News

x

Banner zeigen - auch bei der SG Eintracht Kaiserslautern

22.02.2024Gesellschaftliche Verantwortung

"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten", betont der Vorsitzende der SG Eintracht Kaiserslautern, Thomas Lorenz. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Mitgliederschaft wider: Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Nationen sind hier aktiv. Besonders viele aus den USA, denn die Eintracht unterhält auch eine Mannschaft in American Football, dazu aus Mexico, Ecuador, Kamerun, aber auch Migranten aus Afrika und Syrien oder Zugezogene aus den europäischen Nachbarländern. "Bei uns spielen Mitglieder aus Russland und der Ukraine in einer Mannschaft, ganz ohne irgendwelche Probleme."
In einem Punkt schränkt Thomas Lorenz allerdings auch ein: "Wer eine rechte Gesinnung mitbringt, darf sie bei uns nicht ausleben, denn das widerspricht dem Toleranzgedanken." Das Banner wurde passend am Eingang zum Sportgelände aufgehängt, "damit jeder Zuschauer und Sportler daran vorbei muss und unsere Werte sieht," unterstreicht der Eintracht-Vorsitzende.
Mehr zur Aktion unter bannerzeigen.lsb-rlp.de.

22. Febr. 2024
Gesellschaftliche Verantwortung
x

Banner zeigen - auch bei der SG Eintracht Kaiserslautern

22.02.2024Gesellschaftliche Verantwortung

"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten", betont der Vorsitzende der SG Eintracht Kaiserslautern, Thomas Lorenz. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Mitgliederschaft wider: Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Nationen sind hier aktiv. Besonders viele aus den USA, denn die Eintracht unterhält auch eine Mannschaft in American Football, dazu aus Mexico, Ecuador, Kamerun, aber auch Migranten aus Afrika und Syrien oder Zugezogene aus den europäischen Nachbarländern. "Bei uns spielen Mitglieder aus Russland und der Ukraine in einer Mannschaft, ganz ohne irgendwelche Probleme."
In einem Punkt schränkt Thomas Lorenz allerdings auch ein: "Wer eine rechte Gesinnung mitbringt, darf sie bei uns nicht ausleben, denn das widerspricht dem Toleranzgedanken." Das Banner wurde passend am Eingang zum Sportgelände aufgehängt, "damit jeder Zuschauer und Sportler daran vorbei muss und unsere Werte sieht," unterstreicht der Eintracht-Vorsitzende.
Mehr zur Aktion unter bannerzeigen.lsb-rlp.de.

"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten…
x

Banner zeigen - auch bei der SG Eintracht Kaiserslautern

22. Febr. 2024Gesellschaftliche Verantwortung

"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten", betont der Vorsitzende der SG Eintracht Kaiserslautern, Thomas Lorenz. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Mitgliederschaft wider: Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Nationen sind hier aktiv. Besonders viele aus den USA, denn die Eintracht unterhält auch eine Mannschaft in American Football, dazu aus Mexico, Ecuador, Kamerun, aber auch Migranten aus Afrika und Syrien oder Zugezogene aus den europäischen Nachbarländern. "Bei uns spielen Mitglieder aus Russland und der Ukraine in einer Mannschaft, ganz ohne irgendwelche Probleme."
In einem Punkt schränkt Thomas Lorenz allerdings auch ein: "Wer eine rechte Gesinnung mitbringt, darf sie bei uns nicht ausleben, denn das widerspricht dem Toleranzgedanken." Das Banner wurde passend am Eingang zum Sportgelände aufgehängt, "damit jeder Zuschauer und Sportler daran vorbei muss und unsere Werte sieht," unterstreicht der Eintracht-Vorsitzende.
Mehr zur Aktion unter bannerzeigen.lsb-rlp.de.

x

Rückrundenbesprechung der B-und C-Klasse Süd Kaiserslautern-Donnersberg

20.02.2024Spielbetrieb

Die Festspielregel stand wieder im Mittelpunkt der turnusmäßigen Rückrundenbesprechnung der Vereine aus der B-und C-Klasse Süd im Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg. Der Kreisvorsitzende Udo Schöneberger erläuterte die Regelung und verwies auf § 27 Spielordnung, wonach "nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel der höheren Mannschaft Amateure oder Vertragsspieler eines Vereins erst nach einer Schutzfrist von 2 Tagen wieder für Pflichtspiele unterer Mannschaften ihres Vereins spielberechtigt sind. Die Schutzfrist beginnt mit dem auf den Spieltag folgenden Tag um 00:00 Uhr oder nach Ablauf einer Spielsperre. Ein Einsatz nach dieser Frist oder nach einer Sperre ist nur in der unmittelbar darunter spielenden Mannschaft möglich. Die Schutzfrist gilt nicht für den Einsatz von Freundschaftsspielen und für Spieler, die am 30.06. vor Beginn der Spielzeit das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Spieler die am 30.06. vor Beginn der Spielzeit das 21. Lebensjahr (Männer) vollendet haben und die am viertletzten Meisterschaftsspieltag (Freitag bis Sonntag) oder den folgenden Meisterschaftsspieltagen der unteren Mannschaft in einem Spiel einer höheren Mannschaft zum Einsatz kommen, können in der laufenden Spielzeit für Verbandsspiele (restliche Meisterschaftsspiele, Pokalspiele, Entscheidungs- und Aufstiegsspiele) der niedrigeren Mannschaft nicht mehr spielberechtigt werden."
Auch erinnerte er die Vereine an ihre Pflichten im alltäglichen Spielbetrieb, den Vereinsmeldebogen aktuell zu halten und zeitnah die Ergebnisse ins DFbnet einzutragen.
Ein weiterer kritischer Punkt seien Spielabsagen, wenn Plätze nicht bespielbar sind. Darüber habe allein der angesetzte Schiedsrichter zu befinden. Als Ausblick auf die kommende Saison nannte er den 18.8.24 als ersten Spieltag und verwies auf die dann wieder stattfindende Gesichtskontrolle durch die Schiedsrichter vor den Spielen.
Kreisschiedsrichterobmann Dirk Leibfried bat die Vereine, für die Schiedsrichter einen Ansprechpartner bei den Spielen zur Verfügung stellen. Das würde ihnen vor Ort den Job wesentlich erleichtern. Und Staffelleiter Hans-Jürgen Steuerwald bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Vorrunde.
 
 

20. Febr. 2024
Spielbetrieb
x

Rückrundenbesprechung der B-und C-Klasse Süd Kaiserslautern-Donnersberg

20.02.2024Spielbetrieb

Die Festspielregel stand wieder im Mittelpunkt der turnusmäßigen Rückrundenbesprechnung der Vereine aus der B-und C-Klasse Süd im Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg. Der Kreisvorsitzende Udo Schöneberger erläuterte die Regelung und verwies auf § 27 Spielordnung, wonach "nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel der höheren Mannschaft Amateure oder Vertragsspieler eines Vereins erst nach einer Schutzfrist von 2 Tagen wieder für Pflichtspiele unterer Mannschaften ihres Vereins spielberechtigt sind. Die Schutzfrist beginnt mit dem auf den Spieltag folgenden Tag um 00:00 Uhr oder nach Ablauf einer Spielsperre. Ein Einsatz nach dieser Frist oder nach einer Sperre ist nur in der unmittelbar darunter spielenden Mannschaft möglich. Die Schutzfrist gilt nicht für den Einsatz von Freundschaftsspielen und für Spieler, die am 30.06. vor Beginn der Spielzeit das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Spieler die am 30.06. vor Beginn der Spielzeit das 21. Lebensjahr (Männer) vollendet haben und die am viertletzten Meisterschaftsspieltag (Freitag bis Sonntag) oder den folgenden Meisterschaftsspieltagen der unteren Mannschaft in einem Spiel einer höheren Mannschaft zum Einsatz kommen, können in der laufenden Spielzeit für Verbandsspiele (restliche Meisterschaftsspiele, Pokalspiele, Entscheidungs- und Aufstiegsspiele) der niedrigeren Mannschaft nicht mehr spielberechtigt werden."
Auch erinnerte er die Vereine an ihre Pflichten im alltäglichen Spielbetrieb, den Vereinsmeldebogen aktuell zu halten und zeitnah die Ergebnisse ins DFbnet einzutragen.
Ein weiterer kritischer Punkt seien Spielabsagen, wenn Plätze nicht bespielbar sind. Darüber habe allein der angesetzte Schiedsrichter zu befinden. Als Ausblick auf die kommende Saison nannte er den 18.8.24 als ersten Spieltag und verwies auf die dann wieder stattfindende Gesichtskontrolle durch die Schiedsrichter vor den Spielen.
Kreisschiedsrichterobmann Dirk Leibfried bat die Vereine, für die Schiedsrichter einen Ansprechpartner bei den Spielen zur Verfügung stellen. Das würde ihnen vor Ort den Job wesentlich erleichtern. Und Staffelleiter Hans-Jürgen Steuerwald bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Vorrunde.
 
 

Die Festspielregel stand wieder im Mittelpunkt der turnusmäßigen Rückrundenbesprechnung der Vereine aus der B-und C-Klasse Süd im Fußballkreis…
x

Rückrundenbesprechung der B-und C-Klasse Süd Kaiserslautern-Donnersberg

20. Febr. 2024Spielbetrieb

Die Festspielregel stand wieder im Mittelpunkt der turnusmäßigen Rückrundenbesprechnung der Vereine aus der B-und C-Klasse Süd im Fußballkreis Kaiserslautern-Donnersberg. Der Kreisvorsitzende Udo Schöneberger erläuterte die Regelung und verwies auf § 27 Spielordnung, wonach "nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel der höheren Mannschaft Amateure oder Vertragsspieler eines Vereins erst nach einer Schutzfrist von 2 Tagen wieder für Pflichtspiele unterer Mannschaften ihres Vereins spielberechtigt sind. Die Schutzfrist beginnt mit dem auf den Spieltag folgenden Tag um 00:00 Uhr oder nach Ablauf einer Spielsperre. Ein Einsatz nach dieser Frist oder nach einer Sperre ist nur in der unmittelbar darunter spielenden Mannschaft möglich. Die Schutzfrist gilt nicht für den Einsatz von Freundschaftsspielen und für Spieler, die am 30.06. vor Beginn der Spielzeit das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Spieler die am 30.06. vor Beginn der Spielzeit das 21. Lebensjahr (Männer) vollendet haben und die am viertletzten Meisterschaftsspieltag (Freitag bis Sonntag) oder den folgenden Meisterschaftsspieltagen der unteren Mannschaft in einem Spiel einer höheren Mannschaft zum Einsatz kommen, können in der laufenden Spielzeit für Verbandsspiele (restliche Meisterschaftsspiele, Pokalspiele, Entscheidungs- und Aufstiegsspiele) der niedrigeren Mannschaft nicht mehr spielberechtigt werden."
Auch erinnerte er die Vereine an ihre Pflichten im alltäglichen Spielbetrieb, den Vereinsmeldebogen aktuell zu halten und zeitnah die Ergebnisse ins DFbnet einzutragen.
Ein weiterer kritischer Punkt seien Spielabsagen, wenn Plätze nicht bespielbar sind. Darüber habe allein der angesetzte Schiedsrichter zu befinden. Als Ausblick auf die kommende Saison nannte er den 18.8.24 als ersten Spieltag und verwies auf die dann wieder stattfindende Gesichtskontrolle durch die Schiedsrichter vor den Spielen.
Kreisschiedsrichterobmann Dirk Leibfried bat die Vereine, für die Schiedsrichter einen Ansprechpartner bei den Spielen zur Verfügung stellen. Das würde ihnen vor Ort den Job wesentlich erleichtern. Und Staffelleiter Hans-Jürgen Steuerwald bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Vorrunde.
 
 

x

Kreispokal Halbfinals fast komplett

13.02.2024Spielbetrieb

VfL Kaiserslautern gegen den Gewinner des Viertelfinals SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil gegen SV Gundersweiler und TuS Finkenbach gegen den SV Katzweiler - so lauten die Halbfinal-Begegnungen im Bitburger Kreispokal 2024. Vorgesehener Termin für die Halbfinalspiele ist Mittwoch, 10. April. Das Endspiel ist terminiert auf Pfingstmontag, den 20. Mai.
Im Kreispokal der 2. Mannschaften treffen aufeinander der TuS Finkenbach 2 auf den SV Alsenborn 2 und der SV Katzweiler 2 gegen die SG Rockenhausen/Dörnbach 2. Hier ist das Halbfinale für 11. April vorgesehen, das Endspiel wird am 22. Mai ausgetragen.
Die Auslosung ist auch zu sehen in Facebook auf dem Kanal "Uff em Bolzplatz" über folgenden Link: https://www.facebook.com/profile.php?id=100088053356123.
 

13. Febr. 2024
Spielbetrieb
x

Kreispokal Halbfinals fast komplett

13.02.2024Spielbetrieb

VfL Kaiserslautern gegen den Gewinner des Viertelfinals SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil gegen SV Gundersweiler und TuS Finkenbach gegen den SV Katzweiler - so lauten die Halbfinal-Begegnungen im Bitburger Kreispokal 2024. Vorgesehener Termin für die Halbfinalspiele ist Mittwoch, 10. April. Das Endspiel ist terminiert auf Pfingstmontag, den 20. Mai.
Im Kreispokal der 2. Mannschaften treffen aufeinander der TuS Finkenbach 2 auf den SV Alsenborn 2 und der SV Katzweiler 2 gegen die SG Rockenhausen/Dörnbach 2. Hier ist das Halbfinale für 11. April vorgesehen, das Endspiel wird am 22. Mai ausgetragen.
Die Auslosung ist auch zu sehen in Facebook auf dem Kanal "Uff em Bolzplatz" über folgenden Link: https://www.facebook.com/profile.php?id=100088053356123.
 

VfL Kaiserslautern gegen den Gewinner des Viertelfinals SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil gegen SV Gundersweiler und TuS Finkenbach gegen den SV…
x

Kreispokal Halbfinals fast komplett

13. Febr. 2024Spielbetrieb

VfL Kaiserslautern gegen den Gewinner des Viertelfinals SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil gegen SV Gundersweiler und TuS Finkenbach gegen den SV Katzweiler - so lauten die Halbfinal-Begegnungen im Bitburger Kreispokal 2024. Vorgesehener Termin für die Halbfinalspiele ist Mittwoch, 10. April. Das Endspiel ist terminiert auf Pfingstmontag, den 20. Mai.
Im Kreispokal der 2. Mannschaften treffen aufeinander der TuS Finkenbach 2 auf den SV Alsenborn 2 und der SV Katzweiler 2 gegen die SG Rockenhausen/Dörnbach 2. Hier ist das Halbfinale für 11. April vorgesehen, das Endspiel wird am 22. Mai ausgetragen.
Die Auslosung ist auch zu sehen in Facebook auf dem Kanal "Uff em Bolzplatz" über folgenden Link: https://www.facebook.com/profile.php?id=100088053356123.
 

SWFV Meldungen

x

SWFV sichtet U15-Spieler nach

Auswahlmannschaften

Nachdem der Südwestdeutsche Fußballverband in dieser Woche für die U16-Südwestauswahl (Jahrgang 2008) nachgesichtet hat, sind vom 26. – 28. Februar in der Sportschule Edenkoben die U15-Spieler (Jahrgang 2009) dran.

 

Dieser Nachsichtungslehrgang ist für die U15-Spieler aus den DFB-Stützpunkten konzipiert. Durch Vereinsnennungen aus der C-Junioren-Regionalliga wurde der Kader auf 32 Spieler aufgestockt. Diese Nachwuchstalente werden in einem Dreitages-Lehrgang von Verbandssportlehrer Heinz Jürgen Schlösser unter die Lupe genommen. „Wir möchten die Entwicklung der Talente erkennen und bezüglich einer weiteren Förderung einstufen“, so die Intention des Fußballverbandes. „Auch wenn die Konkurrenz aus den Leistungszentren sehr hoch ist, bleibt die Tür zur Verbandsauswahl für alle offen“, so der Verbandssportlehrer weiter.

 

Zum Kader des Nachsichtungslehrgangs des Jahrganges 2009

 

PfeifleLuuk1. FC 07 Meisenheim
StrackMatteo1. FC 07 Meisenheim
SchäferTheo MartinFC Speyer 09 e.V.
HauguthLeonFC Speyer 09 e.V.
NiblerBenedictFC Speyer 09 e.V.
TrabelsiAyyoubFC Speyer 09 e.V.
BurzynskiJan PaulFC Speyer 09 e.V.
KotasekAdam AlexanderFC Speyer 09 e.V.
SanAslan AhmetFC Speyer 09 e.V.
BeckIngmarFK 03 Pirmasens
EiermannNiko MauriceFK 03 Pirmasens
EversNiclasFK 03 Pirmasens
WisselTheo1.FSV Mainz 05
WahlEtienne SekouFK 03 Pirmasens
ShahrourAhmedFK 03 Pirmasens
BassoDiegoFK 03 Pirmasens
KurpejovicAlbin1.FC Kaiserslautern
BohlanderBennetFSV 1920 Offenbach
SchmitzerLeandro JohannesFSV 1920 Offenbach
SpießLouisFSV 1920 Offenbach
TireiCasian-FlorinLudwigshafener SC
GeisCyrill GregorLudwigshafener SC
DegirmenciAli EymenTSV Schott Mainz
MeyrahnLeo Peer MatthiasTSV Schott Mainz
MiticMarkoTSV Schott Mainz
SchorrleppLorenz LeanderTSV Schott Mainz
RequadtHenry JohannTSV Schott Mainz
ÖztürkEnsarTSV Schott Mainz
TauchmannKimTSV Schott Mainz
El MalouliAymanVFR 1900 Frankenthal
BauerJonas JoelVfR Wormatia 08 Worms
RiemerJannik PaulVfR Wormatia 08 Worms
Auswahlmannschaften
SWFV sichtet U15-Spieler nach
Nachdem der Südwestdeutsche Fußballverband in dieser Woche für die U16-Südwestauswahl (Jahrgang 2008) nachgesichtet hat, sind vom 26. – 28. Februar in der Sportschule Edenkoben die U15-Spieler (Jahrgang 2009) dran.   Dieser Nachsichtungslehrgang ist für die U15-Spieler aus den DFB-Stützpunkten konzipiert. Durch Vereinsnennungen aus der C-Junioren ...
x

SWFV sichtet U15-Spieler nach

Auswahlmannschaften

Nachdem der Südwestdeutsche Fußballverband in dieser Woche für die U16-Südwestauswahl (Jahrgang 2008) nachgesichtet hat, sind vom 26. – 28. Februar in der Sportschule Edenkoben die U15-Spieler (Jahrgang 2009) dran.

 

Dieser Nachsichtungslehrgang ist für die U15-Spieler aus den DFB-Stützpunkten konzipiert. Durch Vereinsnennungen aus der C-Junioren-Regionalliga wurde der Kader auf 32 Spieler aufgestockt. Diese Nachwuchstalente werden in einem Dreitages-Lehrgang von Verbandssportlehrer Heinz Jürgen Schlösser unter die Lupe genommen. „Wir möchten die Entwicklung der Talente erkennen und bezüglich einer weiteren Förderung einstufen“, so die Intention des Fußballverbandes. „Auch wenn die Konkurrenz aus den Leistungszentren sehr hoch ist, bleibt die Tür zur Verbandsauswahl für alle offen“, so der Verbandssportlehrer weiter.

 

Zum Kader des Nachsichtungslehrgangs des Jahrganges 2009

 

PfeifleLuuk1. FC 07 Meisenheim
StrackMatteo1. FC 07 Meisenheim
SchäferTheo MartinFC Speyer 09 e.V.
HauguthLeonFC Speyer 09 e.V.
NiblerBenedictFC Speyer 09 e.V.
TrabelsiAyyoubFC Speyer 09 e.V.
BurzynskiJan PaulFC Speyer 09 e.V.
KotasekAdam AlexanderFC Speyer 09 e.V.
SanAslan AhmetFC Speyer 09 e.V.
BeckIngmarFK 03 Pirmasens
EiermannNiko MauriceFK 03 Pirmasens
EversNiclasFK 03 Pirmasens
WisselTheo1.FSV Mainz 05
WahlEtienne SekouFK 03 Pirmasens
ShahrourAhmedFK 03 Pirmasens
BassoDiegoFK 03 Pirmasens
KurpejovicAlbin1.FC Kaiserslautern
BohlanderBennetFSV 1920 Offenbach
SchmitzerLeandro JohannesFSV 1920 Offenbach
SpießLouisFSV 1920 Offenbach
TireiCasian-FlorinLudwigshafener SC
GeisCyrill GregorLudwigshafener SC
DegirmenciAli EymenTSV Schott Mainz
MeyrahnLeo Peer MatthiasTSV Schott Mainz
MiticMarkoTSV Schott Mainz
SchorrleppLorenz LeanderTSV Schott Mainz
RequadtHenry JohannTSV Schott Mainz
ÖztürkEnsarTSV Schott Mainz
TauchmannKimTSV Schott Mainz
El MalouliAymanVFR 1900 Frankenthal
BauerJonas JoelVfR Wormatia 08 Worms
RiemerJannik PaulVfR Wormatia 08 Worms
x

Banner zeigen - auch bei der SG Eintracht Kaiserslautern

Gesellschaftliche Verantwortung

"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten", betont der Vorsitzende der SG Eintracht Kaiserslautern, Thomas Lorenz. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Mitgliederschaft wider: Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Nationen sind hier aktiv. Besonders viele aus den USA, denn die Eintracht unterhält auch eine Mannschaft in American Football, dazu aus Mexico, Ecuador, Kamerun, aber auch Migranten aus Afrika und Syrien oder Zugezogene aus den europäischen Nachbarländern. "Bei uns spielen Mitglieder aus Russland und der Ukraine in einer Mannschaft, ganz ohne irgendwelche Probleme."

 

In einem Punkt schränkt Thomas Lorenz allerdings auch ein: "Wer eine rechte Gesinnung mitbringt, darf sie bei uns nicht ausleben, denn das widerspricht dem Toleranzgedanken." Das Banner wurde passend am Eingang zum Sportgelände aufgehängt, "damit jeder Zuschauer und Sportler daran vorbei muss und unsere Werte sieht," unterstreicht der Eintracht-Vorsitzende.

 

Mehr zur Aktion unter bannerzeigen.lsb-rlp.de.

Gesellschaftliche Verantwortung
Banner zeigen - auch bei der SG Eintracht Kaiserslautern
"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten", betont der Vorsitzende der SG Eintracht Kaiserslautern, Thomas Lorenz. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Mitgliederschaft wider: Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Nationen sind hier ...
x

Banner zeigen - auch bei der SG Eintracht Kaiserslautern

Gesellschaftliche Verantwortung

"Toleranz und Vielfalt heißt für unseren Verein, dass wirklich jeder willkommen ist - egal welcher Nationalität, Religion oder sonstigen Eigenheiten", betont der Vorsitzende der SG Eintracht Kaiserslautern, Thomas Lorenz. Die Vielfalt spiegelt sich auch in der Mitgliederschaft wider: Sportlerinnen und Sportler aus zahlreichen Nationen sind hier aktiv. Besonders viele aus den USA, denn die Eintracht unterhält auch eine Mannschaft in American Football, dazu aus Mexico, Ecuador, Kamerun, aber auch Migranten aus Afrika und Syrien oder Zugezogene aus den europäischen Nachbarländern. "Bei uns spielen Mitglieder aus Russland und der Ukraine in einer Mannschaft, ganz ohne irgendwelche Probleme."

 

In einem Punkt schränkt Thomas Lorenz allerdings auch ein: "Wer eine rechte Gesinnung mitbringt, darf sie bei uns nicht ausleben, denn das widerspricht dem Toleranzgedanken." Das Banner wurde passend am Eingang zum Sportgelände aufgehängt, "damit jeder Zuschauer und Sportler daran vorbei muss und unsere Werte sieht," unterstreicht der Eintracht-Vorsitzende.

 

Mehr zur Aktion unter bannerzeigen.lsb-rlp.de.

x

SWFV-Sportrichter trafen sich zur 19. Infoveranstaltung

Sonstiges

In der Sportschule in Edenkoben fand die 19. Infoveranstaltung der Sportrichter im Südwestdeutschen Fußballverband statt. Im Vordergrund dieser Tagung stand der Austausch und die interne Fortbildung der Sportrichterinnen und Sportrichter. Die Eröffnung und Begrüßung übernahmen der Vizepräsident für Recht, Thomas Bergmann und der Vorsitzende des Verbandsgerichts, Dr. Matthias Weidemann – ein besonderer Gruß galt dem Präsidenten, Dr. Hans-Dieter Drewitz, dem Vizepräsidenten Finanzen, Hans-Jörg Hoch sowie den beiden Ehrenmitgliedern des SWFV Hans E. Lorenz und Hartmut Emrich.

 

Die Vorsitzenden der einzelnen Spruchkammern gaben einen Überblick über die aktuelle Organisation innerhalb der jeweiligen Kammer und deren Geschäftsverteilungspläne. Es wurden dabei verschiedene Formen der Verteilung der zahlenmäßig deutlich zunehmenden Fälle angesprochen, bspw. ob diese Beisitzer-fachbezogen zugeteilt werden oder turnusmäßig verteilt werden.

 

Verfahren der aktuellen und vergangenen Saison

Der Verbandsgerichtsvorsitzende Dr. Matthias Weidemann stellte den Anwesenden eine Statistik zu den Verfahren der einzelnen Gebietsspruchkammern und der Verbandsspruchkammer der aktuellen Saison 2023/2024 vor und ging auf die vergangene Saison ein. Die Gebietsspruchkammer Vorderpfalz kam in der letzten Spielzeit 2022/2023 auf die außergewöhnlich hohe Anzahl von 506 zu bearbeitenden Verfahren, was weit mehr als ein zu bearbeitenden Verfahren pro Kalendertag bedeutet. Die Spruchkammerverfahren nachfolgend in der Übersicht:

 

Spruchkammer2022/20232023/2024*
Verbandsgericht5344
Verbandsspruchkammer27095
GSK Vorderpfalz506218
GSK Rheinhessen254116
GSK Westpfalz371142
GSK Nahe20088

*Stand nach der Hinrunde am 17.02.2024

 

Im weiteren Verlauf fand ein reger allgemeiner Erfahrungsaustausch unter allen anwesenden Sportrichtern statt. Dabei wurden auch Verfahren mit Verfehlungen gegen Schiedsrichter thematisiert.

 

„Wir Sportgerichte sind dafür da, die Schiedsrichter zu schützen.“, gab diesbezüglich der Vizepräsident Thomas Bergmann zu verstehen. Der Vorsitzende Dr. Matthias Weidemann verdeutlichte in diesem Zusammenhang: „Der Schiedsrichter ist absolut tabu!“.

 

Vizepräsident Thomas Bergmann lobte abschließend die durchweg hohe Qualität der Spruchkammern im Verbandsgebiet und bedankte sich zusammen mit dem Vorsitzenden des Verbandsgerichts Dr. Matthias Weidemann bei allen Sportrichterinnen und Sportrichtern für deren großes ehrenamtliches Engagement.

 

 

Sonstiges
SWFV-Sportrichter trafen sich zur 19. Infoveranstaltung
In der Sportschule in Edenkoben fand die 19. Infoveranstaltung der Sportrichter im Südwestdeutschen Fußballverband statt. Im Vordergrund dieser Tagung stand der Austausch und die interne Fortbildung der Sportrichterinnen und Sportrichter. Die Eröffnung und Begrüßung übernahmen der Vizepräsident für Recht, Thomas Bergmann und der Vorsitzende des ...
x

SWFV-Sportrichter trafen sich zur 19. Infoveranstaltung

Sonstiges

In der Sportschule in Edenkoben fand die 19. Infoveranstaltung der Sportrichter im Südwestdeutschen Fußballverband statt. Im Vordergrund dieser Tagung stand der Austausch und die interne Fortbildung der Sportrichterinnen und Sportrichter. Die Eröffnung und Begrüßung übernahmen der Vizepräsident für Recht, Thomas Bergmann und der Vorsitzende des Verbandsgerichts, Dr. Matthias Weidemann – ein besonderer Gruß galt dem Präsidenten, Dr. Hans-Dieter Drewitz, dem Vizepräsidenten Finanzen, Hans-Jörg Hoch sowie den beiden Ehrenmitgliedern des SWFV Hans E. Lorenz und Hartmut Emrich.

 

Die Vorsitzenden der einzelnen Spruchkammern gaben einen Überblick über die aktuelle Organisation innerhalb der jeweiligen Kammer und deren Geschäftsverteilungspläne. Es wurden dabei verschiedene Formen der Verteilung der zahlenmäßig deutlich zunehmenden Fälle angesprochen, bspw. ob diese Beisitzer-fachbezogen zugeteilt werden oder turnusmäßig verteilt werden.

 

Verfahren der aktuellen und vergangenen Saison

Der Verbandsgerichtsvorsitzende Dr. Matthias Weidemann stellte den Anwesenden eine Statistik zu den Verfahren der einzelnen Gebietsspruchkammern und der Verbandsspruchkammer der aktuellen Saison 2023/2024 vor und ging auf die vergangene Saison ein. Die Gebietsspruchkammer Vorderpfalz kam in der letzten Spielzeit 2022/2023 auf die außergewöhnlich hohe Anzahl von 506 zu bearbeitenden Verfahren, was weit mehr als ein zu bearbeitenden Verfahren pro Kalendertag bedeutet. Die Spruchkammerverfahren nachfolgend in der Übersicht:

 

Spruchkammer2022/20232023/2024*
Verbandsgericht5344
Verbandsspruchkammer27095
GSK Vorderpfalz506218
GSK Rheinhessen254116
GSK Westpfalz371142
GSK Nahe20088

*Stand nach der Hinrunde am 17.02.2024

 

Im weiteren Verlauf fand ein reger allgemeiner Erfahrungsaustausch unter allen anwesenden Sportrichtern statt. Dabei wurden auch Verfahren mit Verfehlungen gegen Schiedsrichter thematisiert.

 

„Wir Sportgerichte sind dafür da, die Schiedsrichter zu schützen.“, gab diesbezüglich der Vizepräsident Thomas Bergmann zu verstehen. Der Vorsitzende Dr. Matthias Weidemann verdeutlichte in diesem Zusammenhang: „Der Schiedsrichter ist absolut tabu!“.

 

Vizepräsident Thomas Bergmann lobte abschließend die durchweg hohe Qualität der Spruchkammern im Verbandsgebiet und bedankte sich zusammen mit dem Vorsitzenden des Verbandsgerichts Dr. Matthias Weidemann bei allen Sportrichterinnen und Sportrichtern für deren großes ehrenamtliches Engagement.

 

 

Sponsoren