehrten eine Urkunde für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Unterschrift von DFB-Präsident Fritz Keller sowie als Geschenk die original DFB-Uhr.An die verschiedenen Aktivitäten des DFB zur Förderung des Ehrenamtes erinnerte der Beauftragte für gesellschaftliche Verantwortung im Fußballkreis, Andreas Gödtel. Er stellt vor allem die alljährlichen Wettbewerbe zur Wahl des Ehrenamtlers des Kreises sowie zur Wahl des jungen Fußballhelden an.
Eine junge Fußballheldin ist Kathrin Lieser, TuS Münchweiler. Sie war zu Beginn des Jahres 2020 ausgezeichet worden. Aufgrund der Corona-Krise musste aber eine damit verbundene Fortbildungsreise nach Barcelona ausfallen. Als kleine Entschädigung erhielt sie nun die Uhr. Die 19-Jährige spielt seit acht Jahren in den Frauenmannschaften des TuS Münchweiler. Außerdem hat sie mittlerweile die sportliche Leitung als Trainerin und Betreuerin der E-Juniorinnen des TuS Münchweiler übernommen. Den Jungtrainerlehrgang des Südwestdeutschen Fußballverbandes hat sie ebenfalls im Visier und hofft, ihn im kommenden Jahr belegen zu können.
Andrea Göbel ist die gute Seele des VfL Kaiserslautern. Die 53-Jährige ist Mädchen für alles, offiziell Kassenwart und Schriftführerin, aber auch an Spieltagen Würstchenverkäuferin und wurde kürzlich sogar Spielerin. Im „Nachwuchsalter“, wie sie sagte, von 51 Jahren ließ sie sich überreden, der neu gegründeten Frauenmannschaft des Vereins beizutreten.
Seit mehr als 30 Jahren füllt Heinrich Graf beim SC Siegelbach verschiedene Funktionen aus, Jugendleiter, Vorstandsmitglied und nun seit zehn Jahren 1. Vorsitzender. Den 72-Jährigen , der früher beim 1. FC Kaiserslautern in der Jugend spielte, führte die Liebe zu seiner Frau in den Kaiserslauterer Vorort, und er habe es nicht bereut, sagte er strahlend.
Noch länger ist Alfons Krauß bei der NMB Mehlingen aktiv. Heute 67 Jahre alt, trat er am 1.1.1963 in den Verein ein und blieb ihm bis heute treu: Als Jugendspieler, Aktiver, Jugendtrainer, Funktionär und aktuell als 1. und 2. Vorsitzender in Personalunion sowie als Platzwart und Sportheim-Leiter. Kein Wunder, dass er momentan wieder den Verein kommissarisch führt, als der 1. Vorsitzende kurzfristig zurückgetreten war.
Kai Steuerwald von der SpVgg Gauersheim war sein Ehrenamt quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater war in diesem Verein viele Jahre aktiv, so gab es für ihn kein großes Überlegen. Er kam im Alter von sechs Jahren zur SpVgg, spielte bei den Aktiven, schaffte als Spielertrainer 2001 den erstmaligen Aufstieg des Vereins in die Bezirksliga und führt nun den Verein seit fünf Jahren. Seit 20 Jahren organisiert Kai Steuerwald darüberhinaus die Sommerturniere des Vereins an vorderster Front. Zum Abschluss gab es eine Ehrung für einen „Pechvogel“, wie Andreas Gödtel sagte.
Felix Hörhammer von der TSG Kaiserslautern gewann den Kreiswettbewerb um das Ehrenamt im Jahr 2019. Leider konnte er an keiner Ehrungsveranstaltung bisher teilnehmen: Am Termin des großen Ehrungswochenendes in Edenkoben hatte er schonen einen Urlaub gebucht, und das große Dankeschön-Wochenende fiel Corona-bedingt 2020 aus. Als kleines Trostpflaster überreichte Udo Schöneberger dem 31-Jährigen die Urkunde und die Uhr. Felix Hörhammer gehört zu einer neuen Generation der ehrenamtlich tätigen, ist seit vielen Jahren als Jugendtrainer tätig, hat kürzlich auch die Leitung der 2.Mannschaft übernommen und ist stellvertretender Abteilungsleiter der TSG. Auch wenn kleinere Arbeiten auf dem Sportgelände anfallen, hilft er wie selbstverständlich mit.

09. Aug. 2020
Ehrenamt
x

Kreis ehrt Ehrenämtler

09.08.2020Ehrenamt

Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenämtler mit DFB-Uhr„Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen“, meinte Udo Schöneberger, der Vorsitzende des Fußballkreises Kaiserslautern-Donnersberg zu Beginn einer kleinen Feierstunde, in dessen Verlauf verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder geehrt wurden. Im Bürgerhaus in Münchweiler erhielten die Geehrten eine Urkunde für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Unterschrift von DFB-Präsident Fritz Keller sowie als Geschenk die original DFB-Uhr.An die verschiedenen Aktivitäten des DFB zur Förderung des Ehrenamtes erinnerte der Beauftragte für gesellschaftliche Verantwortung im Fußballkreis, Andreas Gödtel. Er stellt vor allem die alljährlichen Wettbewerbe zur Wahl des Ehrenamtlers des Kreises sowie zur Wahl des jungen Fußballhelden an.
Eine junge Fußballheldin ist Kathrin Lieser, TuS Münchweiler. Sie war zu Beginn des Jahres 2020 ausgezeichet worden. Aufgrund der Corona-Krise musste aber eine damit verbundene Fortbildungsreise nach Barcelona ausfallen. Als kleine Entschädigung erhielt sie nun die Uhr. Die 19-Jährige spielt seit acht Jahren in den Frauenmannschaften des TuS Münchweiler. Außerdem hat sie mittlerweile die sportliche Leitung als Trainerin und Betreuerin der E-Juniorinnen des TuS Münchweiler übernommen. Den Jungtrainerlehrgang des Südwestdeutschen Fußballverbandes hat sie ebenfalls im Visier und hofft, ihn im kommenden Jahr belegen zu können.
Andrea Göbel ist die gute Seele des VfL Kaiserslautern. Die 53-Jährige ist Mädchen für alles, offiziell Kassenwart und Schriftführerin, aber auch an Spieltagen Würstchenverkäuferin und wurde kürzlich sogar Spielerin. Im „Nachwuchsalter“, wie sie sagte, von 51 Jahren ließ sie sich überreden, der neu gegründeten Frauenmannschaft des Vereins beizutreten.
Seit mehr als 30 Jahren füllt Heinrich Graf beim SC Siegelbach verschiedene Funktionen aus, Jugendleiter, Vorstandsmitglied und nun seit zehn Jahren 1. Vorsitzender. Den 72-Jährigen , der früher beim 1. FC Kaiserslautern in der Jugend spielte, führte die Liebe zu seiner Frau in den Kaiserslauterer Vorort, und er habe es nicht bereut, sagte er strahlend.
Noch länger ist Alfons Krauß bei der NMB Mehlingen aktiv. Heute 67 Jahre alt, trat er am 1.1.1963 in den Verein ein und blieb ihm bis heute treu: Als Jugendspieler, Aktiver, Jugendtrainer, Funktionär und aktuell als 1. und 2. Vorsitzender in Personalunion sowie als Platzwart und Sportheim-Leiter. Kein Wunder, dass er momentan wieder den Verein kommissarisch führt, als der 1. Vorsitzende kurzfristig zurückgetreten war.
Kai Steuerwald von der SpVgg Gauersheim war sein Ehrenamt quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater war in diesem Verein viele Jahre aktiv, so gab es für ihn kein großes Überlegen. Er kam im Alter von sechs Jahren zur SpVgg, spielte bei den Aktiven, schaffte als Spielertrainer 2001 den erstmaligen Aufstieg des Vereins in die Bezirksliga und führt nun den Verein seit fünf Jahren. Seit 20 Jahren organisiert Kai Steuerwald darüberhinaus die Sommerturniere des Vereins an vorderster Front. Zum Abschluss gab es eine Ehrung für einen „Pechvogel“, wie Andreas Gödtel sagte.
Felix Hörhammer von der TSG Kaiserslautern gewann den Kreiswettbewerb um das Ehrenamt im Jahr 2019. Leider konnte er an keiner Ehrungsveranstaltung bisher teilnehmen: Am Termin des großen Ehrungswochenendes in Edenkoben hatte er schonen einen Urlaub gebucht, und das große Dankeschön-Wochenende fiel Corona-bedingt 2020 aus. Als kleines Trostpflaster überreichte Udo Schöneberger dem 31-Jährigen die Urkunde und die Uhr. Felix Hörhammer gehört zu einer neuen Generation der ehrenamtlich tätigen, ist seit vielen Jahren als Jugendtrainer tätig, hat kürzlich auch die Leitung der 2.Mannschaft übernommen und ist stellvertretender Abteilungsleiter der TSG. Auch wenn kleinere Arbeiten auf dem Sportgelände anfallen, hilft er wie selbstverständlich mit.

Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenämtler mit DFB-Uhr„Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen…
x

Kreis ehrt Ehrenämtler

09. Aug. 2020Ehrenamt

Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenämtler mit DFB-Uhr„Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen“, meinte Udo Schöneberger, der Vorsitzende des Fußballkreises Kaiserslautern-Donnersberg zu Beginn einer kleinen Feierstunde, in dessen Verlauf verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder geehrt wurden. Im Bürgerhaus in Münchweiler erhielten die Geehrten eine Urkunde für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Unterschrift von DFB-Präsident Fritz Keller sowie als Geschenk die original DFB-Uhr.An die verschiedenen Aktivitäten des DFB zur Förderung des Ehrenamtes erinnerte der Beauftragte für gesellschaftliche Verantwortung im Fußballkreis, Andreas Gödtel. Er stellt vor allem die alljährlichen Wettbewerbe zur Wahl des Ehrenamtlers des Kreises sowie zur Wahl des jungen Fußballhelden an.
Eine junge Fußballheldin ist Kathrin Lieser, TuS Münchweiler. Sie war zu Beginn des Jahres 2020 ausgezeichet worden. Aufgrund der Corona-Krise musste aber eine damit verbundene Fortbildungsreise nach Barcelona ausfallen. Als kleine Entschädigung erhielt sie nun die Uhr. Die 19-Jährige spielt seit acht Jahren in den Frauenmannschaften des TuS Münchweiler. Außerdem hat sie mittlerweile die sportliche Leitung als Trainerin und Betreuerin der E-Juniorinnen des TuS Münchweiler übernommen. Den Jungtrainerlehrgang des Südwestdeutschen Fußballverbandes hat sie ebenfalls im Visier und hofft, ihn im kommenden Jahr belegen zu können.
Andrea Göbel ist die gute Seele des VfL Kaiserslautern. Die 53-Jährige ist Mädchen für alles, offiziell Kassenwart und Schriftführerin, aber auch an Spieltagen Würstchenverkäuferin und wurde kürzlich sogar Spielerin. Im „Nachwuchsalter“, wie sie sagte, von 51 Jahren ließ sie sich überreden, der neu gegründeten Frauenmannschaft des Vereins beizutreten.
Seit mehr als 30 Jahren füllt Heinrich Graf beim SC Siegelbach verschiedene Funktionen aus, Jugendleiter, Vorstandsmitglied und nun seit zehn Jahren 1. Vorsitzender. Den 72-Jährigen , der früher beim 1. FC Kaiserslautern in der Jugend spielte, führte die Liebe zu seiner Frau in den Kaiserslauterer Vorort, und er habe es nicht bereut, sagte er strahlend.
Noch länger ist Alfons Krauß bei der NMB Mehlingen aktiv. Heute 67 Jahre alt, trat er am 1.1.1963 in den Verein ein und blieb ihm bis heute treu: Als Jugendspieler, Aktiver, Jugendtrainer, Funktionär und aktuell als 1. und 2. Vorsitzender in Personalunion sowie als Platzwart und Sportheim-Leiter. Kein Wunder, dass er momentan wieder den Verein kommissarisch führt, als der 1. Vorsitzende kurzfristig zurückgetreten war.
Kai Steuerwald von der SpVgg Gauersheim war sein Ehrenamt quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater war in diesem Verein viele Jahre aktiv, so gab es für ihn kein großes Überlegen. Er kam im Alter von sechs Jahren zur SpVgg, spielte bei den Aktiven, schaffte als Spielertrainer 2001 den erstmaligen Aufstieg des Vereins in die Bezirksliga und führt nun den Verein seit fünf Jahren. Seit 20 Jahren organisiert Kai Steuerwald darüberhinaus die Sommerturniere des Vereins an vorderster Front. Zum Abschluss gab es eine Ehrung für einen „Pechvogel“, wie Andreas Gödtel sagte.
Felix Hörhammer von der TSG Kaiserslautern gewann den Kreiswettbewerb um das Ehrenamt im Jahr 2019. Leider konnte er an keiner Ehrungsveranstaltung bisher teilnehmen: Am Termin des großen Ehrungswochenendes in Edenkoben hatte er schonen einen Urlaub gebucht, und das große Dankeschön-Wochenende fiel Corona-bedingt 2020 aus. Als kleines Trostpflaster überreichte Udo Schöneberger dem 31-Jährigen die Urkunde und die Uhr. Felix Hörhammer gehört zu einer neuen Generation der ehrenamtlich tätigen, ist seit vielen Jahren als Jugendtrainer tätig, hat kürzlich auch die Leitung der 2.Mannschaft übernommen und ist stellvertretender Abteilungsleiter der TSG. Auch wenn kleinere Arbeiten auf dem Sportgelände anfallen, hilft er wie selbstverständlich mit.

x

Ehrungen beim Kreisjugendtag

14.03.2020Ehrenamt

Beim diesjährigen Kreisjugendtag im Sportheim des SV Morlautern erhielten die silberne Ehrennadel des SWFV Gerhard Anefeld, Ralf Schmutzler und Martin Maas, die Ehrennadel in Bronze ging an Alexander Ecker und Matthias Graff. Eine besondere Würdigung erfuhr der alte und neue Vorsitzende des Kreisjugendausschusses: Für seine Verdienste um den Jugendfußball wurde Rainer Bernhardt (Münchweiler) mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet. SWFV-Präsident Hans-Dieter Drewitz (rechts) würdigte das Engagement des 60-Jährigen, der seit 1996 dem Kreisjugendausschuss angehört.

14. März 2020
Ehrenamt
x

Ehrungen beim Kreisjugendtag

14.03.2020Ehrenamt

Beim diesjährigen Kreisjugendtag im Sportheim des SV Morlautern erhielten die silberne Ehrennadel des SWFV Gerhard Anefeld, Ralf Schmutzler und Martin Maas, die Ehrennadel in Bronze ging an Alexander Ecker und Matthias Graff. Eine besondere Würdigung erfuhr der alte und neue Vorsitzende des Kreisjugendausschusses: Für seine Verdienste um den Jugendfußball wurde Rainer Bernhardt (Münchweiler) mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet. SWFV-Präsident Hans-Dieter Drewitz (rechts) würdigte das Engagement des 60-Jährigen, der seit 1996 dem Kreisjugendausschuss angehört.

Beim diesjährigen Kreisjugendtag im Sportheim des SV Morlautern erhielten die silberne Ehrennadel des SWFV Gerhard Anefeld, Ralf Schmutzler und…
x

Ehrungen beim Kreisjugendtag

14. März 2020Ehrenamt

Beim diesjährigen Kreisjugendtag im Sportheim des SV Morlautern erhielten die silberne Ehrennadel des SWFV Gerhard Anefeld, Ralf Schmutzler und Martin Maas, die Ehrennadel in Bronze ging an Alexander Ecker und Matthias Graff. Eine besondere Würdigung erfuhr der alte und neue Vorsitzende des Kreisjugendausschusses: Für seine Verdienste um den Jugendfußball wurde Rainer Bernhardt (Münchweiler) mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet. SWFV-Präsident Hans-Dieter Drewitz (rechts) würdigte das Engagement des 60-Jährigen, der seit 1996 dem Kreisjugendausschuss angehört.

SWFV Meldungen

x

Fußballkreis KL-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenamtler mit DFB-Uhr

Ehrenamt
KL-Donnersberg

"Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen“, meinte Udo Schöneberger, der Vorsitzende des Fußballkreises Kaiserslautern-Donnersberg zu Beginn einer kleinen Feierstunde, in dessen Verlauf verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder geehrt wurden. Im Bürgerhaus in Münchweiler erhielten die Geehrten eine Urkunde für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Unterschrift von DFB-Präsident Fritz Keller sowie als Geschenk die original DFB-Uhr.

 

An die verschiedenen Aktivitäten des DFB zur Förderung des Ehrenamtes erinnerte der Beauftragte für gesellschaftliche Verantwortung im Fußballkreis, Andreas Gödtel. Er stellt vor allem die alljährlichen Wettbewerbe zur Wahl des Ehrenamtlers des Kreises sowie zur Wahl des jungen Fußballhelden an.

 

Eine junge Fußballheldin ist Kathrin Lieser, TuS Münchweiler. Sie war zu Beginn des Jahres 2020 ausgezeichet worden. Aufgrund der Corona-Krise musste aber eine damit verbundene Fortbildungsreise nach Barcelona ausfallen. Als kleine Entschädigung erhielt sie nun die Uhr. Die 19-Jährige spielt seit acht Jahren in den Frauenmannschaften des TuS Münchweiler. Außerdem hat sie mittlerweile die sportliche Leitung als Trainerin und Betreuerin der E-Juniorinnen des TuS Münchweiler übernommen. Den Jungtrainerlehrgang des Südwestdeutschen Fußballverbandes hat sie ebenfalls im Visier und hofft, ihn im kommenden Jahr belegen zu können.

 

Andrea Göbel ist die gute Seele des VfL Kaiserslautern. Die 53-Jährige ist Mädchen für alles, offiziell Kassenwart und Schriftführerin, aber auch an Spieltagen Würstchenverkäuferin und wurde kürzlich sogar Spielerin. Im „Nachwuchsalter“, wie sie sagte, von 51 Jahren ließ sie sich überreden, der neu gegründeten Frauenmannschaft des Vereins beizutreten.

 

Seit mehr als 30 Jahren füllt Heinrich Graf beim SC Siegelbach verschiedene Funktionen aus, Jugendleiter, Vorstandsmitglied und nun seit zehn Jahren 1. Vorsitzender. Den 72-Jährigen , der früher beim 1. FC Kaiserslautern in der Jugend spielte, führte die Liebe zu seiner Frau in den Kaiserslauterer Vorort, und er habe es nicht bereut, sagte er strahlend.

 

Noch länger ist Alfons Krauß bei der NMB Mehlingen aktiv. Heute 67 Jahre alt, trat er am 1.1.1963 in den Verein ein und blieb ihm bis heute treu: Als Jugendspieler, Aktiver, Jugendtrainer, Funktionär und aktuell als 1. und 2. Vorsitzender in Personalunion sowie als Platzwart und Sportheim-Leiter. Kein Wunder, dass er momentan wieder den Verein kommissarisch führt, als der 1. Vorsitzende kurzfristig zurückgetreten war.

 

Kai Steuerwald von der SpVgg Gauersheim war sein Ehrenamt quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater war in diesem Verein viele Jahre aktiv, so gab es für ihn kein großes Überlegen. Er kam im Alter von sechs Jahren zur SpVgg, spielte bei den Aktiven, schaffte als Spielertrainer 2001 den erstmaligen Aufstieg des Vereins in die Bezirksliga und führt nun den Verein seit fünf Jahren. Seit 20 Jahren organisiert Kai Steuerwald darüberhinaus die Sommerturniere des Vereins an vorderster Front.

 

Zum Abschluss gab es eine Ehrung für einen „Pechvogel“, wie Andreas Gödtel sagte. Felix Hörhammer von der TSG Kaiserslautern gewann den Kreiswettbewerb um das Ehrenamt im Jahr 2019. Leider konnte er an keiner Ehrungsveranstaltung bisher teilnehmen: Am Termin des großen Ehrungswochenendes in Edenkoben hatte er schonen einen Urlaub gebucht, und das große Dankeschön-Wochenende fiel Corona-bedingt 2020 aus. Als kleines Trostpflaster überreichte Udo Schöneberger dem 31-Jährigen die Urkunde und die Uhr. Felix Hörhammer gehört zu einer neuen Generation der ehrenamtlich tätigen, ist seit vielen Jahren als Jugendtrainer tätig, hat kürzlich auch die Leitung der 2. Mannschaft übernommen und ist stellvertretender Abteilungsleiter der TSG. Auch wenn kleinere Arbeiten auf dem Sportgelände anfallen, hilft er wie selbstverständlich mit.  

 

Ehrenamt
Fußballkreis KL-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenamtler mit DFB-Uhr
"Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen“, meinte Udo Schöneberger, der Vorsitzende des Fußballkreises Kaiserslautern-Donnersberg zu Beginn einer kleinen Feierstunde, in dessen Verlauf verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder geehrt wurden. Im Bürgerhaus in Münchweiler erhielten die Geehrten eine Urkunde für ...
x

Fußballkreis KL-Donnersberg ehrt verdiente Ehrenamtler mit DFB-Uhr

Ehrenamt
KL-Donnersberg

"Wenn ich so in die Runde schaue, hat es genau die Richtigen getroffen“, meinte Udo Schöneberger, der Vorsitzende des Fußballkreises Kaiserslautern-Donnersberg zu Beginn einer kleinen Feierstunde, in dessen Verlauf verdiente ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder geehrt wurden. Im Bürgerhaus in Münchweiler erhielten die Geehrten eine Urkunde für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit mit der Unterschrift von DFB-Präsident Fritz Keller sowie als Geschenk die original DFB-Uhr.

 

An die verschiedenen Aktivitäten des DFB zur Förderung des Ehrenamtes erinnerte der Beauftragte für gesellschaftliche Verantwortung im Fußballkreis, Andreas Gödtel. Er stellt vor allem die alljährlichen Wettbewerbe zur Wahl des Ehrenamtlers des Kreises sowie zur Wahl des jungen Fußballhelden an.

 

Eine junge Fußballheldin ist Kathrin Lieser, TuS Münchweiler. Sie war zu Beginn des Jahres 2020 ausgezeichet worden. Aufgrund der Corona-Krise musste aber eine damit verbundene Fortbildungsreise nach Barcelona ausfallen. Als kleine Entschädigung erhielt sie nun die Uhr. Die 19-Jährige spielt seit acht Jahren in den Frauenmannschaften des TuS Münchweiler. Außerdem hat sie mittlerweile die sportliche Leitung als Trainerin und Betreuerin der E-Juniorinnen des TuS Münchweiler übernommen. Den Jungtrainerlehrgang des Südwestdeutschen Fußballverbandes hat sie ebenfalls im Visier und hofft, ihn im kommenden Jahr belegen zu können.

 

Andrea Göbel ist die gute Seele des VfL Kaiserslautern. Die 53-Jährige ist Mädchen für alles, offiziell Kassenwart und Schriftführerin, aber auch an Spieltagen Würstchenverkäuferin und wurde kürzlich sogar Spielerin. Im „Nachwuchsalter“, wie sie sagte, von 51 Jahren ließ sie sich überreden, der neu gegründeten Frauenmannschaft des Vereins beizutreten.

 

Seit mehr als 30 Jahren füllt Heinrich Graf beim SC Siegelbach verschiedene Funktionen aus, Jugendleiter, Vorstandsmitglied und nun seit zehn Jahren 1. Vorsitzender. Den 72-Jährigen , der früher beim 1. FC Kaiserslautern in der Jugend spielte, führte die Liebe zu seiner Frau in den Kaiserslauterer Vorort, und er habe es nicht bereut, sagte er strahlend.

 

Noch länger ist Alfons Krauß bei der NMB Mehlingen aktiv. Heute 67 Jahre alt, trat er am 1.1.1963 in den Verein ein und blieb ihm bis heute treu: Als Jugendspieler, Aktiver, Jugendtrainer, Funktionär und aktuell als 1. und 2. Vorsitzender in Personalunion sowie als Platzwart und Sportheim-Leiter. Kein Wunder, dass er momentan wieder den Verein kommissarisch führt, als der 1. Vorsitzende kurzfristig zurückgetreten war.

 

Kai Steuerwald von der SpVgg Gauersheim war sein Ehrenamt quasi in die Wiege gelegt. Schon sein Vater war in diesem Verein viele Jahre aktiv, so gab es für ihn kein großes Überlegen. Er kam im Alter von sechs Jahren zur SpVgg, spielte bei den Aktiven, schaffte als Spielertrainer 2001 den erstmaligen Aufstieg des Vereins in die Bezirksliga und führt nun den Verein seit fünf Jahren. Seit 20 Jahren organisiert Kai Steuerwald darüberhinaus die Sommerturniere des Vereins an vorderster Front.

 

Zum Abschluss gab es eine Ehrung für einen „Pechvogel“, wie Andreas Gödtel sagte. Felix Hörhammer von der TSG Kaiserslautern gewann den Kreiswettbewerb um das Ehrenamt im Jahr 2019. Leider konnte er an keiner Ehrungsveranstaltung bisher teilnehmen: Am Termin des großen Ehrungswochenendes in Edenkoben hatte er schonen einen Urlaub gebucht, und das große Dankeschön-Wochenende fiel Corona-bedingt 2020 aus. Als kleines Trostpflaster überreichte Udo Schöneberger dem 31-Jährigen die Urkunde und die Uhr. Felix Hörhammer gehört zu einer neuen Generation der ehrenamtlich tätigen, ist seit vielen Jahren als Jugendtrainer tätig, hat kürzlich auch die Leitung der 2. Mannschaft übernommen und ist stellvertretender Abteilungsleiter der TSG. Auch wenn kleinere Arbeiten auf dem Sportgelände anfallen, hilft er wie selbstverständlich mit.  

 

x

Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg im Amt bestätigt

Ehrenamt
Kreisausschuss Kaiserslautern-Donnersberg

Beim zweiten Kreisjugendtag des Wahljahres 2020 wurde der Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg einstimmig wiedergewählt. Von 40 wahlberechtigten Vereinen waren 26 der Einladung ins Sportheim des SV Morlautern nach Kaiserslautern gefolgt.

Rainer Bernhardt steht dem Kreisjugendausschuss auch für die kommenden vier Jahre vor. Als stellvertretender Kreisjugendausschussvorsitzender wurde Matthias Graff im Amt bestätigt. Der Ausschuss wird durch die Beisitzer Berthold Kremb, Ralf Schmutzler, Gerhard Anefeld, Alexander Ecker, Werner Joachim und Martin Maaß komplettiert.

Im Rahmen des Kreisjugendtages erhielt Rainer Bernhardt aus den Händen des Präsidenten des SWFV, Dr. Hans-Dieter Drewitz, und des Verbandsjugendausschussvorsitzenden, Jürgen Schäfer, die DFB-Ehrennadel für seine herausragenden Verdienste um den Jugendfußball.

Zudem wurde der 1. FC Kaiserslautern mit einer Zahlung über 7.100,- € durch den DFB für seine Talentförderung belohnt. Die Spieler Luis Klein, David Ludwig Lelle (beide RB Leipzig) und Bambasé Conté (TSG 1899 Hoffenheim) wurden nach ihrer Ausbildung beim FCK zu Junioren-Nationalspielern.

Foto oben: Der wiedergewählte Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg: Berthold Kremb, Matthias Graff, Alexander Ecker, Rainer Bernhardt, Gerhard Anefeld, Werner Joachim, Jungfunktionär Felix Pallmann-Heger und Ralf Schmutzler (von links) – es fehlt Martin Maaß.

Foto unten: Verleihung der DFB-Ehrennadel an Rainer Bernhardt (Mitte) durch SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz (rechts) und den Verbandsjugendausschussvorsitzenden Jürgen Schäfer (links).

Ehrung Rainer Bernhard

Ehrenamt
Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg im Amt bestätigt
Beim zweiten Kreisjugendtag des Wahljahres 2020 wurde der Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg einstimmig wiedergewählt. Von 40 wahlberechtigten Vereinen waren 26 der Einladung ins Sportheim des SV Morlautern nach Kaiserslautern gefolgt. Rainer Bernhardt steht dem Kreisjugendausschuss auch für die kommenden vier Jahre vor. Als ...
x

Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg im Amt bestätigt

Ehrenamt
Kreisausschuss Kaiserslautern-Donnersberg

Beim zweiten Kreisjugendtag des Wahljahres 2020 wurde der Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg einstimmig wiedergewählt. Von 40 wahlberechtigten Vereinen waren 26 der Einladung ins Sportheim des SV Morlautern nach Kaiserslautern gefolgt.

Rainer Bernhardt steht dem Kreisjugendausschuss auch für die kommenden vier Jahre vor. Als stellvertretender Kreisjugendausschussvorsitzender wurde Matthias Graff im Amt bestätigt. Der Ausschuss wird durch die Beisitzer Berthold Kremb, Ralf Schmutzler, Gerhard Anefeld, Alexander Ecker, Werner Joachim und Martin Maaß komplettiert.

Im Rahmen des Kreisjugendtages erhielt Rainer Bernhardt aus den Händen des Präsidenten des SWFV, Dr. Hans-Dieter Drewitz, und des Verbandsjugendausschussvorsitzenden, Jürgen Schäfer, die DFB-Ehrennadel für seine herausragenden Verdienste um den Jugendfußball.

Zudem wurde der 1. FC Kaiserslautern mit einer Zahlung über 7.100,- € durch den DFB für seine Talentförderung belohnt. Die Spieler Luis Klein, David Ludwig Lelle (beide RB Leipzig) und Bambasé Conté (TSG 1899 Hoffenheim) wurden nach ihrer Ausbildung beim FCK zu Junioren-Nationalspielern.

Foto oben: Der wiedergewählte Kreisjugendausschuss Kaiserslautern-Donnersberg: Berthold Kremb, Matthias Graff, Alexander Ecker, Rainer Bernhardt, Gerhard Anefeld, Werner Joachim, Jungfunktionär Felix Pallmann-Heger und Ralf Schmutzler (von links) – es fehlt Martin Maaß.

Foto unten: Verleihung der DFB-Ehrennadel an Rainer Bernhardt (Mitte) durch SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz (rechts) und den Verbandsjugendausschussvorsitzenden Jürgen Schäfer (links).

Ehrung Rainer Bernhard

x

Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.

Spielbetrieb
Fritz-Walter Regionalentscheid Bereich Neustadt an der Weinstraße

Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.

 

Am 09.03.2020 traten in der Turnhalle der Schillerschule Kaiserslautern die 6 besten Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Bereich der ADD Neustadt gegeneinander an, um die beiden Qualifikanten für das Landesfinale am 30.03.2020 zu ermitteln.

 

Nach je 8 Spielen bei Jungen und Mädchen, sowie einem nötigen Entscheidungsschießen standen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

 

Das Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern und das Otto-Schott-Gymnasium Mainz bei den Mädchen, sowie das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und die RS+ Schifferstadt bei den Jungs werden am 30.03.2020 in der Barbarossahalle gegen die besten Mannschaften aus den Bereichen Trier und Koblenz um den Fritz-Walter-Cup spielen.

 

Da es kein Turnier ohne Endspiel gibt, traten die zwei besten Mannschaften des Turniers in spannenden Finals gegeneinander an.

 

Betzi, machte den Anstoß bei den Finalspielen

Die Schülerinnen des Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim gewannen 2:1 gegen die Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern. Bei den Jungen schlug das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern die Realschule plus aus Schifferstadt mit 2:0.

 

Rudolf Storck, Schulsportreferent der ADD Neustadt dankte den teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuern für die fairen Spiele, sowie den Schiedsrichtern für die gute Leitung der Spiele.

 

Die Mannschaften wurden mit Urkunden sowie Geldgutscheinen von der Fritz-Walter-Stiftung.

 

Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse

 

 

Mädchen

PlatzierungSchule 
1Otto-Schott-Gymnasium Mainz-GonsenheimQualifiziert für das Landesfinale
2Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
3Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal 
4Gymnasium Maxdorf 
5Integrierte Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl 
6Private Grund- u. Realschule Plus Martinus-Schule Weißliliengasse 

 

Jungen

PlatzierungSchule 
1Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
2Realschule plus SchifferstadtQualifiziert für das Landesfinale
3Otto-Hahn-Gymnasium Landau 
4Gymnasium Nieder-Olm 
5Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern 
6Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 
Spielbetrieb
Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.
Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.   Am 09.03.2020 traten in der ...
x

Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.

Spielbetrieb
Fritz-Walter Regionalentscheid Bereich Neustadt an der Weinstraße

Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.

 

Am 09.03.2020 traten in der Turnhalle der Schillerschule Kaiserslautern die 6 besten Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Bereich der ADD Neustadt gegeneinander an, um die beiden Qualifikanten für das Landesfinale am 30.03.2020 zu ermitteln.

 

Nach je 8 Spielen bei Jungen und Mädchen, sowie einem nötigen Entscheidungsschießen standen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

 

Das Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern und das Otto-Schott-Gymnasium Mainz bei den Mädchen, sowie das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und die RS+ Schifferstadt bei den Jungs werden am 30.03.2020 in der Barbarossahalle gegen die besten Mannschaften aus den Bereichen Trier und Koblenz um den Fritz-Walter-Cup spielen.

 

Da es kein Turnier ohne Endspiel gibt, traten die zwei besten Mannschaften des Turniers in spannenden Finals gegeneinander an.

 

Betzi, machte den Anstoß bei den Finalspielen

Die Schülerinnen des Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim gewannen 2:1 gegen die Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern. Bei den Jungen schlug das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern die Realschule plus aus Schifferstadt mit 2:0.

 

Rudolf Storck, Schulsportreferent der ADD Neustadt dankte den teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuern für die fairen Spiele, sowie den Schiedsrichtern für die gute Leitung der Spiele.

 

Die Mannschaften wurden mit Urkunden sowie Geldgutscheinen von der Fritz-Walter-Stiftung.

 

Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse

 

 

Mädchen

PlatzierungSchule 
1Otto-Schott-Gymnasium Mainz-GonsenheimQualifiziert für das Landesfinale
2Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
3Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal 
4Gymnasium Maxdorf 
5Integrierte Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl 
6Private Grund- u. Realschule Plus Martinus-Schule Weißliliengasse 

 

Jungen

PlatzierungSchule 
1Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
2Realschule plus SchifferstadtQualifiziert für das Landesfinale
3Otto-Hahn-Gymnasium Landau 
4Gymnasium Nieder-Olm 
5Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern 
6Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 

Sponsoren