News

x

Ehrung Eric Lindon

06.03.2024Ehrenamt

Anlässlich des Ehrenamtstages des 1. FC Kaiserslautern wurde dem Sportkameraden Eric Lindon die silberne Ehrennadel des SWFV vom Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger überreicht.
Lindon ist Mitglied des FCK-Museums-Teams und ist maßgeblich für die Aufarbeitung und Dokumentation der Vereinsgeschichte mitverantwortlich. Er unterstützt auch andere pfälzische Vereine bei der Aufarbeitung ihrer Vereinshistorien und stellt Nachforschungen in diversen Archiven und ist beim Erstellen von Vereinsfestschriften behilflich.
Sein Engagement betreibt er mit Leidenschaft, Fachkompetenz und ungebrochenem Einsatzwillen.

06. März 2024
Ehrenamt
x

Ehrung Eric Lindon

06.03.2024Ehrenamt

Anlässlich des Ehrenamtstages des 1. FC Kaiserslautern wurde dem Sportkameraden Eric Lindon die silberne Ehrennadel des SWFV vom Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger überreicht.
Lindon ist Mitglied des FCK-Museums-Teams und ist maßgeblich für die Aufarbeitung und Dokumentation der Vereinsgeschichte mitverantwortlich. Er unterstützt auch andere pfälzische Vereine bei der Aufarbeitung ihrer Vereinshistorien und stellt Nachforschungen in diversen Archiven und ist beim Erstellen von Vereinsfestschriften behilflich.
Sein Engagement betreibt er mit Leidenschaft, Fachkompetenz und ungebrochenem Einsatzwillen.

Anlässlich des Ehrenamtstages des 1. FC Kaiserslautern wurde dem Sportkameraden Eric Lindon die silberne Ehrennadel des SWFV vom Kreisvorsitzenden…
x

Ehrung Eric Lindon

06. März 2024Ehrenamt

Anlässlich des Ehrenamtstages des 1. FC Kaiserslautern wurde dem Sportkameraden Eric Lindon die silberne Ehrennadel des SWFV vom Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger überreicht.
Lindon ist Mitglied des FCK-Museums-Teams und ist maßgeblich für die Aufarbeitung und Dokumentation der Vereinsgeschichte mitverantwortlich. Er unterstützt auch andere pfälzische Vereine bei der Aufarbeitung ihrer Vereinshistorien und stellt Nachforschungen in diversen Archiven und ist beim Erstellen von Vereinsfestschriften behilflich.
Sein Engagement betreibt er mit Leidenschaft, Fachkompetenz und ungebrochenem Einsatzwillen.

x

Neuer Kreisschiedsrichterausschuss

05.03.2024Schiedsrichter

Kreis-Schiedsrichter-Tag im Kreis Kaiserslautern-Donnersberg bringt Veränderungen
 
Von den 100 Wahlberechtigten haben 80 Schiedsrichter der Kreisschiedsrichtervereinigung Kaiserslautern-Donnersberg den Weg ins Vereinsheim des SV Morlautern zum Kreis-Schiedsrichter-Tag angetreten und haben den neuen Kreisschiedsrichterausschuss, der ab dem 01.07.2024 im Amt sein wird, gewählt.
Den Kreis-Schiedsrichter-Tag eröffnete der Kreisschiedsrichterobmann Dirk Leibfried (SV 1919 Alsenborn). In seinem Bericht blickte er insbesondere auf die aktuelle Amtsperiode zurück und fand lobende sowie mahnende Worte den Schiedsrichtern gegenüber. Nach der Aussprache über den Bericht folgte die Wahl des neuen Kreisschiedsrichterausschusses. Aus dem bisherigen Ausschuss kandidierten Dirk Leibfried, Wolfgang Adam (stv. Kreisschiedsrichterobmann, FV 1919 Rockenhausen) und Florian Benedum (Beisitzer, SpVgg.NMB Mehlingen-Baalb.) nicht mehr für ein Amt.
Die Versammlung wählte Frank Ritter (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) zum neuen Kreisschiedsrichterobmann. Sein Stellvertreter wird der bisherige Beisitzer Tobias Persohn (TuS Bolanden). Zum neuen Lehrwart wurde Oberliga-Schiedsrichter Jan-Vincent Ritter (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) gewählt. Aus vier Kandidaten wurden abschließend drei Beisitzer gewählt. Vanessa Glaser (VfR 1906 Kaiserslautern), Felix Groben (SV 1955 Orbis) und Gerhard Anefeld (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) komplettieren den Ausschuss.
 
 
Bildunterschrift: Thorsten Gerhard Braun (Verbandsschiedsrichterobmann), Gerhard Anefeld, Frank Ritter, Tobias Persohn, Felix Groben, Jan-Vincent Ritter, Vanessa Glaser

05. März 2024
Schiedsrichter
x

Neuer Kreisschiedsrichterausschuss

05.03.2024Schiedsrichter

Kreis-Schiedsrichter-Tag im Kreis Kaiserslautern-Donnersberg bringt Veränderungen
 
Von den 100 Wahlberechtigten haben 80 Schiedsrichter der Kreisschiedsrichtervereinigung Kaiserslautern-Donnersberg den Weg ins Vereinsheim des SV Morlautern zum Kreis-Schiedsrichter-Tag angetreten und haben den neuen Kreisschiedsrichterausschuss, der ab dem 01.07.2024 im Amt sein wird, gewählt.
Den Kreis-Schiedsrichter-Tag eröffnete der Kreisschiedsrichterobmann Dirk Leibfried (SV 1919 Alsenborn). In seinem Bericht blickte er insbesondere auf die aktuelle Amtsperiode zurück und fand lobende sowie mahnende Worte den Schiedsrichtern gegenüber. Nach der Aussprache über den Bericht folgte die Wahl des neuen Kreisschiedsrichterausschusses. Aus dem bisherigen Ausschuss kandidierten Dirk Leibfried, Wolfgang Adam (stv. Kreisschiedsrichterobmann, FV 1919 Rockenhausen) und Florian Benedum (Beisitzer, SpVgg.NMB Mehlingen-Baalb.) nicht mehr für ein Amt.
Die Versammlung wählte Frank Ritter (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) zum neuen Kreisschiedsrichterobmann. Sein Stellvertreter wird der bisherige Beisitzer Tobias Persohn (TuS Bolanden). Zum neuen Lehrwart wurde Oberliga-Schiedsrichter Jan-Vincent Ritter (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) gewählt. Aus vier Kandidaten wurden abschließend drei Beisitzer gewählt. Vanessa Glaser (VfR 1906 Kaiserslautern), Felix Groben (SV 1955 Orbis) und Gerhard Anefeld (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) komplettieren den Ausschuss.
 
 
Bildunterschrift: Thorsten Gerhard Braun (Verbandsschiedsrichterobmann), Gerhard Anefeld, Frank Ritter, Tobias Persohn, Felix Groben, Jan-Vincent Ritter, Vanessa Glaser

Kreis-Schiedsrichter-Tag im Kreis Kaiserslautern-Donnersberg bringt Veränderungen   Von den 100 Wahlberechtigten haben 80 Schiedsrichter der…
x

Neuer Kreisschiedsrichterausschuss

05. März 2024Schiedsrichter

Kreis-Schiedsrichter-Tag im Kreis Kaiserslautern-Donnersberg bringt Veränderungen
 
Von den 100 Wahlberechtigten haben 80 Schiedsrichter der Kreisschiedsrichtervereinigung Kaiserslautern-Donnersberg den Weg ins Vereinsheim des SV Morlautern zum Kreis-Schiedsrichter-Tag angetreten und haben den neuen Kreisschiedsrichterausschuss, der ab dem 01.07.2024 im Amt sein wird, gewählt.
Den Kreis-Schiedsrichter-Tag eröffnete der Kreisschiedsrichterobmann Dirk Leibfried (SV 1919 Alsenborn). In seinem Bericht blickte er insbesondere auf die aktuelle Amtsperiode zurück und fand lobende sowie mahnende Worte den Schiedsrichtern gegenüber. Nach der Aussprache über den Bericht folgte die Wahl des neuen Kreisschiedsrichterausschusses. Aus dem bisherigen Ausschuss kandidierten Dirk Leibfried, Wolfgang Adam (stv. Kreisschiedsrichterobmann, FV 1919 Rockenhausen) und Florian Benedum (Beisitzer, SpVgg.NMB Mehlingen-Baalb.) nicht mehr für ein Amt.
Die Versammlung wählte Frank Ritter (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) zum neuen Kreisschiedsrichterobmann. Sein Stellvertreter wird der bisherige Beisitzer Tobias Persohn (TuS Bolanden). Zum neuen Lehrwart wurde Oberliga-Schiedsrichter Jan-Vincent Ritter (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) gewählt. Aus vier Kandidaten wurden abschließend drei Beisitzer gewählt. Vanessa Glaser (VfR 1906 Kaiserslautern), Felix Groben (SV 1955 Orbis) und Gerhard Anefeld (TuS 28 Münchweiler-Alsenz) komplettieren den Ausschuss.
 
 
Bildunterschrift: Thorsten Gerhard Braun (Verbandsschiedsrichterobmann), Gerhard Anefeld, Frank Ritter, Tobias Persohn, Felix Groben, Jan-Vincent Ritter, Vanessa Glaser

x

Ehrung verdienter Schiedsrichter

05.03.2024Schiedsrichter

Am Kreisschiedsrichtertag des Fussballkreises KL/DOB wurden die beiden Schiedsrichter Dirk Kallmayer (Ü50) und Felix Groben (U50) mit einer besonderen Ehrung ausgezeichnet.
Sie erhielten von Dirk Leibfried (Obmann) und dem Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger die DFB-Urkunde "Danke Schiri" für besondere Leistungen für das Ehrenamt "Schiedsrichter".
 

05. März 2024
Schiedsrichter
x

Ehrung verdienter Schiedsrichter

05.03.2024Schiedsrichter

Am Kreisschiedsrichtertag des Fussballkreises KL/DOB wurden die beiden Schiedsrichter Dirk Kallmayer (Ü50) und Felix Groben (U50) mit einer besonderen Ehrung ausgezeichnet.
Sie erhielten von Dirk Leibfried (Obmann) und dem Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger die DFB-Urkunde "Danke Schiri" für besondere Leistungen für das Ehrenamt "Schiedsrichter".
 

Am Kreisschiedsrichtertag des Fussballkreises KL/DOB wurden die beiden Schiedsrichter Dirk Kallmayer (Ü50) und Felix Groben (U50) mit einer…
x

Ehrung verdienter Schiedsrichter

05. März 2024Schiedsrichter

Am Kreisschiedsrichtertag des Fussballkreises KL/DOB wurden die beiden Schiedsrichter Dirk Kallmayer (Ü50) und Felix Groben (U50) mit einer besonderen Ehrung ausgezeichnet.
Sie erhielten von Dirk Leibfried (Obmann) und dem Kreisvorsitzenden Udo Schöneberger die DFB-Urkunde "Danke Schiri" für besondere Leistungen für das Ehrenamt "Schiedsrichter".
 

SWFV Meldungen

x

Endspieltag um den IKK-Junioren-Verbandspokal

Spielbetrieb
IKK-Junioren Endspiele

Am Samstag, 15. Juni 2024, findet der Endspieltag um den IKK-Junioren-Verbandspokal statt. Ermittelt werden die Verbandspokalsieger in den Altersklassen der D-, C- und B-Junioren. Gespielt wird auf dem Sportgelände der TSG 1878/1951 Eisenberg (Friedrich-Ebert-Str., 67304 Eisenberg).

 

Der Eintritt an der Tageskasse kostet 3,- €, ermäßigt 2,- € (Rentner, Schüler, Studierende, schwerbehinderte Personen). Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren erhalten freien Eintritt. Ein Vorverkauf findet nicht statt.

 

Die Finalpaarungen

  • 11:30 Uhr - D-Junioren

FC Meisenheim/JSG Nahe-Glan – FC Speyer 09

  • 13:15 Uhr - C-Junioren

FSV Offenbach/Bellheim SG – TSV Schott Mainz

  • 15:15 Uhr - B-Junioren

VfR Wormatia Worms – TSV Schott Mainz

Spielbetrieb
Endspieltag um den IKK-Junioren-Verbandspokal
Am Samstag, 15. Juni 2024, findet der Endspieltag um den IKK-Junioren-Verbandspokal statt. Ermittelt werden die Verbandspokalsieger in den Altersklassen der D-, C- und B-Junioren. Gespielt wird auf dem Sportgelände der TSG 1878/1951 Eisenberg (Friedrich-Ebert-Str., 67304 Eisenberg).   Der Eintritt an der Tageskasse kostet 3,- €, ermäßigt 2,- € ...
x

Endspieltag um den IKK-Junioren-Verbandspokal

Spielbetrieb
IKK-Junioren Endspiele

Am Samstag, 15. Juni 2024, findet der Endspieltag um den IKK-Junioren-Verbandspokal statt. Ermittelt werden die Verbandspokalsieger in den Altersklassen der D-, C- und B-Junioren. Gespielt wird auf dem Sportgelände der TSG 1878/1951 Eisenberg (Friedrich-Ebert-Str., 67304 Eisenberg).

 

Der Eintritt an der Tageskasse kostet 3,- €, ermäßigt 2,- € (Rentner, Schüler, Studierende, schwerbehinderte Personen). Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren erhalten freien Eintritt. Ein Vorverkauf findet nicht statt.

 

Die Finalpaarungen

  • 11:30 Uhr - D-Junioren

FC Meisenheim/JSG Nahe-Glan – FC Speyer 09

  • 13:15 Uhr - C-Junioren

FSV Offenbach/Bellheim SG – TSV Schott Mainz

  • 15:15 Uhr - B-Junioren

VfR Wormatia Worms – TSV Schott Mainz

x

Julius Hirsch Preis: Für ein respektvolles Miteinander – Jetzt bewerben!

Gesellschaftliche Verantwortung

Sie oder Ihr Verein haben sich im zurückliegenden Jahr für Vielfalt, Anerkennung und ein respektvolles Miteinander auf und außerhalb des Platzes eingesetzt oder sich gegen Diskriminierung, Gewalt, Rassismus oder Antisemitismus engagiert? Sie haben die positive Kraft des Fußballs genutzt, um ein Zeichen für Diversität, Fair Play und soziale Nachhaltigkeit zu setzen? Dann schlagen Sie Ihren Verein oder Ihr Projekt für den Julius Hirsch Preis 2024 vor.

Jetzt bewerben

 

Preisgeld in Höhe von 21.000 €

Die drei Erstplatzierten erhalten den mit 7.000 € dotierten Julius Hirsch Preis, der im Herbst 2024 in einem feierlichen Rahmen verliehen wird. Auf alle weiteren Bewerber*innen warten zudem attraktive Sachpreise.

 

Berücksichtigt werden alle Aktivitäten und Initiativen, die zwischen dem 1. Juli 2023 und dem 30. Juni 2024 durchgeführt wurden. Organisationen, Vereine und Einzelpersonen ohne herausragenden Anlass innerhalb des zurückliegenden Fußballjahres können ebenfalls ausgezeichnet werden, wenn ein kontinuierliches Engagement über die Jahre vorliegt.

 

Alles Wissenswerte zum Julius Hirsch Preis

Julius Hirsch ist einer von nur zwei jüdischen Nationalspielern in der Geschichte des DFB. Vor dem Ersten Weltkrieg war der zweifache deutsche Meister und Olympiateilnehmer einer der populärsten Spieler im DFB-Dress. 1943 wurde Julius Hirsch von den Nazis deportiert und in Auschwitz ermordet. Mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises erinnert der DFB seit 19 Jahren an den ehemaligen Fußballer sowie an alle Opfer des nationalsozialistischen Unrechtsstaates.

 

Viele weitere Informationen, Portraits der bisherigen Preisträger*innen sowie das Online-Bewerbungsformular zum Julius Hirsch Preis finden Sie hier.

 

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, wenden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an Frau Laura Pollack vom DFB: laura.pollack@dfb.de, 0151 16788879

Gesellschaftliche Verantwortung
Julius Hirsch Preis: Für ein respektvolles Miteinander – Jetzt bewerben!
Sie oder Ihr Verein haben sich im zurückliegenden Jahr für Vielfalt, Anerkennung und ein respektvolles Miteinander auf und außerhalb des Platzes eingesetzt oder sich gegen Diskriminierung, Gewalt, Rassismus oder Antisemitismus engagiert? Sie haben die positive Kraft des Fußballs genutzt, um ein Zeichen für Diversität, Fair Play und soziale ...
x

Julius Hirsch Preis: Für ein respektvolles Miteinander – Jetzt bewerben!

Gesellschaftliche Verantwortung

Sie oder Ihr Verein haben sich im zurückliegenden Jahr für Vielfalt, Anerkennung und ein respektvolles Miteinander auf und außerhalb des Platzes eingesetzt oder sich gegen Diskriminierung, Gewalt, Rassismus oder Antisemitismus engagiert? Sie haben die positive Kraft des Fußballs genutzt, um ein Zeichen für Diversität, Fair Play und soziale Nachhaltigkeit zu setzen? Dann schlagen Sie Ihren Verein oder Ihr Projekt für den Julius Hirsch Preis 2024 vor.

Jetzt bewerben

 

Preisgeld in Höhe von 21.000 €

Die drei Erstplatzierten erhalten den mit 7.000 € dotierten Julius Hirsch Preis, der im Herbst 2024 in einem feierlichen Rahmen verliehen wird. Auf alle weiteren Bewerber*innen warten zudem attraktive Sachpreise.

 

Berücksichtigt werden alle Aktivitäten und Initiativen, die zwischen dem 1. Juli 2023 und dem 30. Juni 2024 durchgeführt wurden. Organisationen, Vereine und Einzelpersonen ohne herausragenden Anlass innerhalb des zurückliegenden Fußballjahres können ebenfalls ausgezeichnet werden, wenn ein kontinuierliches Engagement über die Jahre vorliegt.

 

Alles Wissenswerte zum Julius Hirsch Preis

Julius Hirsch ist einer von nur zwei jüdischen Nationalspielern in der Geschichte des DFB. Vor dem Ersten Weltkrieg war der zweifache deutsche Meister und Olympiateilnehmer einer der populärsten Spieler im DFB-Dress. 1943 wurde Julius Hirsch von den Nazis deportiert und in Auschwitz ermordet. Mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises erinnert der DFB seit 19 Jahren an den ehemaligen Fußballer sowie an alle Opfer des nationalsozialistischen Unrechtsstaates.

 

Viele weitere Informationen, Portraits der bisherigen Preisträger*innen sowie das Online-Bewerbungsformular zum Julius Hirsch Preis finden Sie hier.

 

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, wenden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an Frau Laura Pollack vom DFB: laura.pollack@dfb.de, 0151 16788879

x

Südwestmeisterschaft Senioren Ü32 beim SV Rodenbach

Spielbetrieb
Ü32-Südwestmeisterschaft

Am Samstag (15.06.2024) findet auf dem Sportgelände des SV Rodenbach (Sportstraße 4, 67688 Rodenbach) die Ü32-Südwestmeisterschaft 2024 statt. Gespielt wird in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden. Es gilt die 3-Punkte Regelung. Die Spielzeit beträgt 2 X 10 Minuten mit Seitenwechsel. 

 

Kommt vorbei! Hier geht´s zum Spielplan.

Spielbetrieb
Südwestmeisterschaft Senioren Ü32 beim SV Rodenbach
Am Samstag (15.06.2024) findet auf dem Sportgelände des SV Rodenbach (Sportstraße 4, 67688 Rodenbach) die Ü32-Südwestmeisterschaft 2024 statt. Gespielt wird in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden. Es gilt die 3-Punkte Regelung. Die Spielzeit beträgt 2 X 10 Minuten mit Seitenwechsel.    Kommt vorbei! Hier geht´s zum Spielplan.
x

Südwestmeisterschaft Senioren Ü32 beim SV Rodenbach

Spielbetrieb
Ü32-Südwestmeisterschaft

Am Samstag (15.06.2024) findet auf dem Sportgelände des SV Rodenbach (Sportstraße 4, 67688 Rodenbach) die Ü32-Südwestmeisterschaft 2024 statt. Gespielt wird in zwei Gruppen Jeder gegen Jeden. Es gilt die 3-Punkte Regelung. Die Spielzeit beträgt 2 X 10 Minuten mit Seitenwechsel. 

 

Kommt vorbei! Hier geht´s zum Spielplan.

Sponsoren